Readspeaker Menü

Qualitative Methoden und Mikrosoziologie

Herzlich willkommen beim Arbeitsbereich Qualitative Methoden und Mikrosoziologie am Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Unser Arbeitsbereich ist für die qualitative Methodenausbildung der Studierenden verantwortlich. Unser Anliegen ist es, in die Vielfalt der qualitativen Methoden (etwa verschiedene Interviews, Bildanalyse, Spielfilmanalyse) der Sozialforschung einzuführen und mit den Studierenden ausgewählte Methoden in der Anwendung zu erproben. Unsere Forschungs- und Lehraktivitäten befassen sich insbesondere mit dem Wandel der Geschlechterverhältnisse, der aus einer mikrosoziologischen Perspektive untersucht wird. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über uns und unsere Arbeit.
Wir freuen uns auf Ihr Interesse und Ihre Kritik.

http://www.uni-jena.de/Mitteilungen/PM150305_Scholz.html


Sylka Scholz in Die Zeit zum Thema Männlichkeitsforschung (11.8.2016) im Artikel Mounia Meiborg "Wann ist ein Mann ein Mann? Eine amerikanische Universität bietet jetzt einen Master in Männlichkeit an. Braucht man den?":

http://www.zeit.de/2016/34/genderforschung-maennlichkeit-master-usa-michael-kimmel-feminismus/komplettansicht


P1010954
 

Kontakt

Prof. Dr. Sylka Scholz
Friedrich-Schiller-Universität
Institut für Soziologie
Carl-Zeiß-Straße 2
07743 Jena
Tel.: +49 (0)3641 9-45550
Fax: +49 (0)3641 9-45552

Sylka.Scholz(at)uni-jena.de


http://www.soziologie.uni-jena.de/Wegbeschreibung.html