Aktuelles

Rezension von Barbara Thiessen zur Dissertation von Tine Haubner: https://soziopolis.de/lesen/buecher/artikel/care-under-pressure/

Der Arbeitsbereich lädt ein zum Kolloquium "Politische Soziologie", montags von 18-20 Uhr in Raum 2.74 in der Carl-Zeiß-Straße 3. Hier finden Sie das vollständige Programm: Link zur PDF [pdf 35KB]

Interview mit Silke van Dyk (2019): "Klassenkampf von oben. Autoritärer Kapitalismus und die neue Rechte", in: an.schläge. Das feministische Frauenmagazin. Der Text steht zum Download als pdf hier [pdf 4MB] bereit.

Neuerscheinungen

Stefanie Graefe (2019): Resilienz im Krisenkapitalismus. Wider das Lob der Anpassungsfähigkeit, Bielefeld: transcript.
https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-4339-8/resilienz-im-krisenkapitalismus/

Silke van Dyk & Stefanie Graefe: The Reality of Exclusive Solidarity. A Response to Wolfgang Streeck's "Between Charity and Justice", in: Culture, Practice & Europeanization, Vol. 4, No. 1, 2019, S. 149-154. Der Beitrag findet sich im Volltext hier:

https://www.uni-flensburg.de/fileadmin/content/seminare/soziologie/dokumente/culture-practice-and-europeanization/cpe-vol.4-no.1/van-dyk-graefe-cpe-2019-vol.4-nr1.pdf

Tine Haubner (2019): "Das Glück der Starken und die Not der Schwachen. In: Soziologie, Jg. 48, Heft 2, S. 213-222.

Stefanie Graefe (2019): "Erschöpfung, Resilienz und Nachhaltigkeit. Anmerkungen zur neuen Subjektivität der Arbeit", in: WSI-Mitteilungen 01/2019, S. 22-30.

Silke van Dyk (2019): "Identitätspolitik gegen ihre Kritik gelesen. Für einen rebellischen Universalismus", in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 9-11/2019, s. 25-32.
Der Text steht zum Download als PDF hier [pdf 774KB] bereit.

Silke van Dyk: "Die Mitte und ihr Anderes. Flexibilisierte Randzonen des Sozialen in Zeiten des Rechtspopulismus", in: Nadine Schöneck-Voß & Sabine Ritter (Hg.), Die Mitte als Kampfzone. Wertorientierungen und Abgrenzungspraktiken der Mittelschichten, Bielefeld: transcript, S. 197-216.

Silke van Dyk & Stefanie Graefe: "Identitätspolitik oder Klassenkampf? Über eine falsche Alternative in Zeiten des Rechtspopulismus", in: Karina Becker, Klaus Dörre & Peter Reif-Spirek (Hg.), Arbeiterbewegung von rechts? Ungleichheit - Verteilungskämpfe - populistische Revolte, Frankfurt/New York: Campus, S. 337-354 [mit Stefanie Graefe].

Silke van Dyk (2018): "Mehr oder weniger. (Post-)Wachstum und die soziale Frage im Gegenwartskapitalismus", in: Ronald Lutz & Sarah Preuschoff (Hg.), "Tanzende Verhältnisse". Zur Soziologie politischer Krisen, Weinheim: Beltz Juventa.

Silke van Dyk (2018): "Post-wage politics and the rise of Community Capitalism", in: Work, Employment and Society, 32 (3), S. 528-545. Der Text steht zum Download als pdf hier [pdf 114KB] bereit.

"Kultur des Helfens oder Ausbeutung" - Interview mit Tine Haubner in Pro Alter (Schwerpunkt: "Sorgende Gemeinschaften. Freiwilliges Engagement in der Pflege"), 4/17, Jg. 49, S. 32-34..

Stefanie Graefe (2018): "Vom Wert des verlängerten Lebens und seinem potenziellen Mehrwert", in: Gerald Hartung, Matthias Herrgen (Hrsg.): Interdisziplinäre Anthropologie, Jahrbuch 5/2017: Lebensspanne 2.0, Wiesbaden: VS, S. 41-49

Stefanie Graefe (2018): "Subjektives Alter(n) in Zeiten der Aufwertung", in: Psychotherapie im Alter, 15, 2/2018, S. 177-192.

Tine Haubner/Tilman Reitz (2018): "Marxismus und Soziologie. Klassenherrschaft, Ideologie und kapitalistische Krisendynamik". Weinheim Basel: Beltz-Juventa.

Der Arbeitsbereich on Tour

Stefanie Graefe diskutiert zusammen mit Matthias Quent und Sandro Witt am 17.10. ab 18 Uhr im Volksbad Jena über das Thema "Gefährdete Demokratie: Ursachen, Quellen und Gegenstrategien"

Silke van Dyk: "Alles Nazis? Zivilgesellschaft im Osten", Podiumsdiskussion mit Manja Präkels und Karamba Diaby, Donnerstag, 31.10.2019, 19 Uhr, Sophiensäle Berlin, https://sophiensaele.com/de/stueck/alles-nazis-zivilgesellschaft-im-osten

Silke van Dyk: "Wechsel der Besitzverhältnisse?" Podiumsdiskussion mit Joseph Vogl und Philipp Ther, anlässlich des Literaturfests München, Sonntag, 17.11.2019, 16 Uhr, Literaturhaus München, https://www.literaturfest-muenchen.de/veranstaltungen/wechsel-der-besitzverhaeltnisse

Zum Nachhören

Stefanie Graefe sprach im "Politischen Feuilleton" im Deuschlandfunk über Anpassung und Resilienz: https://www.deutschlandfunkkultur.de/moderne-arbeitswelt-anpassung-statt-kritik.1005.de.html?dram:article_id=454770

Stefanie Graefe im Deutschlandfunk in der Sendung "Tacheles" zum Thema Arbeit und Erschöpfung: https://www.deutschlandfunkkultur.de/arbeit-und-psychische-erkrankungen-therapie-oder.990.de.html?dram:article_id=446695

"Studio 9 - Der Tag mit...Silke van Dyk", Deutschlandfunk Kultur am 25. Februar 2019 zum Thema: "Die Politik und ihre Berater: Nach der Logik von Profit und Effizienz", https://www.deutschlandfunkkultur.de/die-politik-und-ihre-berater-nach-der-logik-von-profit-und.2950.de.html?dram:article_id=442001

Silke van Dyk in der Sendung "Kulturjournal" (Bayern 2)
zum Thema "Hat die Wachstumsökonomie ihre Grenzen? Nachdenken über den Staat und seine neuen Bürger"
[Minute 43:00-1:05:36]

Silke van Dyk: "Der globale Wandel des Politischen und die Versuchung des Autoritären", Vortrag anlässlich der Konferenz "Formate des Politischen: Medien und Politik im Wandel", veranstaltet von der Bundespressekonferenz, der Bundeszentrale für Politische Bildung und dem Deutschlandfunk. 09./10. November 2017, Haus der Pressekonferenz Berlin, Übertragung der Rede im Deutschlandfunk: http://www.ardmediathek.de/radio/Information-und-Musik-Deutschlandfunk/Ein-Vortrag-der-Soziologin-Silke-van-Dyk/Deutschlandfunk/Audio-Podcast?bcastId=21676126&documentId=47541404

Am 20.07.2017 war Tine Haubner in einer live-Diskussion bei NDR-Redezeit mit Prof. Thomas Klie (Freiburg) und Karolina Molter (DRK) zum Thema: "An der Grenze zur Ausbeutung?" Zum Einsatz von Laien in der Pflege. Nachzuhören unter: http://www.ndr.de/info/sendungen/redezeit/Der-Einsatz-von-Laien-in-der-Pflege,sendung655036.html

Silke van Dyk: "(Post)Wachstum und Rechtspopulismus", Keynote anlässlich der Konferenz "Postwachstums-Politiken in Zeiten von Rechtspopulismus", 12. Juli 2017, Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin: fokus-wachstumswende.de/konferenz

Tine Haubner: "Marxist-Feminist-Theory of Exploitation" im Rahmen der "Second Conference on Marxism-Feminism" in Wien am 07.10.2016 https://www.youtube.com/watch?v=NpV9fEw7cO8

Weitere Inhalte am Arbeitsbereich Politische Soziologie

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang