Readspeaker Menü

Prüfungen und Abschlussarbeiten

Was macht eine Hausarbeit zur wissenschaftlichen Hausarbeit? Wie schreibt man einen Essay? Und was ist überhaupt eine Hausarbeit? Studierende sind bereits in den ersten Semestern mit zahlreichen unterschiedlichen Formen des Leistungsnachweises konfrontiert: denn neben Klausuren und mündlichen Prüfungen, die als Prüfungsformen noch aus der Schulzeit bekannt sein dürften, werden im Studium Hausarbeiten und Essays verlangt.

Die folgenden Anmerkungen sollen den Weg ins wissenschaftliche Arbeiten erleichtern. Sie sollen als Leitfaden beim Verfassen von Studienarbeiten behilflich sein und zugleich transparent machen, was die hieran geknüpften Erwartungen und Anforderungen von Seiten des Instituts für Soziologie sind.

Leitfaden für das Verfassen von wissenschaftlichen Arbeitenpdf_logo

Richtlinie Große Hausarbeitpdf_logo

Infoflyer zu Plagiat pdf_logo

Hinweis: Hilfestellung und Diskussionsforum bei Abschluss- und Seminararbeiten mit den qualitativen Methoden bietet die Methodenwerkstatt Jena - Arbeitskreis für Methoden qualitativer Sozialforschung und Fallanalyse. Interessierte sind herzlich willkommen!



Abschlussarbeiten

Wenn Sie bereits Ihre Abschlussarbeit planen, dann beachten Sie bitte folgende allgemeine Informationen zur Organisation Ihrer Abschlussarbeit sowie die Leitlinien für die Abschlussarbeiten:

Bachelor Soziologie

Download Informationen zur Bachelorarbeit (Infoveranstaltung v. 11.01.2017) pdf_logo

Leitlinien für die Bachelorarbeit pdf_logo


Master Soziologie / Master Gesellschaftstheorie

Informationen zu den Modulen MASOZ 8.1/60 ("Forschungsbegleitung") und MASOZ 8.2/70 ("Masterarbeit") pdf_logo

Leitlinien für die Masterarbeit pdf_logo


Abschlussarbeiten werden auch am Lehrstuhl für Soziologie mit dem Schwerpunkt Märkte, Organisationen und Governance betreut. Informationen dazu finden Sie unter http://www.sozmog.uni-jena.de/Studierenden_Infos.html


Schriftliche Abschlussarbeiten

  • Als Erstbegutachtende von Magisterarbeiten sind alle Mitarbeitende des Instituts für Soziologie zugelassen, die der Gruppe der Hochschullehrenden angehören.
  • Die Zweitbegutachtenden von Magisterarbeiten müssen mind. promovierte Mitarbeitende des Instituts für Soziologie sein.
  • Bei Bachelorarbeiten sollten Erst- und Zweitbegutachtende mind. promoviert sein. Mindestens eine begutachtende Person muss promoviert sein.
  • Bei Masterarbeiten gilt, dass beide Begutachtenden mind. promoviert sein müssen.

Mündliche Abschlussprüfungen

  • Als Erstprüfende bei mündlichen Magisterabschlussprüfungen sind alle Mitarbeitenden des Instituts für Soziologie zugelassen, die der Gruppe der Hochschullehrenden angehören.
  • Als Zweitprüfende bei mündlichen Magisterabschlussprüfungen sind alle mind. promovierten Mitarbeitenden des Instituts für Soziologie zugelassen.

Staatsexamina

  • Prüfungen für Staatsexamina dürfen nur von speziell zugelassenen Prüfenden abgenommen werden. Bitte erfragen Sie bei den gewünschten Prüfenden, ob sie für Prüfungen bei Staatsexamina zugelassen sind.

Aktuelle Prüfungsordnungen, Studienordnungen und Modulkataloge sind nachzulesen unter:

Lesefassung auf der Webseite der Fakultät

Rechtssichere Fassungen auf den zentralen Webseiten der Universität


Prüfungsamt

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Akademisches Studien- und Prüfungsamt
Carl-Zeiß-Platz 1
07743 Jena

Akademisches Studien- und Prüfungsamt