Pia Probst, M. A.

Arbeits- und Interessengebiete

Prekäre Beschäftigung und gewerkschaftliches Handeln, unkonventionelle Formen der Mitbestimmung, Arbeitsverhältnisse in der Erwachsenenbildung, Soziale Bewegungsforschung, qualitative Methoden

Thema der Dissertation: Das Forschungsvorhaben untersucht Selbstorganisierungsprozesse von solo-selbständigen Dozent_innen an Volkshochschulen. Circa 96% der Beschäftigten an Volkshochschulen sind auf Honorarbasis tätig. Ein erheblicher Teil von ihnen arbeitet und lebt unter Bedingungen, die als prekär bezeichnet werden können. In traditionelle Formen betrieblicher Mitbestimmung und tariflicher Regulierung sind sie nicht einbezogen.

Das Vorhaben zeichnet die Entstehung und organisatorische Form der meist informellen Interessenzusammenschlüsse an Volkshochschulen nach und untersucht Mittel und Strategien, die sie zur Interessendurchsetzung mobilisieren und nutzen können. Es fragt, unter welchen Bedingungen diese Strategien erfolgreich waren und sein können. Als Analysewerkzeuge werden der Jenaer Machtressourcenansatz und Konzepte aus der Sozialen Bewegungsforschung herangezogen. Empirisch stützt sich die Arbeit auf Expert_inneninterviews mit Sprecher_innen von Dozent_inneninitiativen und Gewerkschafter_innen sowie umfangreiches Kontextmaterial.

Vita Inhalt einblenden

seit 05/2017

Promotionsstipendium der Hans-Böckler-Stiftung

seit 08/2016

Promotion am Institut für Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie der Universität Jena (Prof. Klaus Dörre)

- Thema: Möglichkeiten, Grenzen und erfolgreiche Strategien der betrieblichen Interessenvertretung von prekär solo-selbständigen Dozent_innen an Volkshochschulen

10/2004 - 07/2012

Magisterstudium der Politikwissenschaften (Hauptfach), Medienwissenschaft (Nebenfach) und Sinologie (Nebenfach) an der Universität Leipzig

- Magisterarbeit über den Protest gegen die Privatisierung der Leipziger Stadtwerke 2008 durch die Bürgerinitiative „Stoppt den Ausverkauf unserer Stadt!“

08/2010 - 10/2010

Praktikum am Institut für Asienstudien, German Institute of Global and Area Studies, Hamburg

09/2009 - 02/2010

Sprachassistenz für Deutsch als Fremdsprache an der North China University of Technology (北方工业大学), Beijing, VR China

09/2006 - 02/2007

Assistentin in der Unternehmensberatung „LTC - Links to China“, Beijing, VR China

Lehre Inhalt einblenden
Publikationen Inhalt einblenden

Rezensionen

Rezension von Heide von Felden (2019): Identifikation, Anpassung, Widerstand. Rezeptionen von Appellen des Lebenslangen Lernens, in Magazin erwachsenenbildung.at, Ausgabe 39, Februar 2020 (https://erwachsenenbildung.at/magazin/ausgabe-39/)

Rezension von Sergio Bologna et al. (2007): Selbstorganisation. Transformationsprozesse von Arbeit und sozialem Widerstand im neoliberalen Kapitalismus, auf kritisch-lesen.de, Ausgabe 45, Oktober 2017 (https://kritisch-lesen.de/rezension/make-selbstorganisation-great-again)

Rezension von Manske, Alexandra (2016): Kapitalistische Geister in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Kreative zwischen wirtschaftlichem Zwang und künstlerischem Drang, in Das Argument 322/2017

Rezension von Motakef, Mona (2015): Prekarisierung auf http://soziologieblog.hypotheses.org/9220 (11.02.2016)

 

Vorträge / Präsentationen

Möglichkeiten und Grenzen der betrieblichen Interessenvertretung von solo-selbständigen Dozent_innen an Volkshochschulen - Teilnahme an der Postersession auf dem 27. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften, 15.-18.03.2020 (online-Präsentation)

Vorstellung des Forschungsvorhabens auf einer Interdisziplinären Stipendiatischen Forschungstagung am 14./15.06.2018, Halle (Saale), organisiert von Stipendiat_nnen der Hans-Böckler-Stiftung

Vorstellung und Diskussion von Interviewmaterial auf dem Magdeburger Methodenworkshop am 16./17.02.2018 in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Michael Dick (Magdeburg) und Prof. Dr. Rüdiger Werth (Dresden)

Vorstellung des Forschungsvorhabens auf dem Doktorand_innenworkshop „Prekarisierung, Arbeit und Geschlecht“ am 24./25.11.2016, HU-Berlin, veranstaltet vom IGK Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive in Kooperation mit Prof. Dr. Christine Wimbauer und Dr. Mona Motakef

Mitgliedschaften Inhalt einblenden

ver.di

Weitere Personen am Arbeitsbereich Arbeits-, Industrie und Wirtschaftssoziologie

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang