Online-Tagung

Urbane Konflikte und die Krise der Demokratie – Stadtentwicklung, Rechtsruck und soziale Bewegungen

Meldung vom: 02. September 2020, 16:31 Uhr

Termin: Donnerstag, 8. Oktober 2020 und Freitag, 9. Oktober 2020


Die Tagung stellt Ergebnisse des Forschungsprojekts PODESTA (Populismus und Demokratie in der Stadt), das an den Universitäten Jena und Tübingen durchgeführt wurde, zur Diskussion. Ausgangsfrage dafür ist der Zusammenhang von Stadtentwicklung und Rechtspopulismus. Denn nicht allein in deindustrialisierten ländlichen Regionen sind rechtes Denken und Handeln zu finden, sondern auch in urbanen Räumen ist eine Verfestigung rechtsautoritärer Orientierungen und eine daran anschließende politische Dynamik zu beobachten. Bisher ist noch wenig untersucht, was Städte zu Orten der Demokratiekrise macht und welche spezifischen urbanen Bedingungen für demokratiefeindliche Bewegungen es gibt. Die Tagung bietet zudem ein Forum für die Analyse der politischen Situation und die Auseinandersetzung um Strategien gegen Rechtsruck und Autoritarismus.


Programm und Begleitmaterial unter www.podesta-projekt.de
Anmeldung unter info@podesta-projekt.de

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang