Vortragsreihe des FSR Soziologie und des FSR Geschichte

Der FSR Soziologie organisiert gemeinsam mit dem FSR Geschichte eine Veranstaltungsreihe zu dreißig Jahren deutsche Wiedervereinigung.
  • Veranstaltungen

Meldung vom: 19. November 2020, 10:14 Uhr | Verfasser/in: Noemi Burgenmeister/Lisa Gersdorf

Dreißig Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung spüren wir es innerhalb der Gesellschaft allgemein, aber auch an der Universität im Besonderen: „Einheitsdeutsche“ sind wir zum Teil noch nicht. Viele fühlen sich immer noch als „Ossi“ oder „Wessi“ und verurteilen den jeweils anderen als „Jammerossi“ oder „Besserwessi“. Dieses „Wir“ und die „Anderen“ ist noch heute ein Problem, dem sich auch die nachgeborene Generation ausgesetzt fühlt.
Durch unsere Veranstaltungsreihe streben wir eine Sensibilisierung der mentalen Spaltung an. Innerhalb dieser sollen Personen verschiedener Generationen, die an der Universität studieren, lehren oder arbeiten, aus alten und neuen Bundesländern, zusammenkommen und sich über eigene Erfahrungen, Werte und Wünsche austauschen können. Durch gegenseitiges Zuhören und Diskustieren sollen Vertrauen und Verständnis erwachsen, die Anteilnahme am jeweils „Anderen“ erlauben.
Die Veranstaltungsreihe ist auf fünf Termine von Mitte November bis Ende Januar aufgeteilt. Besonders in den letzten drei Sitzungen sollen sich Podiumsteilnehmer*innen austauschen können und über deren Verarbeitung reflektieren. Einen besonderen Schwerpunkt erhält dabei die Frage nach den Bedeutungen und Tendenzen der Erfahrungen für den Raum Universität. Die Teilnehmer*innen werden daher auch von der eigenen Studienzeit und den heutigen Entwicklungen, etwa in der Lehre, berichten. Dabei sollen auch Studierende zu Wort kommen und ihre Wahrnehmungen darstellen können. Die jeweils anschließende Diskussion mit dem Publikum erweitert den Austausch und bietet Einblicke in die langen Bedeutungslinien der deutschen Teilung.
Alle Veranstaltungen, ihre Themen und Beschreibungen sowie Gäste können Sie unter den Veranstaltungen des "Fachschaftsrat Geschichte Uni Jena" auch einzeln finden.
Die Veranstaltungen finden online über das Videokonferenzprogramm Zoom statt. Bitte senden Sie/sendet eine formlose Email für die Anmeldung an anmeldung.ost-west@uni-jena.de. Vor der entsprechenden Veranstaltung werden die Zugangsdaten per Email an alle Anmeldeten zugesandt.


Die Veranstaltungsreihe ist auch auf Facebook zu finden: https://www.facebook.com/events/2943701925730939/.

Hier finden Sie den Flyer [pdf, 1 mb] und das Plakat [pdf, 2 mb] zur Veranstaltungsreihe.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang