Readspeaker Menü

Dr. Ulf Bohmann

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Soziologie
Carl-Zeiß-Straße 2
07743 Jena

  • Tel.:
  • E-Mail:
  • Raum:
  • Sprechzeit:









Homepage Bild Bohmann





Arbeitsgebiete

Politische Soziologie, Politische Philosophie, Ideengeschichte, Gesellschaftstheorie, Demokratietheorie, qualitative Sozialforschung, Zeitsoziologie


Vita

seit 09/2013
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, DFG-Projekt "Desynchronisierte Gesellschaft? Politische Herausforderungen an den Schnittstellen des Sozialen", FSU Jena (derzeit beurlaubt und an der TU Chemnitz, Professur für Soziologische Theorien)

2013
Promotion zum Dr. phil. mit der Dissertation: "Schwarze und weiße Genealogie. Die kritische Funktion von Historisierungen nach Michel Foucault und Charles Taylor" (Betreuung: Hartmut Rosa/ Martin Saar)

2008-2011
Stipendiat der Doktorandenschule Laboratorium Aufklärung, FSU Jena

2000-2007
Studium der Politikwissenschaft, Soziologie, Verhaltenswissenschaft und Philosophie, Universität Augsburg und Fernuniversität Hagen

 

Lehre

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2014/15

Kampf im sozialen Denken (Hauptseminar zus. mit Thomas Linpinsel)

Lehrveranstaltungen in vergangenen Semestern

Das Politische und das Soziale (Hauptseminar), WS 13/14
Theorien der Gesellschaftskritik (Seminar zus. mit Paul Sörensen), SoSe 10
Einführung in die Sozialphilosophie Charles Taylors (Seminar), SoSe 09
Einführung in die soziologische Theorie - Habermas und Foucault (Übung), WS 08/09
Charles Taylor - A Secular Age (Proseminar zus. mit H. Rosa und D. Strecker), SoSe 08
Das politische System der Bundesrepublik Deutschland (Übung), Uni Augsburg, SoSe 07

Publikationen

Bücher und Herausgeberschaften

Bohmann, Ulf/ Börner, Stefanie/ Lindner, Diana/ Oberthür, Jörg/ Stiegler, André 2017 (Hrsg.), Praktiken der Selbstbestimmung. Zwischen subjektivem Anspruch und institutionellem Funktionserfordernis, Wiesbaden: VS Springer (i.E.).

Bohmann, Ulf/ Sörensen, Paul 2017 (Hrsg.), Schwerpunktheft: Neues Deutschland. Zur Aktualität des Multikulturalismus, Mittelweg 36, Heft 2.

Bohmann, Ulf/ Keding, Gesche/ Rosa, Hartmut 2016 (Hrsg.), Schwerpunktheft zum 85. Geburtstag Charles Taylors, Transit - Europäische Revue, Heft 49, S. 90-181.

AK Postwachstum 2016 (Hrsg.), Wachstum - Krise und Kritik. Die Grenzen der kapitalistisch-industriellen Lebensweise, Frankfurt a.M./New York: Campus. (Rezensionen: G. Auernheimer in socialnet.de (2017), M. Repohl in Unique)

Bohmann, Ulf 2014 (Hrsg.), Wie wollen wir leben? Das politische Denken und Staatsverständnis von Charles Taylor, Baden-Baden: Nomos. (Rezensionen: M. Kühnlein in: Philosophisches Jahrbuch II (2016), M. Schütz in: Neue Politische Literatur 60 (2015), S. 174-175, K.-H. Breier in pw-portal)

Bohmann, Ulf/ Bunk, Benjamin/ Koehn, Elisabeth Johanna/ Wegner, Sascha/ Wojcik, Paula 2012 (Hrsg.), Das Versprechen der Rationalität. Visionen und Revisionen der Aufklärung, München: Wilhelm Fink. (Rezensionen: I.-M. D'Aprile in sehepunkte, A. Pufelska in theologie.geschichte, P. Richter in Neue Politische Literatur 58 (2013), H. 3, S. 493-494)

Beiträge

Bohmann, Ulf 2017: Haben wir dazu eine Sprache? Synchronisierungsarbeiten des Bundespresseamtes zwischen Politik und (medialer) Öffentlichkeit. In: Lessenich, Stephan (Hrsg.): Geschlossene Gesellschaften. Verhandlungen des 38. DGS-Kongresses 2016 in Bamberg. (i.E.).

Bohmann, Ulf/ Lindner, Diana 2017: Von Sinnschmarotzern und widerwilligen Wirten: Institutionskrisen und subjektive Anpassungsmuster unter spätmodernen Ökonomisierungsbedingungen, in: Bohmann, Ulf/ Börner, Stefanie/ Lindner, Diana/ Oberthür, Jörg/ Stiegler, André (Hrsg.): Praktiken der Selbstbestimmung (i.E.).

Bohmann, Ulf/ Laux, Henning 2017: Finanzmarktwächter. Über die Synchronisation von Politik und Ökonomie. In: Berliner Journal für Soziologie, Jg. 27, Heft 1.

Bohmann, Ulf/ Sörensen, Paul 2017: Multikulturalismus reloaded. Demokratie in Zeiten von Flucht und Migration, in: Mittelweg 36, Jg. 26, Heft 2, S. 3-14.

Bohmann, Ulf/ Keding, Gesche/ Rosa, Hartmut 2016: Charles Taylors Landkarte, in: Transit - Europäische Revue, Heft 49, S. 90-101.

Bohmann, Ulf/ Muraca, Barbara 2016: Demokratische Transformation als Transformation der Demokratie: Postwachstum und radikale Demokratie, in: AK Postwachstum (Hrsg.): Wachstum - Krise und Kritik. Frankfurt a.M./ New York: Campus, S. 289-311.

Rosa, Hartmut/ Bohmann, Ulf 2016: Die politische Theorie des Kommunitarismus: Charles Taylor, in: Brodocz, André/Schaal, Gary S. (Hrsg): Politische Theorien der Gegenwart II, 4., erw. u. aktual. Auflage, Stuttgart: UTB, S. 65-102.

Bohmann, Ulf 2014: Charles Taylor als politischer Denker, in: ders. (Hrsg.): Wie wollen wir leben? Das politische Denken und Staatsverständnis von Charles Taylor, Baden-Baden: Nomos, S. 9-18.

Bohmann, Ulf/ Montero, Darío 2014: History, Critique, Social Change and Democracy. An Interview with Charles Taylor, in: Constellations. An International Journal of Critical and Democratic Theory, Vol. 21, Heft 1, S. 3-15.

Bohmann, Ulf 2013: Charles Taylors Mentalitätsgeschichte als kritische Genealogie, in: Busen, Andreas/ Weiß, Alexander (Hrsg.), Ansätze und Methoden zur Erforschung politischer Ideen [=Schriftenreihe der Sektion Politische Theorie und Ideengeschichte der DVPW, Band 27], Baden-Baden: Nomos, S. 185-214.

Bohmann, Ulf/ Rosa Hartmut 2012: Das Gute und das Rechte. Die kommunitaristischen Demokratietheorien (Michael Sandel, Michael Walzer), in: Lembcke, Oliver W./ Ritzi, Claudia/ Schaal, Gary S. (Hrsg.), Zeitgenössische Demokratietheorie, Band 1: Normative Demokratietheorien, Wiesbaden: Springer VS, S. 127-155.

Bohmann, Ulf/ Bunk, Benjamin/ Koehn, Elisabeth Johanna/ Wegner, Sascha/ Wojcik, Paula 2012: Einleitung, in: dies. (Hrsg.), Das Versprechen der Rationalität. Visionen und Revisionen der Aufklärung, München: Wilhelm Fink, S. 11-19.

Bohmann, Ulf 2012: Der ambivalente Aufklärungs- und Rationalitätsbegriff von Taylor und Foucault, in: ders./ Bunk, Benjamin/ Koehn, Elisabeth Johanna/ Wegner, Sascha/ Wojcik, Paula (Hrsg.), Das Versprechen der Rationalität. Visionen und Revisionen der Aufklärung, München: Wilhelm Fink, S. 263-293.

Bohmann, Ulf/ Gertenbach, Lars/ Laux, Henning 2010: Ein Spiel zwischen Nähe und Distanz. Formen der Kritik unter nachmetaphysischen Bedingungen, in: Becker, Karin/ Gertenbach, Lars/ Laux, Henning/ Reitz, Tilman (Hrsg.), Grenzverschiebungen des Kapitalismus, Frankfurt a.M./ New York: Campus, S. 55-74.


Übersetzungen

Taylor, Charles 2017, Werden, was wir sind. Interkulturalismus im Zeichen der "Flüchtlingskrise", in: Mittelweg 36, Jg. 26, Heft 2, S. 15-27 (Übersetzung eines Originalbeitrages, zusammen mit Paul Sörensen).

Dunn, John 1990: Elusive Community. The Political Theory of Charles Taylor. In: Ders., Interpreting Political Responsibility. Essays 1981-1989, Cambridge, S. 179-192 (Übersetzung abgedruckt in Bohmann, Ulf (Hrsg.): Wie wollen wir leben? Das politische Denken und Staatsverständnis von Charles Taylor, Baden-Baden: Nomos, S. 97-116).


Rezensionen

Bohmann, Ulf 2009: Rezension zu Mattias Iser, Empörung und Fortschritt. Grundlagen einer kritischen Theorie der Gesellschaft, in: Politische Vierteljahresschrift 50, Heft 3, S. 651-653.


Sonstiges

Bohmann, Ulf 2011: Macht zwei. Bericht zur DVPW-Tagung "Politische Macht im gesellschaftlichen Kontext", 16.-18. März, Uni Augsburg


Vorträge

"Paradoxe Autonomie und normative Entdifferenzierung. Zur Aufrechterhaltung alter und Blockade neuer institutioneller Leitbilder am Beispiel verschiedener Berufsfelder unter Ökonomisierungsdruck" (mit Diana Lindner; 1. Workshop des Arbeitskreises "Normen und Normativität" in der Sektion Soziologische Theorie der DGS am 14.-15. Juli 2017, Fulda)

"Sozialkritik und ihre (Un-)Wirksamkeit. Überlegungen zu einem programmatischen Vorschlag" (Tagung der DGS-Sektion Soziologische Theorie, 25.-26.05.2017, Heidelberg)

"Clash of the Paradigms: Enlightenment vs. Romanticism" (Workshop "Resonance, Romanticism and Critical Theory" , Max-Weber-Kolleg, 02.05.2017, Erfurt)

"Welche Ideologie, welche Kritik?" (Co-Referat zu Robin Celikates, Tagung "Die Normativität des Sozialen. Ein Dialog zwischen Soziologie und Philosophie", 08.-10.12.2016, Jena)

"Unbekannte Bekannte. Foucaults Genealogie als Anrufung des Politischen" (Tagung "Foucault Revisited", 04.-05.11.2016, Wien)

"Die Sprachfabrik. Zur Synchronisierung von Politik und Massenmedien durch das Bundespresseamt" (DGS-Kongress, Sektion Politische Soziologie, 26.-30.09.2016, Bamberg)

"Jacques Rancière und die radikale Demokratie - eine Hassliebe?" (Tagung "Rancière und die Sozialwissenschaften", 24.06.2016, Gießen) 

"Narrative, History, Critique" (Buchsymposium "The Language Animal", Max-Weber-Kolleg, 02.06.2016, Erfurt)

"Degrowth and Democracy - A Wicked Marriage?" (mit Barbara Muraca, Jahreskonferenz der Association for Social and Political Philosophy, 25.-26.06.2015, Amsterdam)

"From Degrowth to Radical Democracy" (Konferenz "Philosophy and the Social Sciences", Tschechische Akademie der Wissenschaften, 20.-24.05.2015, Prag)

"Genealogie als Erkenntnismethode" (Workshop "Wozu Ideengeschichte?", 07.-08.05.2015, Jena)

"Genealogie und Menschenrechte" (Kolloquium/Oberseminar "Diskursivität politischer Begriffe" von Prof. Dr. Marcus Llanque, 26.11.2013, Augsburg)

"Brücken bauen oder sprengen? Über (neo-)romantische Maschinenstürmer" (Abschlusstagung der DSLA "Laboratorium Aufklärung als heuristisches Modell", 20.-21.09.2013, Jena)

"Entwurf einer integrativen Heuristik zur Erfassung politischer Zeitstrukturen" (Konferenz "Zeit der Politik. Demokratisches Regieren in einer beschleunigten Welt", 05.-06.07.2013, WZB Berlin) 

"Two Kinds of Critical Genealogy: Taylor and Foucault" (Konferenz "Philosophy and the Social Sciences", Tschechische Akademie der Wissenschaften, 23.-26.05.2013, Prag)

"Mentalitätsgeschichte als kritische Genealogie: die Methodologie Charles Taylors" (Workshop "Ansätze und Methoden zur Erforschung politischer Ideen", 16.-17.07.2010, Hamburg)

"Charles Taylor und der Pluralismus" (Workshop "Vernünftiger Pluralismus", Forschungsinstitut für Philosophie Hannover, 16.07.2010)

"The conditions of (mis-)recognition - from a political perspecitive" (zus. mit Andreas Busen, Tagung "The Politics of Misrecognition", 22.-23.01.2010, Bristol)

"Der Personenbegriff Michael Sandels" (Tagung "Person und Rechtsperson" des Arbeitskreises Ideengeschichte der Rechtsphilosophie, 25.-27.09.2009, Bergkirchen)

"Anerkennung und Moral. Anmerkungen zu einem schwierigen Verhältnis im Werk von Axel Honneth" (Jahrestreffen des Arbeitskreises Moralforschung, 18.01.2008, Jena)

Forschungsaufenthalt

Okt./Nov. 2010: Department of Politics and International Studies (POLIS), University of Cambridge, Supervision: Prof. Raymond Geuss