Dr. Robin K. Saalfeld

Saalfeld, Robin K., Dr.
wissenschaftlicher Mitarbeiter
Professur Qualitative Methoden und Mikrosoziologie
Zusatzinformationen einblenden
JenTower, Raum 23N09
Leutragraben 1
07743 Jena
Professur Qualitative Methoden und Mikrosoziologie

Arbeitsgebiete

Eigentumsungleichheit in Paarhaushalten, Geschlechterforschung, qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung, Queer und Trans* Studies, Visuelle Soziologie

Vita Eintrag erweitern

Seit 04/2021                               
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Post-Doc) im SFB Transregio 294: Strukturwandel des Eigentums; Teilprojekt B06: Eigentumsungleichheit im Privaten. Zur institutionellen und kulturellen (Re-)Strukturierung von Eigentumsarrangements in Paarhaushalten (Institut für Soziologie der FSU Jena; Leitung: Prof. Dr. Sylka Scholz, Prof Dr. Kathrin Leuze)

09/2019 bis 03/2021               
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Angewandte Sozialwissenschaften an der Fachhochschule Dortmund; Drittmittelprojekt InTraHealth (gefördert vom Bundesministerium für Gesundheit): Verbesserung des Zugangs zur Gesundheitsversorgung von inter- und transgeschlechtlichen Menschen durch Abbau von Diskriminierung als versorgerseitiger Zugangsbarriere

09/2019                                       
Abschluss der Promotion zum Dr. phil. im Fachbereich Soziologie an der FSU Jena zum Thema: „Zur visuellen Konstruktion von Transgeschlechtlichkeit. Sichtbarkeitsordnungen in Medizin, Subkultur und im zeitgenössischen Spielfilm“, mit Prädikat: summa cum laude

04/2019 bis 08/2019               
Lehrbeauftragter am Institut für Soziologie der FSU Jena, Arbeitsbereich: Qualitative Methoden und Mikrosoziologie

07/2015 bis 10/2015            
Forschungsaufenthalt an der University of Southern California, Los Angeles im Rahmen eines DAAD-Stipendiums

04/2013 bis 03/2019               
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften der FSU Jena, Arbeitsbereich Filmwissenschaft

03/2012 bis 12/2012            
Wissenschaftliche Hilfskraft im Arbeitsbereich Allgemeine und Theoretische Soziologie der FSU Jena

10/2010 bis 02/2012            
Studentische Hilfskraft im Arbeitsbereich Allgemeine und Theoretische Soziologie der FSU Jena

04/2006 bis 02/2012            
Magisterstudium der Medienwissenschaft, Soziologie und Psychologie an der FSU Jena und der University of Toronto

10/2005 bis 03/2006            
Magisterstudium der Medienwissenschaft und Anglistik an der FSU Jena

Lehre Eintrag erweitern

SoSe 2022               Doing property - doing couple - doing gender. Eigentumsarrangements in Paarbeziehungen / gemeinsam mit Prof. Dr. Sylka Scholz

  • Masterseminar im Studiengang Soziologie (FSU Jena)


SoSe 2019                 Konzepte der Queer Studies

  • Masterseminar im Studiengang Soziologie (FSU Jena)

 

WiSe 2018/19            Einführung in die Theorie und Analyse des Films

  • Bachelorseminar im Studiengang Kunstgeschichte/Filmwissenschaft (FSU Jena)

 

SoSe 2018                 Positionen der Filmsoziologie

  • Bachelor- und Masterseminar im Studiengang Kunstgeschichte/Filmwissenschaft (FSU Jena)

 

WiSe 2017/18            Einführung in die soziologische Filmanalyse: Transgeschlechtlich     keit im Film

  • Co-Teaching mit Prof. Dr. Sylka Scholz; Bachelor- und Masterseminar in den beiden Studiengängen Soziologie und Kunstgeschichte/
    Filmwissenschaft (FSU Jena)

 

SoSe 2017                  Einführung in die Filmtheorie

  • Bachelorseminar im Studiengang Kunstgeschichte/Filmwissenschaft (FSU Jena)

 

WiSe 2016/17            Sexy Kino? Bewegtbilder von Geschlecht und Sexualität: Eine genderorientierte Einführung in die Filmanalyse

  • Bachelorseminar im Studiengang Kunstgeschichte/Filmwissenschaft (FSU Jena)

 

SoSe 2016                 Queer Theory

  • Co-Teaching mit Dr. Silke Martin; Bachelor- und Masterseminar im Studiengang Kunstgeschichte/Filmwissenschaft (FSU Jena)
  • Lobende Erwähnung beim Lehrpreis der Friedrich-Schiller-Universität Jena 2016 für diversitätssensible Lehre

 

SoSe 2016                  Queer Cinema

  • Co-Teaching mit Dr. Silke Martin; Bachelor- und Masterseminar im Studiengang Kunstgeschichte/Filmwissenschaft (FSU Jena)
  • Lobende Erwähnung beim Lehrpreis der Friedrich-Schiller-Universität Jena 2016 für diversitätssensible Lehre

 

WiSe 2015/16             Einführung in die Filmanalyse

  • Bachelorseminar im Studiengang Kunstgeschichte/Filmwissenschaft (FSU Jena)

 

SoSe 2015                  Gender und Genre

  • Bachelor- und Masterseminar im Studiengang Kunstgeschichte/Filmwissenschaft (FSU Jena)

 

SoSe 2015                  Filmische Inszenierungen von Körperlichkeit

  • Bachelor- und Masterseminar im Studiengang Kunstgeschichte/Filmwissenschaft (FSU Jena)

 

SoSe 2015                  Einführung in die Filmtheorie

  • Bachelorseminar im Studiengang Kunstgeschichte/Filmwissenschaft (FSU Jena)

 

WiSe 2014/15            Einführung in die Filmanalyse

  • Bachelorseminar im Studiengang Kunstgeschichte/Filmwissenschaft (FSU Jena)

 

SoSe 2014                 Einführung in die Filmanalyse: Zur Konstruktion von Sexualität und Gender

  • Bachelorseminar im Studiengang Kunstgeschichte/Filmwissenschaft (FSU Jena)

 

WiSe 2013/14            Einführung in die Filmanalyse

  • Bachelorseminar im Studiengang Kunstgeschichte/Filmwissenschaft (FSU Jena)

 

SoSe 2013                 Einführung in die Filmtheorie           

  • Bachelorseminar im Studiengang Kunstgeschichte/Filmwissenschaft (FSU Jena)
Publikationen Eintrag erweitern

Monografien


Herausgeber*innenschaften

  • Trans* und Inter* Studien - Aktuelle Forschungsbeiträge aus dem deutschsprachigen Raum, gem. mit Joris A. Gregor, Esto Mader, René_ Hornstein, Paulena Müller, Marie Grasmeier und Toni Schadow. Reihe: Forum Frauen- und Geschlechterforschung. Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot [im Erscheinen; Veröffentlichung vorauss. im Sommer 2021].


Aufsätze

  • „Transgeschlechtlichkeit und ihre visuellen Dimensionen“. In: Mader, E. et al. (2021; im Erscheinen): Trans* und Inter* Studien - Aktuelle Forschungsbeiträge aus dem deutschsprachigen Raum. Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot.
  • „Moderne Zweigeschlechtlichkeit und Ambiguität. Visualisierungen von Transgeschlechtlichkeit als mediale Ambiguitätsphänomene“, gem. mit Sylka Scholz. In: Krieger, Verena/Meyer-Fraatz, Andrea/Groß, Bernhard/Lüthy, Michael (Hrsg.) (2021): Ambige Verhältnisse. Uneindeutigkeiten in Kultur, Politik und Alltag. Bielefeld: transcript [erscheint vorauss. 05/2021].
  • „Gesundheit für alle?! Zum Zusammenhang von gesellschaftlicher Marginalisierung und dem psychischen Belastungsniveau von inter- und transgeschlechtlichen Menschen“. In: Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW (47), 2020, S. 45-50.
  • „Zur Ästhetik von Transgender Filmen. Von einem Cinema of Gender Role Change zum Transgender Cinema“. In: ffk – Journal des Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums (5), 2020, S. 17-33.
  • „InTraHealth - inter- und transgeschlechtliche Menschen in der Gesundheitsversorgung“. In: Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW (45), 2019, S. 18-19.
  • „Von Zwischengeschlechtlichkeit, Störungen der Geschlechtsidentität und Geschlechtsdysphorie: Versuch der Beschreibung einer Genealogie der Diagnose gender dysphoria“. In: Mader, Esto/ Schmechel, Cora/ Kawalska, Kim/ Steinweg, Alex (Hrsg.) (2019): Gegendiagnose II. Beiträge zur radikalen Kritik an Psychologie und Psychiatrie. Münster: edition assemblage, S. 184-200.
  • „Das Unsichtbare darstellbar machen. Kritik filmästhetischer Vermittlung von Transgeschlechtlichkeit am Beispiel von Tom Hoopers The Danish Girl“. In: Brunow, Dagmar/ Dickel, Simon (Hrsg.) (2018): Queer Cinema. Mainz: Ventil Verlag, S. 153-164.
  • „Ambivalente (Un-)Sichtbarkeiten von Transgeschlechtlichkeit im zeitgenössischen Erzählfilm“. In: Hoenes, Josch/ Koch, Michael_a (Hrsg.) (2017): Transfer und Interaktion: Wissenschaft und Aktivismus an den Grenzen heteronormativer Zweigeschlechtlichkeit. Oldenburg: BIS Verlag der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, S. 265-289.

 

Rezensionen

  • Rezension zu Angela Koch: Ir/Reversible Bilder. Zur Visualisierung und Medialisierung von sexueller Gewalt (2016) In: Querelles-net: Rezensionszeitschrift für Frauen- und Geschlechterforschung 17 (2).
  • Rezension zu Joris A. Gregor: Constructing Intersex. Intergeschlechtlichkeit als soziale Kategorie. In: socialnet, Januar 2016.
  • Rezension zu Amy Shore: Suffrage and the Silver Screen. Reihe: Framing Film, Band 16. New York u.a. [Peter Lang] 2014. In: rezensionen:kommunikation:medien, April 2015.
  • Rezension zu Udo Rauchfleisch: Anne wird Tom - Klaus wird Lara. Transidentität, Transsexualität verstehen. In: socialnet, Februar 2014. 

 

Robin K. Saalfeld (2020): Transgeschlechtlichkeit und Visualität. Sichtbarkeitsordnungen in Medizin, Subkultur und Spielfilm transcript Verlag

Vorträge Eintrag erweitern

Tagungsorganisation

  • Organisation und Ausrichtung der Tagung „Alles Körper, oder was?!“ im Rahmen des Inter*_Trans*_Wissenschaftsnetzwerks an der Friedrich-Schiller-Universität Jena im August 2019, gemeinsam mit Joris A. Gregor, Michaela Katzer und Toni Schadow
  • Organisation des Workshops „Alltag im Film – Alltag mit Film“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Mai 2018, gemeinsam mit Prof. Dr. Bernhard Groß
  • Organisation des Symposiums „24 Stunden Kunstgeschichte & Filmwissenschaft. Ein wissenschaftliches Happening“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Februar 2014

Vorträge

09/2020       
„YouTube Tagebücher von transgeschlechtlichen Menschen als Dokumentationen (geschlechts-)körperlicher Modifikationsprozesse“. Vortrag auf der Sektionsveranstaltung der Sektion „Medien und Kommunikationssoziologie“ auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie [Onlinevortrag]

 05/2020           
„Gesundheit für alle?! (Un)Sichtbare Barrieren in der Gesundheitsversorgung von inter* und trans* Menschen“. Online-Vortrag anlässlich des Internationalen Tag gegen Homo-, Bi- und Transphobie an der Fachhochschule Dortmund; Aufzeichnung unter: https://www.wissensportal-lsbti.de/videoportal

12/2019           
„InTraHealth: Zur Gesundheitsversorgung von inter- und transge-schlechtlichen Menschen“. Vortrag im Rahmen der Tagung Gesundheitsversorgung geschlechtlich non-konformer Menschen in der Akademie Waldschlösschen bei Göttingen

10/2019           
„Von ‚Zwischengeschlechtlichkeit’, Störungen der Geschlechts-identität und Geschlechtsdysphorie“. Vortrag im Rahmen der Präsentation des Buches „Gegendiagnose II. Beiträge zur radikalen Kritik an Psychologie und Psychiatrie“ im Silverfuture Berlin

 08/2019           
„Die visuelle Dimension von Transgeschlechtlichkeit“. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung des Inter_Trans_Wissenschaftsnetzwerks „Alles Körper, oder was?!“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

07/2019           
„Zur Visualität von Transgeschlechtlichkeit: Körperdarstellungen in Medizin, Subkultur und im Spielfilm“. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung Fachgesellschaft Geschlechterstudien an der Fern-Universität Hagen

07/2019 
„Für einen kompetenten Umgang mit trans- und intergeschlechtlichen Menschen an der Friedrich-Schiller-Universität Jena“. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums „Männlichkeit, Weiblichkeit, Divers. Herausforderungen für die Geschlechterforschung?“ am Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena

05/2019          
„Von ‚Zwischengeschlechtlichkeit’, Störungen der Geschlechts-identität und Geschlechtsdysphorie“. Vortrag im Rahmen der Präsentation des Buches „Gegendiagnose II. Beiträge zur radikalen Kritik an Psychologie und Psychiatrie“ bei den Linken Buchtagen Berlin.

 03/2019 
„Zur Ästhetik von Transgender Filmen: Analysen und Implikationen“. Vortrag im Rahmen des 32. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf

09/2018           
„Visual Representations of Trans*ness: Challenging the visual construction of the transgender body in medicine, activism and contemporary film”. Vortrag im Rahmen des Panels Queer Sites of Memory auf der European Feminist Research Conference: Difference, Diversity, Diffraction: Confronting Hegemonies and Dispossessions an der Georg-August-Universität Göttingen

02/2018           
„Transgeschlechtlichkeit im Film“. Vortrag im Rahmen einer Veranstaltungsreihe des Hochschulreferats 'QueErfurt', Universität Erfurt

03/2017          
„‘I won't disappear into the bog. The bog is in me.’ Das Unsichtbare darstellbar machen: Analysen zu den Repräsentationspolitiken von Transgeschlechtlichkeit im zeitgenössischen Spielfilm“. Vortrag im Rahmen des 30. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums an der Universität Hamburg

12/2016           
„Queere Method(ologi)en: Analysen zum Phänomen der Transgeschlechtlichkeit im zeitgenössischen Erzählfilm“. Vortrag im Rahmen des 3. Treffen der AG Filmsoziologie, Tagung der Sektion Medien- und Kommunikationssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

11/2016           
„‘Wie Lili ein richtiges Mädchen wurde‘ - Un_Sichtbarkeiten von Trans* und Inter* im Film“. Vortrag und Workshop im Rahmen der Hirschfeldtage Thüringen 2016

09/2016          
„Die Ambivalenz der Sichtbarkeit: Transgeschlechtlichkeit im zeitgenössischen Erzählfilm“. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft 2016: "Kritik!" an der Freien Universität Berlin

06/2016           
„Trans* Cinema im Spannungsfeld von queer und Hetero-normativität“. Vortrag im Rahmen des Workshops Queer Cinema an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

02/2016           
„Sichtbarkeitspolitiken des transgeschlechtlichen Körpers im New Queer Cinema“. Vortrag im Rahmen der 6. Jahrestagung der Fachgesellschaft Geschlechterstudien 'Materialität/en und Geschlecht' an der Humboldt-Universität Berlin

10/2015           
„We're here, we're queer, we'd like to say hello“. Vortrag und Workshop gemeinsam mit David Stiller im Rahmen der Alternativen Orientierungstage Jena

02/2014           
„Boys Do Cry“: Zur Performativität überschreitender Geschlechtlichkeit. Transgender-Filme im Old und New Queer Cinema. Vortrag im Rahmen des Symposiums „24 Stunden Kunstgeschichte & Filmwissenschaft. Ein wissenschaftliches Happening" an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

05/2012           
Durchführung der öffentlichen Diskussionsveranstaltung Diagnosing Difference. Zum Sinn und Unsinn der Diagnose ‚Gender Identity Disorder‘ im Rahmen des Festivals IDAHOT* Jena, anlässlich des Internationalen Tags gegen Homo- und Trans*phobie

Mitgliedschaften Eintrag erweitern

Deutsche Gesellschaft für Soziologie

Sektion Frauen- und Geschlechterforschung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

Fachgesellschaft Geschlechterstudien/Gender Studies Association

Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW

Inter*_Trans*_WissenschaftsNetzwerk