Dr. Dennis Eversberg

Eversberg, Dennis, Dr.
Institut für Soziologie
Zusatzinformationen einblenden
Telefon
+49 3641 9-45039
Raum D201
Humboldtstraße 34
07743 Jena
Eversberg, Dennis

Arbeits- und Forschungsinteressen

Macht- und Subjektivitätsanalysen; Mentalitäts- und Sozialstrukturforschung; Soziologie sozial-ökologischer Bewegungen; soziale Naturbeziehungen; sozial-ökologische Transformationen und Konflikte; Arbeits- und Arbeitsmarktsoziologie; Gewerkschaftsforschung; Kapitalismusforschung.

Forschung innerhalb der Nachwuchsgruppe

Hauptverantwortlich:
Qualitative Fallstudie zu Bioenegiedörfern in Deutschland (Modul A1)

In Kooperation mit weiteren Mitgliedern der Gruppe:
Qualitative Typologie und Analysen übergreifender Aspekte der Fallstudien (Modul A5)
Zeitvergleich mit Daten der Umweltbewusstseinsstudien (Modul B2)
Erhebung und Auswertung einer eigenen Repräsentativbefragung (Module B3/B4)
Theorie- und Synthesearbeit (Modul D)

Vita Inhalt einblenden

Seit 2019
Leiter der BMBF-Nachwuchsgruppe „Mentalitäten im Fluss. Vorstellungswelten in modernen bio-kreislaufbasierten Gesellschaften“ (flumen) am Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena

2012-2018
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Kolleg 'Postwachstumsgesellschaften' der Friedrich-Schiller-Universität Jena

2013
Promotion an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Titel der Dissertation: "Dividuell aktiviert. Zur dividualisierenden Dynamik 'aktivierender' Arbeitsmarktpolitik und ihren subjektiven Auswirkungen am Beispiel von Jugendlichen in einer Pilotmaßnahme" (2014 ausgezeichnet mit dem Dissertationspreis der Deutschen Gesellschaft für Soziologie)

2009-2012
Promotionsstipendiat der Hans-Böckler-Stiftung

2008-2009
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena in einem Evaluationsprojekt des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

2006-2008
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt „Gewerkschaft und soziale Milieus“ an der Universität Hannover, Institut für Politische Wissenschaft, gefördert von der Hans-Böckler-Stiftung

2000-2005
Studium der Soziologie, Sozialpsychologie, Politischer Wissenschaft und Rechtswissenschaften an der Universität Hannover, 2005 Abschluss als Diplom-Sozialwissenschaftler

Lehre Inhalt einblenden

WiSe 2017/18                         
„Grenzen der Komplexität kapitalistischer Wachstumsgesellschaften“                                (Seminar für MA-Studierende), FSU Jena, Institut für Soziologie

WiSe 2016/17                         
„Soziologie der Wachstumskritik“
(Seminar für MA-Studierende), FSU Jena, Institut für Soziologie

SoSe 2015                              
„Dividualisierung. Zur Fragmentierung der Subjekte in flexibelkapitalistischen Gesellschaften“                                      
(Seminar für MA-Studierende), FSU Jena, Institut für Soziologie

WiSe 2014/15                         
„Growth regimes and people: China and Russia“
(Seminar für MA-Studierende), FSU Jena, Institut für Soziologie

SoSe 2014                              
„Ökonomische Anthropologie und anarchistische Theorie: Lektürekurs zu David Graeber“ (Seminar für MA-Studierende), FSU Jena, Institut für Soziologie (mit Jan Sparsam)

SoSe 2013                              
„Ökonomische Anthropologie als Kapitalismuskritik: Polanyi und Graeber“
(Seminar für MA-Studierende), FSU Jena, Institut für Soziologie (mit Jan Sparsam)

WiSe 2012/13                         
„Comparative Capitalism“
(Seminar für MA-Studierende), FSU Jena, Institut für Soziologie

WiSe 2007/8                           
„Der Arbeitsmarkt als Feld und Dispositiv“
(Hauptseminar), Universität Hannover, Institut für Politische Wissenschaft

SoSe 2007                              
„Lokale und regionale Gewerkschaftsarbeit“
(Hauptseminar), Universität Hannover, Institut für Politische Wissenschaft

WiSe 2006/7                           
„Gewerkschaften und soziale Milieus II“
(Hauptseminar), Universität Hannover, Institut für Politische Wissenschaft (mit Prof. Dr. Heiko Geiling)

Publikationen Inhalt einblenden

Bücher

Dividuell aktiviert. Wie Arbeitsmarktpolitik Subjektivitäten produziert, Frankfurt/M. [u.a.]: Campus, 2014.

Die IG Metall lokal. Akteure in gewerkschaftlichen Handlungsfeldern. Edition der Hans Böckler-Stiftung, Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung, 2012. [mit Heiko Geiling und Stephan Meise]

Qualifikation + Leiharbeit = Klebeeffekt? Die (Wieder)Eingliederung benachteiligter Jugendlicher in den Arbeitsmarkt, IAB-Bibliothek Bd. 328, Bielefeld: Bertelsmann, 2011. [mit Ulrich Brinkmann, Christoph Ehlert, Jochen Kluve, Peter Kupka, Sandra Schaffner und Karin Scherschel]

 

Herausgeberschaften

Forschungsjournal Soziale Bewegungen 4/2018, Schwerpunktheft „Entwachstum – Utopie, Konturen und Spannungen des Degrowth-Spektrums“, 31. Jahrgang, Heft 4, 2018 [herausgegeben zusammen mit Matthias Schmelzer und Gabriele Schmidt]

psychosozial 143, Schwerpunktthema: Postwachstumsgesellschaft – Subjektivität – Demokratie, 39. Jahrgang, Nr. 143, Heft 1, Gießen: Psychosozial-Verlag, 2016 [herausgegeben zusammen mit Oliver Decker]

 

Referierte Zeitschriftenartikel

The Degrowth Spectrum: Convergence and Divergence within a Diverse and Conflictual Alliance, in: Environmental Values 27(3), 2018, S. 245–268. [mit Matthias Schmelzer]

Beyond growth, capitalism, and industrialism? Consensus, divisions and currents within the emerging movement for sustainable degrowth, in: Interface 9(1), 2017, S. 327–356. [mit Matthias Schmelzer]

Normalisierte Prekarität und kollektive Solidarität. Eine junge Beschäftigtengeneration entdeckt die Interessenvertretung wieder. In: Berliner Debatte Initial, 28(3), 2017 [mit Marcel Thiel]

Mehr als Weniger: Erste Überlegungen zur Frage nach dem Postwachstumssubjekt, in: Psychosozial, 40(2), Nr. 148, S. 83-100. [mit Matthias Schmelzer]

Wachstumskritik als freiwillige Selbstreorganisierung. Versuch, uns und anderen die Degrowth-Bewegung zu erklären. In: Decker, Oliver und Dennis Eversberg (Hrsg.): Schwerpunktthema: Postwachstumsgesellschaft – Subjektivität – Demokratie. Psychosozial, 39(1), Nr. 143, 2016, S. 81-98.

Beyond Individualisation: The German "activation Toolbox". In: Critical Social Policy, Vol. 36(2), 2016, S. 1-20.

Die Erzeugung kapitalistischer Realitätsprobleme: Wachstumsregimes und ihre subjektiven Grenzen, in: WSI-Mitteilungen 67(7), 2014, S. 528-535.

 

Weitere Zeitschriftenartikel

Gefährliches Werben. Über Anschlussfähigkeiten der Postwachstumsdebatte gegenüber dem autoritären Nationalismus – und was sich dagegen tun lässt, In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen 31(4), 2018, S. 52–61.

Revolution predigen, Karottensaft trinken? Zum Zusammenhang von Strömungen, Lebensstilen und Aktivismus im Degrowth-Spektrum, In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen 31(4), 2018, S. 26–36. [mit Matthias Schmelzer]

Editorial: Entwachstum – Utopie, Konturen und Spannungen des Degrowth-Spektrums, In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen 31(4), 2018, S. 3–8. [mit Matthias Schmelzer und Gabriele Schmidt]

Innerimperiale Kämpfe. Drei Thesen zum Verhältnis zwischen autoritärem Nationalismus und imperialer Lebensweise, In: Prokla 48, Nr. 190, 2018, S. 43–54.

Natürliche Feinde oder heimliche Verbündete: Wird der Postwachstumsansatz von rechts vereinnahmt? In: Ökologisches Wirtschaften 32(4), 2017, S.8-9.

Über die Selbstproblematisierung zur Kapitalismuskritik: vier Thesen zur entstehenden Degrowth-Bewegung, in: Forschungsjournal Soziale Bewegungen 29(1), 2016, S. 9–17. [mit Matthias Schmelzer]

Kapitalismus ohne Wachstum oder Postwachstum jenseits des Kapitalismus? in: spw 5/2015, S.25-33 [mit Barbara Muraca].

Verramschtes Leben. Zum Wertverlust von Arbeitskraft im kleinteiligen Kapitalismus, in: Wespennest 168, 2015, S. 50-56.

Die verlorene Zukunft der jüngeren Generation, in: Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte 60 (4), 2013, S. 43-46.

Krise ohne Krisenbewusstsein? Zur subjektiven Dimension kapitalistischer Landnahmen, in: Prokla 157, 2009. [mit Klaus Dörre, Michael Behr und Karen Schierhorn]

 

Buchbeiträge

Growth regimes and visions of the good life: Why capitalism will not deliver, in: Rosa, Hartmut und Christoph Henning (Hrsg.): The Good Life Beyond Growth: New Perspec­tives, Abingdon/New York: Routledge, 2018, S. 95–106.

Public Sociology in der Bewegungsforschung: Zum Verhältnis von Soziologie, Gesell­schaftskritik und sozialen Bewegungen, in: Aulenbacher, Brigitte et al. (Hrsg.): Öffentliche Soziologie. Wissenschaft im Dialog mit der Gesellschaft, Frankfurt: Campus, 2017, S. 176–188. [mit Steffen Liebig, Matthias Schmelzer und Nina Treu]

Degrowth: In Bewegung, um Alternativen zu stärken und Wachstum, Wettbewerb und Profit zu überwinden, in: Konzeptwerk Neue Ökonomie und Kolleg Postwachstumsgesell­schaften (Hrsg.): Degrowth in Bewegung(en):  32 alternative Wege zur sozial-ökologi­schen Transformation, München: oekom, S. 108–117 [mit Corinna Burkhart, Matthias Schmelzer und Nina Treu]

Destabilisierte Zukunft. Veränderungen im sozialen Feld des Arbeitsmarkts seit 1970 und ihre Auswirkungen auf die Erwartungshorizonte der jungen Generation, in: Doering-Manteuffel, Anselm und Lutz Raphael (Hrsg.): Vorgeschichte der Gegenwart: Dimensionen des Strukturbruchs nach dem Boom, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2016, S. 451–474.

Gewerkschaftliche Revitalisierung in Deutschland – Zur Einführung, in: Schmalz, Stefan und Klaus Dörre (Hrsg.): Comeback der Gewerkschaften? Machtressourcen, innovative Praktiken, internationale Perspektiven, Frankfurt/M. [u.a.]: Campus, 2013, S. 175-178.

Dispositive und Dispositionen der Arbeitskraft. Aktivierende Arbeitsmarktpolitik als Praxis der Produktion von Feldakteuren, in: Bernhard, Stefan und Christian Schmidt-Wellenburg (Hrsg.): Feldanalyse als Forschungsprogramm, Wiesbaden: VS, 2012, S. 109-136.

Lebenssituation und -perspektiven jüngerer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer: Ergebnisse einer Literaturstudie, in: Huber, Berthold/Wetzel, Detlef: Junge Generation. Studien und Befunde zu Lebenslage und Perspektiven der bis 35-jährigen, Marburg: Schüren Verlag, 2011, S. 126-177.

 

Working Papers

Grenzen der Komplexität. Überlegungen zu einer Ökologie flexibel-kapitalistischer Subjekte, Working Paper der DFG-Kollegforscher_innengruppe Postwachstumsgesellschaften, Nr. 1/2018, Jena 2018.

Innerimperiale Kämpfe: Der autoritäre Nationalismus der AfD und die imperiale Lebensweise. Working Paper der DFG-Kollegforscher_innengruppe Postwachstumsgesellschaften, Nr. 7/2017, Jena 2017.

Erste Ergebnisse der Teilnehmendenbefragung zur Degrowth-Konferenz 2014 in Leipzig - Ein Überblick über Zusammensetzung, Engagement und Alltagspraktiken der Befragten. Working Paper der DFG – KollegforscherInnengruppe Postwachstumsgesellschaften, Nr. 1/2015, Jena 2015.

The Renewal of a Critical Theory of Capitalism and Crisis – A Comment on Nancy Fraser’s Interpretation of Polanyi’s works, Working Paper der DFG – KollegforscherInnengruppe Postwachstumsgesellschaften, Nr. 7/2014, Jena 2014 [mit Jan Sparsam, Tine Haubner, Dimitri Mader, Barbara Muraca und Hanno Pahl].

 

Rezensionen, Berichte

Postwachstum und Degrowth – noch Diskursraum oder schon Bewegung?, Rezension zu Giacomo D‘Alisa et al.: „Degrowth. Handbuch für eine neue Ära“ und Blätter für Deutsche und Internationale Politik: „Mehr geht nicht! Der Postwachstums-Reader“, in: Forschungsjournal Soziale Bewegungen 29/3, S. 252–255.

Tagungsbericht "China: Grenzen des Wachstums nicht in Sicht?", Workshop über wirtschaftliche Entwicklung im Perlflussdelta und "Asian Capitalism", Jena, 4.-5. Oktober 2012, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 65: 389-392 [mit Florian Butollo].

"Von Krise zu Krise?". Bericht von der Abschlusskonferenz des SFB "Gesellschaftliche Entwicklungen nach dem Systemumbruch", in: Berliner Debatte Initial 23 (4) 2012, S. 141-147 [mit Christian Rademacher].

Rezension zu Robert Castel: Die Krise der Arbeit, in Widerspruch 31, Nr. 60, 2011, S. 210-213.

Konferenzbericht „Bringing Capitalism back in“, in: AIS-Studien 2/2009

Arbeitssoziologie und Kapitalismustheorie. Konferenzbericht, in: Widerspruch29, Nr. 57, 2009, S. 174–177.

 

Forschungsberichte

Organizing between lectures and internships: The genesis and practice of IG Metall’s student organizing activities, Fallstudie im internationalen Forschungsprojekt „Young Workers and Worker Interest Representation“, Jena: Friedrich-Schiller-Universität, 2017 (27 S.). [mit Lisa Müller]

Disillusioned, but prepared for conflict: A new generation of East German workers rediscovers interest representation, Fallstudie im internationalen Forschungsprojekt „Young Workers and Worker Interest Representation“, Jena: Friedrich-Schiller-Universität, 2016 (31 S.). [mit Marcel Thiel]

Degrowth: Kapitalismuskritik muss praktisch werden! Grundkonsens und Differenzen einer entstehenden Bewegung, Ergebnisbericht zur Befragung von Teilnehmenden der 4. Internationalen Degrowth-Konferenz 2014, Jena: Kolleg Postwachstumsgesellschaften, 2015 (38 S.). [mit Matthias Schmelzer]

Varieties of subjective limits to growth. Some very preliminary considerations on regulation theory as a basis for a typology of contemporary capitalist growth regimes and their respective subjective limits, Forschungsbericht, Jena: Kolleg Postwachstumsgesellschaften, 2014.

Abschlussbericht Evaluation ZACQ. Bericht an das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Jena: Friedrich-Schiller-Universität, 2009 (111 S.) [mit Ulrich Brinkmann und Karin Scherschel]

Lebenssituation und -perspektiven jüngerer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer – eine Literaturstudie, Jena: Friedrich-Schiller-Universität, 2009 (124 S.)

Zwischenbericht Evaluation ZACQ. Bericht an das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Jena: Friedrich-Schiller-Universität, 2008 (32 S.) [mit Ulrich Brinkmann und Karin Scherschel]

Endbericht des Forschungsprojekts „Gewerkschaften und soziale Milieus“. Bericht an die Hans-Böckler-Stiftung, Hannover: Universität Hannover, 2008 (287 S.) [mit Heiko Geiling und Stephan Meise, unter Mitarbeit von Rüdiger Otte und Marina Kormbaki]

Regionalbericht Hannover. Bericht an die Hans-Böckler-Stiftung im Rahmen des Forschungsprojekts „Gewerkschaften und soziale Milieus“, Hannover: Universität Hannover, 2007 (243 S.) [mit Heiko Geiling und Stephan Meise, unter Mitarbeit von Rüdiger Otte und Marina Kormbaki]

Regionalbericht Göttingen. Bericht an die Hans-Böckler-Stiftung im Rahmen des Forschungsprojekts „Gewerkschaften und soziale Milieus“, Hannover: Universität Hannover, 2007 (213 S.) [mit Heiko Geiling und Stephan Meise, unter Mitarbeit von Rüdiger Otte und Marina Kormbaki]

Regionalbericht Magdeburg. Bericht an die Hans-Böckler-Stiftung im Rahmen des Forschungsprojekts „Gewerkschaften und soziale Milieus“, Hannover: Universität Hannover, 2006 (215 S.) [mit Heiko Geiling und Stephan Meise, unter Mitarbeit von Rüdiger Otte und Marina Kormbaki]

 

Vorträge (Auswahl)

The social structure of unsustainability: An empirical investigation into the social forces of business as usual, Sustainable Work Research Seminar at the Institute for Ecological Economics, WU Wien, Vienna, December 4, 2018

Zur sozialen Spezifik gesellschaftlicher Naturverhältnisse in einer flexibel-kapitalistischen Gesellschaft, Vortrag auf dem 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Göttingen, 27.9.2018

Resisting Transition An empirical investigation into the social forces of business as usual, presented at the IGN Conference “Transition Impossible?”, Vienna, September 20, 2018

Bioeconomy Imaginaries and their Place: Mentalities and Political Strategies in multiple contexts across societies and regions, presented at the 6th international Degrowth Conference, Malmö, August 23, 2018 [mit Malte Lühmann und Janina Puder]

The social specificity of societal relations with nature: Evidence from Germany, presented at the 6th international Degrowth Conference, Malmö, August 23, 2018

Postwachstum in Germany: Currents of a heterogeneous spectrum, presented at the 6th international Degrowth Conference, Malmö, August 22, 2018

Resisting Transition: An empirical investigation into the social forces of business as usual, presented at the conference „Breaking the Rules: Energy Transitions as Social Innovations”, Berlin, May 14, 2018

Precarity and Dividualisation in flexible Capitalism, introductory lecture at the project workshop of the Polish-German research project PREWORK, Wroclaw, September 22, 2017

Creating post-growth worlds: Degrowth as a field of activist practice and thought, presented at the 5th international Degrowth Conference, Budapest, September 1, 2016 [mit Matthias Schmelzer]

Subjective Limits to Capitalism? Dispositifs of accumulation and the production of class subjectivities, presented at the 5th international Degrowth Conference, Budapest, August 31, 2016

Do as I say, don't do as I do? Political orientations, transformational practices and lifestyles in the German Degrowth movement, presented at the ENTITLE conference „Undisciplined Environments“, Stockholm, March 22, 2016

Strategisches Handeln oder produktive Praxis? Über eine grundsätzliche Verzerrung der feldtheoretischen Perspektive und ihre Folgen, Vortrag im Workshop „Felder und Analyse kollektiver Dynamiken“ auf dem Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie, Lausanne, 5.6.2015

Productive practice, government, conflict and struggle: How looking at the labour market forces us to revise field theoretical views, presented in Research Stream RS07 „Field Theory“ at 11th Conference of the European Sociological Association (ESA), Torino, August 28th-31st, 2013

Jugend und Zukunft. Jugendliche Erwartungshorizonte und die Veränderungen im sozialen Feld des Arbeitsmarkts seit 1970, Vortrag auf der Konferenz „Vorgeschichte der Gegenwart – Dimensionen des Strukturbruchs nach dem Boom“ am Institut für Zeitgeschichte, München, 28. Juni 2013

The German System of Vocational Training and its Role for Industrial Innovation, presented at the Conference on the Roles of State, Market and Society in Industrial Upgrading and Transformation, Sun Yat-sen University, Guangzhou, China, May 29th-31st, 2013

(Wie) kann man den Feldbegriff für die Analyse von Arbeitsmarktpolitiken gebrauchen?, vorgestellt auf der Konferenz „Feldanalyse als Forschungsprogramm“, Potsdam, Mai 2011

Can the Labour Market be conceived of in terms of field theory – and if so, to what avail?, paper presented at the conference „Beyond Bourdieu“, Copenhagen, December 2009.

Employable subjects, economic habitus and negative individualism. A study on the subjective impact of activating labour market policy, using the example of disadvantaged young people in a pilot scheme, paper presented at the IAB Graduate Workshop „Perspectives on (un-)employment“ in Nuremberg, September 2009.

Weitere Mitarbeiter*innen der Nachwuchsgruppe

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang