Dr. Joris A. Gregor

Gregor, Joris A., Dr.
Professur allgemeine und theoretische Soziologie
Zusatzinformationen einblenden
Raum 2.73
Carl-Zeiß-Straße 3
07743 Jena
Sprechzeiten:
Dienstag 14.00-15.00 Uhr (Vorlesungszeit) Bitte vorher anmelden

Nach Vereinbarung (vorlesungsfreie Zeit)
Professur allgemeine und theoretische Soziologie

Arbeitsgebiete

Geschlechterforschung (insbes. feministische Theorie, soziologische Geschlechtertheorie[n]), queer theory (Inter*, queer als Wissenschaftskritik); interpretative Sozialforschung, Biographieforschung; Trauma*tisierung; Körpersoziologie, new materialism

Vita Eintrag erweitern

05/2021-03/2022                                                                                                                                  Leitung des Projekts "Modi der spätmodernen sexuellen Selbstwerdung. Digitalisierung von Erhebungsmethoden für eine pandemiebedingte ‚kontaktlose‘ Erhebung" gefördert durch das Programm ´Pro Chance carreer´ der FSU Jena

11/2017                                                                                                                                              Finanzierung der Reisekosten für die Teilnehmenden des internationalen Workshops „Critical Theory and New Materialisms“ (23.-24. November 2017) durch die DFG. Zusammen mit Arthur Bueno, Christoph Henning und Hart-mut Rosa.

10/2015-09/2016
Förderung zur Drittmittelfähigkeit von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern durch die FSU Jena. Projekt: "Trotzige Körper: Zur Relevanz von Materialität für Geschlechterforschung und Körpersoziologie aus der Perspektive des new materialism."

11/2014
Promotion zur Dr. phil. am Institut für Soziologie der FSU Jena, Titel der Dissertation: "Constructing Intersex. Zur Rolle von Körper, Geschlecht und Biographie in intergeschlechtlichen Erfahrungsaufschichtungen."

seit 04/2012
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für allgemeine und theoretische Soziologie, Institut für Soziologie, FSU Jena

10/2009-09/2012
Stipendiatin an der Doktorand_innenschule Laboratorium Aufklärung, FSU Jena (ab 04/2012 als ideelle Stipendiatin)

03/2008 - 09/2009
Tätigkeiten als pädagogische Mitarbeiterin in Rostock (Frauen helfen Frauen e.V., SoBi e.V., Sozialdienst des Uniklinikums)

02/2008
Studienabschluss als Magistra Artium

04/2001 - 02/2008
Studium (Magister) der Pädagogik, Geschlechterforschung und Philosophie an der Universität Göttingen

10/2000-03/2001
Studium (Lehramt an Gymnasien) Deutsch und Philosophie an der Georg-August-Universität Göttingen

Lehre Eintrag erweitern

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 20/21

Matrix und Diskurs: Gesellschaftstheorie bei Butler und Foucault
Neosexualitäten. Strukturwandel der Sexualität in der Spätmoderne

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020

Sex. Dimensionen der Materialität intimer Nahbeziehungen

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 19/20

Sex. Dimensionen der Materialität intimer Nahbeziehungen.

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2019

Körper als Ausdrucksmittel sozialer Ungleichheit. Somatische Materi-alität als soziologisches Phänomen.

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 18/19

MachtKörperGesellschaft. Grundlegungen und neuere Entwicklungen der Körpersoziologie

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2018

Queer_feministische Theorien II
Critical Feminist Materialisms meet Queer Theory - Fragmente einer Soziologie des Werdens

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2017/18

Queer_feministische Theorien I. WS 17/18

Lehrveranstaltungen in vergangenen Semestern (u.a.)

Einführung in die feministische Theorie II. SoSe 17

Körper, Materialität, Wissen: Forschungskolloquium soziologische Theorie SoSe 17

Einführung in die feministische Theorie I. WS 16/27

Der im Gehen erkundete Weg. Marxismus-Feminismus. (zus. mit Sebastian Sevignani) SoSe 16

Queer_feministische Neomaterialismen. (zus. mit Marie-Theres Piening und Hannah Scherreiks) SoSe 16

Matrix und Diskurs: Butler und Foucault als Gesellschaftstheoretiker_innen. WS 15/16

Die Dicken und der Sex: Körperpositivität als Provokation Spätkapitalistischer Subjektivierung WS 15/16

Extern:

Queer Theory und Materialität: Nicht orientierbare Denkbewegungen als wissenschaftskritisches Pendeln zwischen konkreter Materialität und Text. Vortrag und workshop im Rahmen der Ringvorlesung Feministische Perspektiven auf Wissen(schaft) an der Universität Rostock 12/15.

Lehrforschung II: Identitäten. (zus. m. Diana Lindner) SoSe 15

Lehrforschung I: Identitäten. (zus. m. Diana Lindner) WS 14/15

Theoretische Fundierungen einer Kategorie. Blockseminar. SoSe 14

Difference revisited (zus. m. Barbara Muraca). SoSe 13

Lehrforschung II: Körper - Geschlecht - Soziologie: Zur Körpersoziologie. (zus. m. Jörg Oberthür). SoSe 13

Lehrforschung I: Körper - Geschlecht - Soziologie: Zur Körpersoziologie. (zus. m. Jörg Oberthür) WS 12/13

Übung: Foucault und Butler. WS 12/13

Von der Hand in den Mund? Identität und Individualisierung. SoSe 12

Gender und Gesellschaftstheorie (zus. m. Hartmut Rosa). WS 11/12

Soziologien der Intersexualität (Blockseminar). SoSe 11

Von den Frauenstudien zur Queer Theory. Einführung in die feministische Theprie und Praxis. SoSe 10

Publikationen Eintrag erweitern

Publikationsverzeichnis

Publikationsverzeichnis [pdf, 123 kb]

monographie

2020

Gesellschaftstheorie. München: UVK. (Zus. m. Hartmut Rosa, Jörg Oberthür, Ulf Bohmann, Stephan Lorenz, Karin Scherschel, Peter Schulz, Janos Schwab und Sebastian Sevignani)

2015

Constructing Intersex. Intergeschlechtlichkeit als soziale Kategorie. Bielefeld: transcript.

herausgabe

2021

Trans* und Inter* Studien. Aktuelle Forschungsbeiträge aus dem deutschsprachigen Raum. Münster: Westfälisches Dampfboot. (Zus. m. Marie Grasmeier, René_ Hornstein, Esto Mader, Paulena Müller, Toni Schadow, Robin Saalfeld; im Erscheinen.)

2018

Freiburger Zeitschrift für Geschlechterstudien (fzg) 24, Nr. 1 (2018): Der Ort des Politischen in Critical Feminist Materialisms. Zus. m. Bettina Wuttig, Sigrid Schmitz und Beate Rosenzweig.

2017

Identitätsforschung in der Praxis - Lehrforschungsberichte von Studierenden für Studierende. Heidelberg: Springer Spektrum (zus. mit Diana Lindner).

seit 2015

Zusammen mit Bettina Wuttig, Anke Abraham, Sandra Eck, Monika Jäckle und Lea Spahn: Buchreihe Soma Studies bei transcript.

artikel

2021

Gregor, Joris A. (2020b): Sexuelle und reproduktive Rechte von intergeschlechtlichen Menschen. Menschen-rechtsverletzungen in Deutschland. In: Brzank, Petra/Hahn, Daphne (Hg.): Jahrbuch für Kritische Medi-zin und Gesundheitswissenschaften (JKMG): Sexualität und Reproduktion zwischen individuellen Vor-stellungen und gesellschaftlichen Zwängen/Normen. Hamburg. (im Erscheinen.)

Queer Theory. In: Klein, Christian (Hg.): Handbuch Biographie. 2. überarbeitete und erweiterte Neuauflage. Stuttgart: Metzler (im Erscheinen).

Gesundheit von Inter*. In: Gleichstellungsbericht der Stadt Dresden (im Erscheinen).

Die materiell-affektiv-diskursive Verortung des forschenden Subjekts. Überlegungen zum erkenntnistheo-retischen Gehalt der relativen Unverfügbarkeit eingekörperter Präferenzen. In: Grasmeier, Marie/Gre-gor, Joris A./Hornstein, René_/Mader, Esto/Müller, Paulena/Schadow, Toni/Saalfeld, Robin (Hg.): Trans* und Inter* Studien. Aktuelle Forschungsbeiträge aus dem deutschsprachigen Raum. Münster: Westfälisches Dampfboot (im Erscheinen).

Intergeschlechtlichkeit als Kategorie zur Reflexion von Geschlechtlichkeit in der Sozialen Arbeit. Eine theo-retische Kartographie. In: Groß, Melanie/Niedenthal, Katrin (Hg.): Geschlecht: divers. Die 'Dritte Option' im Personenstandsgesetz - Perspektiven für die Soziale Arbeit. Bielefeld: transcript. S. 73-90.

2020

Gregor, Joris A. (2020): (Nicht-)Orientierende Skizzierungen: Einkörperung von Sozialität zwischen Kör-perTheorie und KörperPraxis. In: Müller, Beatrice/Spahn, Lea (Hg.) Den LeibKörper erforschen. Phäno-menologische, geschlechter- und bildungstheoretische Perspektiven auf die Verletzlichkeit des Seins. Bielefeld:transcript. S. 131-146

2019

(Nicht)Orientierende Skizzierungen: Einkörperung von Sozialität zwischen KörperTheorie und KörperPraxis. In: Müller, Beatrice/Spahn, Lea (Hg.) Den LeibKörper erforschen. Phänomenologische, geschlechter- und bildungstheoretische Perspektiven auf die Verletzlichkeit des Seins. Bielefeld: transcript. (I.E.)

Intergeschlechtlichkeit als soziale Kategorie. In: Greif, Elisabeth (Hg.): No Lessons from the Intersexed? Anerkennung und Schutz intergeschlechtlicher Menschen durch Recht. Linz. S. 105-129.

2017

Biographie und Geschlecht. In: Lutz, Helma/Martina Schiebel/Elisabeth Tuider (Hg._innen): Handbuch Biographieforschung. Wiesbaden. S. 233-244. Zus. m. Sophie Ruby.

Poststrukturalismus und Biographieforschung. In: Lutz, Helma/Martina Schiebel/Elisabeth Tuider (Hg._innen): Handbuch Biographieforschung. Wiesbaden.

Traumatisierung und (Inter)Geschlechtlichkeit. In: Handbuch TraumaPädagogik in der Schule. Bielefeld.

2016

There is an 'I' in LGBTQI. Inter* als kritischer Spiegel für queer theory. In: GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft. (7) 2. S. 15-31.

Das ist mein Körper! Intergeschlechtliche Körper zwischen Krise und Emanzipation. In: /Routinen der Krise - Krise der Routinen. DGS Kongressband 37. Abzurufen unter http://publikationen.soziologie.de/index.php/kongressband/article/view/53/pdf_42

2014

Intergeschlechtlichkeit - Macht - Körper. Körpernormalisierung als Konstituens für körperliche Zweigeschlechtlichkeit. In: Betrifft Mädchen 2/2014: bodies. körper - macht - geschlecht. S. 58-61.

2013

Die Medikalisierung der Geschlechtszuweisung. Das Geheimnis um intergeschlechtliche Körper im Namen der Heterosexualität. In: Klinge, Sebastian/Schlicht, Laurens (Hg._innen): Das Geheimnis und das Wissen. Form und Funktion des Geheimnisses bei der Generierung von Wissen (1800-2000). Berlin.

Von Vielfalt und Einfalt. Bericht zum 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum. In: Soziale Welt, Jg. 64, H.1-2, S. 223-226

2012

Die Kontrolle widerständiger Körper. Eine Kritik der systematischen Pathologisierung von Intergeschlechtlichkeit. In: Filter, Dagmar/Jana Reich (Hg._in): Bei mir bist Du schön. Kritische Reflexionen über Konzepte von Schönheit und Körperlichkeit. Freiburg. S. 95-118.

2010

Es waren zwei Königskinder... Intersexualität und Queer Poltiken: Grenzen und Möglichkeiten der geschwisterlichen Zusammenarbeit. In: arranca! Nr. 43, 2010. S. 14-16.

rezensionen (auswahl)

Rezension von Schweizer, Katinka/Hertha Richter-Appelt: Intersexualität kontrovers. In: socialnet, Februar 2013. Abrufbar unter: http://www.socialnet.de/rezensionen/13764.php

Medikalisierung und Herrschaft. Rezension von Peter Andreas Bochnik (1985): Die mächtigen Diener. Die Medizin und die Entwicklung von Frauenfeindlichkeit und Antisemitismus in der europäischen Geschichte. In: kritisch-lesen.de, Nr. 16, April 2012. Abrufbar unter http://kritisch-lesen.de

Erste Grundlagenarbeit zur Intersexualitätsforschung. Rezension von Caroline Stern (2010): Intersexualität. Geschichte, Medizin und psychosoziale Aspekte. Marburg. In: querelles.net. Rezensionszeitschrift für Frauen- und Geschlechterforschung. Jg. 12, Nr. 2 (2011). Abrufbar unter http://www.querelles-net.de/index.php/qn/article/view/947/934

Doing Intersex. Heteronormative Medizinpraktiken und Widerstand der Beherrschten. Rezension von Zehnder, Kathrin (2010): Zwitter beim Namen nennen. Intersexualität zwischen Pathologie, Selbstbestimmung und leiblicher Erfahrung. Bielefeld. In: Freiburger Geschlechterstudien 25/2011. S. 300-302.

vorträge (auswahl)

There is an 'I' in LGBT*QI. Vortrag auf der 2. Tagung des Inter*Trans*Wissenschaftsnetzwerks in Köln. 03/17.

Soziologische GeschlechterForschung. Eine Einführung in grundlegende Denkbewegungen und queertheoretische Kritiken. Vortrag im Rahmen der Vorlesung "Allgemeine Soziologie: Grundlagen" am Lehrstuhl Soziologische Theorien der TU Chemnitz 12/16

Weil ein #aufschrei nicht reicht. Diskussion mit Anne Witzorek im Rahmen der Reihe "Fragen der Gegenwart" des Schillerhaus Jena. 11/16

Körper und Geschlecht GegenLesen: Queere Perspektiven auf Biographie. Beitrag zur Jahrestagung 'Materialität(en) und Geschlecht' der FG Gender 02/16.

Verwaltete Biographie durch die Verwaltung des Geschlecht-Werdens: Intergeschlechtlichkeit im Kontext medizinischer 'Administration'. Beitrag zur Tagung 'Verwaltete Biographien' in Göttingen. 11/15.

Das ist mein Körper! Intergeschlechtliche Körper zwischen Krise und Emanzipation. Vortrag im Rahmen der Sektionenveranstaltung Sektionenveranstaltung "'Get (yourself) together!' - Körper in Krisen" der Sektion des Körpers und des Sports und der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung. 10/14.

Constructing Intersex: Dokumentation einer Forschung, Ein Diskussionsangebot. Vortrag auf der HanseInter*Trans*Tagung (HITT) 09/14.

Das ist mein Körper! Zur Bedeutung von Zurichtungserfahrungen und Emanzipationsstrategien in intergeschlechtlichen Biographien. Vortrag im Rahmen des Kolloquiums "Inter* und biopolitische Regulierung von Geschlecht im 20./21. Jahrhundert" am ZtG in Berlin. 06/15

Autonomie der Geschlechtsentwicklung?! Intergeschlechtliche Biographien zwischen medizinischer Definitionsmacht und Selbstbestimmung. Vortrag in der Ringvorlesung der AG queer studies "Jenseits der Geschlechtergrenzen" in Hamburg. 07/2013

Constructing (Inter)Sex. Intersexualität im Spannungsfeld von Queer Theory als Möglichkeits- und Medizin als Normwissenschaft. Universität Jena, Reihe: FrauenBilder, 10/10

Mitgliedschaften Eintrag erweitern

seit 09/2018: Mitglied des Rates der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung der DGS

Fachgesellschaft Geschlechterstudien/Gender Studies Association

Sektion Frauen-und Geschlechterforschung der DGS

Sektion Biographieforschung der DGS

Redaktionsmitglied der Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien (ehemals Zeitschrift für Interdisziplinäre Frauenforschung der Uni Freiburg)