Madeleine Holzschuh, M.A.

Holzschuh, Madeleine
Professur Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie
Zusatzinformationen einblenden
Telefon
+49 3641 9-45590
Raum 318
Bachstraße 18k
07743 Jena
Holzschuh, Madeleine

Arbeitsgebiete

Flexibilisierung von Arbeit, prekäre Beschäftigung und Gewerkschaften

Vita Inhalt einblenden

Seit 01/2014
Promotionsstipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung; Arbeitstitel der Dissertation: Beschäftigtenpartizipation in der Gruppenarbeit - Spielräume für Humanisierung und demokratische Arbeit in der Automobilindustrie

05/2012 - 12/2013
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektkoordinatorin, u.a. im Drittmittelprojekt Externe Flexibilität - Interne Stabilität im Wertschöpfungssystem "Automobil" (EFIS) am Institut für Soziologie der FSU Jena

12/2011 - 03/2012
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Sozialwesen an der Ernst Abbe Fachhochschule Jena

07/2011
Magisterabschluss an der FSU Jena

11/2009 - 04/2010
studentische Hilfskraft am SFB 580, Teilprojekt A2 "Wirtschaftseliten"

10/2005 - 07/2011
Magisterstudium der Soziologie, Politikwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, an der Universität Leipzig (Politikwissenschaft, Schwerpunkt Lateinamerika) und an der Universidad de la Frontera in Temuco/ Chile

05/2010 - 08/2011
studentische und wissenschaftliche Hilfskraft im Drittmittelprojekt Externe Flexibilität - Interne Stabilität im Wertschöpfungssystem "Automobil" (EFIS) am Institut für Soziologie der FSU Jena

geboren im Dezember 1984, Abitur im Juni 2004

Lehre Inhalt einblenden

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 17/18

Partizipation und Mitbestimmung von Beschäftigten zwischen Demokratisierung und Rationalisierung (BA-Seminar)

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2016

Soziologie der Gewerkschaften (BA-Seminar)

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 14/15

Flexibilisierung von Beschäftigungsverhältnissen - Leiharbeit, Werkverträge, Befristung. (BA-Seminar)

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 13/14

Humanisierung der Arbeit versus Effizienzsteigerung? Gruppenarbeit in der Automobilindustrie. (BA-Seminar)

Publikationen Inhalt einblenden

Publikationen

Unsicherheit als Alltagserfahrung: Abgestufte Beschäftigungshierarchien im Wertschöpfungssystem Automobil in Argentinien. In: Holst, H.  (Hrsg.): Fragmentierte Belegschaften. Leiharbeit, Informalität und Soloselbständigkeit in globaler Perspektive. Unter Mitarbeit von M. Holzschuh. Frankfurt am Main/New York: Campus, 2017, S. 69-98 (gemeinsam mit S. Schmalz, N. Berti, J. Sittel und C. Tomadoni)

Expertise zur Zukunftsfähigkeit der Autozulieferindustrie in Thüringen. Working Papers: Economic Sociology Jena 13 (10) 2016 (gemeinsam mit F. Butollo, M. Ehrlich, T. Engel, M. Füchtenkötter, S. Schmalz, M. Seeliger, I. Singe, J. Sittel und K. Dörre)

Die Qualität der Praxisphasen an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. Mannheim: IG Metall 2015 (unveröffentlichte Studie für die IG Metall).

Gruppenarbeit revisited: Pyrrhussieg oder (erstarrter) demokratischer Erfolg. In: Dörre, K./ Jürgens, K./ Matuschek, I. (Hrsg.): Arbeit in Europa. Marktfundamentalismus als Zerreißprobe. Frankfurt am Main/New York: Campus, 2014, S. 145-162 (gemeinsam mit I. Matuschek)

YOUnion Country Report Germany. Jena 2014, http://www.researchgate.net/publication/269628297_YOUnion_Country_Report_Germany (gemeinsam mit H. Holst und S. Niehoff)

Informalität und Prekarität in der argentinischen Automobilindustrie. In: Zeitschrift für sozialistische Politik und Wissenschaft. H. 197 (2013), S. 38-44 (gemeinsam mit S. Schmalz, N. Berti, J. Sittel und C. Tomadoni)

Vorträge

"Grenzen kapitalistischen Wachstums: Soziale Konflikte in der chilenischen Holzwirtschaft", Forschungskolloquium des Arbeitsbereichs Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie an der FSU Jena, am 14.11.2017 (gemeinsam mit Jakob Graf, Anna Landherr, Stefan Schmalz und Johanna Sittel)

Vergangenheit und Zukunft der teilautonomen Gruppenarbeit auf der Tagung "Digital integrierte Fremdbestimmung oder neue Mitbestimmung?", Jena, am 27.10.2016 (gemeinsam mit I. Matuschek)

Union and Youth in Germany auf dem Encontro da Juventude, Povoa de Lanhoso, Portugal, auf Einladung der FES Lissabon, 04.06.2016.

Präsentation der Ergebnisse der IG Metall-Studie zur Qualität der Praxisphasen an der DHBW beim Seminar "Das duale Studium an der dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim, Mannheim, 06.10.2015.

Mitgliedschaften Inhalt einblenden

ver.di

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang