Ablauf und Bewerbung

Hinweis

Folgende Hinweise beziehen sich auf das ERASMUS-Programm und unsere bilaterialen Kooperationen. Das ERASMUS-Programm bietet den Vorteil eines strukturierten Ablaufs an. Wir empfehlen alle Schritte (inklusive Erstellung eines Learning Agreements) auch für Studierende in den bilateralen Austauschprogrammen.

1. Zielland bzw. Hochschule überlegen Inhalt einblenden

Die Plätze an den Partner-Universitäten werden periodisch neu in Verträgen ausgehandelt; das heißt, im Laufe der Zeit können sich Veränderungen ergeben. Die Verträge sind die Grundlage für Ihr Auslandsstudium.

Die Wahl einer für Sie geeigneten Partnerhochschule ist sicherlich nicht immer die leichteste. Als Kriterien für die Wahl sollten Sie folgende ins Auge fassen:

Voran stehen die fachlichen Anforderungen bzw. die Inhalte und der Aufbau des Studienprogramms der jeweiligen Hochschule. Diese könnten zu selbst gewählten Schwerpunkten Ihres bisherigen Studiums passen oder Ihrem thematischen Interessen entsprechen.

Selbstverständlich ist auch die Sprache ein wichtiges Auswahlkriterium, denn eine gute Vorkenntnis ist Voraussetzung für ein Gelingen des Auslandsstudienaufenthaltes.

Weitere persönliche Präferenzen sollten Sie ebenso nicht außer Acht lassen.

2. Bewerbung Inhalt einblenden

Bewerben können sich alle Studierenden soziologischer Studiengänge an der Universität Jena. Sollten dabei Plätze frei bleiben, können diese, sodern in den Kooperationsverträgen so vereinbart, auch an Studierende anderer Fächer vergeben werden.

Die Bewerbung erfolgt beim Koordinator (LINK zu mir hinzufügen) bis zum 15.1. des Jahres (Abgabe der Bewerbungsunterlagen persönlich, postalisch oder zu Händen des Koordinators im Sekretariat oder im Postfach des Insitut für Soziologie)

Bitte benutzen Sie das Formular zur Bewerbung.

Grundsätzlich sind für die Bewerbung folgende Unterlagen erforderlich:

  • Anschreiben
  • Bewerbungsformular
  • Motivationsschreiben (ca. 1-2 Seiten)
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Aktueller Leistungsnachweis (z.B. Friedolinausdruck) oder Kopie des Abiturzeugnisses bei Studienbeginn
  • KEIN Gutachten eines Hochschullehrers, aber Nennung eines Dozenten als Referenz, der ggf. die Qualifikation bestätigen würde
  • Angaben über weitere Bewerbungen (für welche Universitäten, an welchen Instituten)
  • Nachweise über Kenntnisse der Landessprache (z.B. Sprachscheine des Instituts für Fremdsprachen, Sprachkurse, ...)

Auswahlkriterien und Gewichtung:

  • Voraussetzung ist die Erfüllung der Sprachanforderungen oder ein realistischer Plan zum Erlangen dieser bis zum Zeitpunkt des Starts des Auslandsstudiums.
  • 60 % Motivationsschreiben (geographisch, inhaltlich, Lebenskontext, etc.)
  • 20 % Studienerfolg (Friedolin-Notenausdruck)
  • 20 % Form der Bewerbung
3. Vorbereitung des Aufenthalts Inhalt einblenden

Nach der Bewerbung trifft der Koordinator eine Auswahl und kontaktiert Sie per Mail über Ihre Studienmöglichkeiten und klärt ggf. in der Bewerbung offen gebliebene Fragen.  Sie erhalten vom Koordinator eine zu unterschreibende Verbindlichkeitserklrung und die Annahmeerklärung.

In der Verbindlichkeitserklärung halten Koordinator und Studierende ggf. bis zum Start zu erbirngende (Sprach-)Leistungen fest. Die Annhemerklärung bestätigt, dass Sie den angebotenen Platz annehmen und wird von Ihnen und dem Koordinator unterschreiben, bevor Sie sie im Internationalen Büro abgeben.

Im Anschluss nominiert Sie der Koordinator an der betreffenden Partnerhochschule und informiert Sie hierüber.

Nachdem wir Ihnen einen Platz anbieten konnten und Sie diesesn angenommen haben, ist jetzt noch genügend Zeit, Ihren Studienaufenthalt vorzubereiten.Beachten Sie hierzu die Informationen des Internationalen Büros (LINK: zur Seite des IB). Folgende Dinge sollten Sie auf jeden Fall beachten:

Nach erfolgter Nominierung, müssen Sie sich bei der Partnerhoschule einschreiben (Informationen hierzu erhaltne Sie von der Partnerhoschule); bitt ebeachten Sie, dass jede Partnerhoschule eigene Bedingungen und Verfahren für die Einschreibung festlegt (es kann also z.B. ein spezieller Sprachnachweis gefordert werden). Informieren Sie sich hierzu auf den Webseiten der Partnerhochschule.

Die Kosten eines Auslandsaufenthaltes sollten Sie auf keinen Fall unterschätzen. Zur Finanzierung stehen Ihnen neben eigenen Mitteln folgende zur Verfügung:

  • ERASMUS-Stipendium (Beantragung bis 31.08. bzw. 15.12.)
  • für Berechtigte: Auslands-BAFöG (wird nicht auf die Regelstudienzeit angerechnet; Beantragung ca. 6 Monate vor Abreise)
  • Bildungskredite der KfW

Bitte informieren Sie sich hierzu auf den Seiten des Internationalen Bürdos.

Das Auslandsstudium berechtigt dazu, sich an der Universität Jena für max. 2 Semester beurlauben zu lassen. Dazu muss das Formular Beurlaubungsantrag komplett ausgefüllt und vom zuständigen Koordinator unterschrieben, im Studentensekretariat (UHG) abgeben werden.

Zur sprachlichen Vorbereitung für das Studium helfen auch Erasmus Intensive Language Courses. (EILC)

Besonderes Augenmerk müssen Sie auf die Wahl Ihrer Studienfächer richten. Für das WS bis zum 15.07. bzw. für das SS bis zum 15.01. (des Jahres nach der Bewerbung) muss das Learning Agreement ("before mobility") mit Leistungen im Wert von 30 ECTS Credits pro Semester vom für den Austausch verantwortlichen Koordinator bzw. dem zuständigen Fachstudiengangskoordinator (LINK: für Soziologie ERIK HIRSCH/ für und Gesellschaftstheorie JÖRG OBERTHÜR) unterschrieben werden. Der Fachstudiengangskoordinator prüft auf Baisis Ihrer Recherche im Studienangebot der Partnerhochschule und auf Basis Ihres Vorschlag, wie der gewählte Kurs für welches Modul in Ihrem Studiengang anrechenbar ist. 

4. Los gehts!! Inhalt einblenden

Sind alle Vorbereitungen getroffen, die Anreise und Einlebung gelungen, kann nun das Studium an der Partnerhochschule beginnen. Das endgültige Learning Agreement muss bis zum 31.10. (WS) und bis 31.03. (SS) von allen Seiten gegengezeichnet beim Internationalen Büro in Jena eingereicht werden. Änderungen am Learning Agreement ("during mobility") sollten mit dem Fachstudiengangskoordinator abgeschrochen werden. Beim Ausfüllen vor Ort sollte Ihnen der Koordinator der Partneruni helfen können. Erfahrungsgemäß werden europaweit für ähnliche Veranstaltungen unterschiedlich viele Credits vergeben. Das wird von uns berücksichtigt!

Die Prüfungen liegen hinter Ihnen? Beachten Sie noch Folgendes: Sammeln Sie alle Scheine und bringen Sie sie zum Koordinator der Partnerhochschule! Er/Sie wird dann ein Transcript of Records erstellen. Das ist Ihr materieller Nachweis über alle von Ihnen abgelegten Leistungen. Dieses Dokument ist die Basis für die Anerkennung Ihrer Studienleistungen hier in Jena.

Als Bestätigung für Ihre akademische Zeit an der Partnerhochschule dient der Letter of Confirmation [doc 25KB], den Ihnen Ihre Partneruniversität ausstellt. Dieses Dokument und ggf. eine Bescheinigung über die Teilnahme an einem EILC-Sprachkurs sind bis 30.06. an das Internationale Büro zu senden.

5. Wieder in Jena Inhalt einblenden

Ist der Studienaufenthalt zu Ende und Sie sind wieder in Jena angekommen, gilt es den Erfahrungsbericht einzureichen. Die Abgabe sollte in der 1. Hälfte des Rückkehrsemesters im Internationalen Büro und beim Koordinator erfolgen.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang