Readspeaker Menü

Prof. Dr. Silke van Dyk

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Soziologie
Carl-Zeiß-Straße 3
07743 Jena

 

  • Tel.:
  • E-Mail:
  • Raum:
  • Sprechstunde:

  • Sprechzeiten in der vorlesungsfreien Zeit:









Arbeitsgebiete

Politische Soziologie, Soziologie der Sozialpolitik und des Wohlfahrtsstaats, Soziologie des Alter(n)s und der Demografie, Gesellschaftskritik, Diskurstheorie und empirische Diskursforschung, qualitative Sozialforschung


Vita

seit 04/2016
Professorin für Politische Soziologie des Instituts für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena

10/2014-03/2016
Professorin für die Soziologie sozialer Disparitäten am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel

04/2013-09/2014
Akademische Rätin am Arbeitsbereich Gesellschaftsvergleich und sozialer Wandel des Instituts für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena

10/2012-03/2013
Forschungsstipendiatin am DFG-Kolleg "Postwachstumsgesellschaften" an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

10/2008-06/2012
Projektleiterin des DFG-Forschungsprojekts: "Vom verdienten Ruhestand zum Alterskraftunternehmer? Diskurse und Deutungsmuster des Alters in der aktivgesellschaftlichen Transformation des Sozialstaats" (Teilprojekt im Rahmen des SFB 580 "Gesellschaftliche Entwicklungen nach Systemumbruch"; Projektleitung mit Prof. Dr. Stephan Lessenich)

10/2005-09/2012
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Gesellschaftsvergleich des Instituts für Soziologie, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Prof. Dr. Stephan Lessenich)

10/2003 - 09/2005
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "What do parties want? The analysis of social policy aims in Austria, Germany and the Netherlands" am Zentrum für Sozialpolitik (ZES) der Universität Bremen (unter der Leitung von PD Dr. Martin Seeleib-Kaiser)

11.06.2005
Doktorprüfung mit dem Prädikat 'summa cum laude'

10/2000 - 09/2003
Promotionsstipendiatin im DFG-geförderten Graduiertenkolleg "Die Zukunft des europäischen Sozialmodells" am Zentrum für Europa- und Nordamerikastudien, Universität Göttingen, Titel der Dissertation: Die Ordnung des Konsenses. Krisenmanagement durch soziale Pakte am Beispiel Irlands und der Niederlande, Betreuer: Prof. Dr. Stefan Lessenich; Prof. Dr. Wolfgang Knöbl

05/2000
Abschluss als Diplom-Sozialwirtin

WS 1993/1994 - SoSe 2000
Studium der Diplom-Sozialwirtschaft (Soziologie, Politikwissenschaft, Volkswirtschaftspolitik und Arbeitsrecht) an der Georg-August-Universität Göttingen sowie der Universität Helsinki, Finnland.

Lehre

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2016

"Neue Spaltungslinien in der alternden Gesellschaft" (BA-Seminar)

"Postdemokratie und autoritärer Kapitalismus" (Masterseminar)

"Staatsversagen oder Die neue Kultur des Helfens? Flucht und Asyl in Deutschland 2015/2016" (Lehrforschungsprojekt)


Wintersemester 2015/2016 (Universität Kassel)

"Gesellschaft in Bewegung. Einführung in die Soziologie sozialen Wandels" (Bachelor)

"Gerechtigkeit - Theorien, Debatten und Diagnosen" (Bachelor)

"Geschlechterverhältnisse im Wohlfahrtsstaat" (Bachelor)

"Postdemokratie und autoritärer Kapitalismus" (Master)

 

Sommersemester 2015

"Soziale Disparitäten. Soziologische Perspektiven auf Ungleichheit(en) und Spaltungslinien in der Gegenwartsgesellschaft" (Vorlesung)

"Soziologie und Nationalsozialismus" (Bachelor)

"Körper und Gesundheit im aktivierenden Sozialstaat" (Bachelor)

"Kapitalismus in der Krise? Theoretische Grundlagen und aktuelle Debatten" (Master)

Publikationen

Monographien und Herausgeberschaften

Soziologie des Alters [in der Reihe:Einsichten. Themen der Soziologie], Bielefeld: transcript 2015

 "….daß die offizielle Soziologie versagt hat" Zur Soziologie im Nationalsozialismus, der Geschichte ihrer Aufarbeitung und der Rolle der DGS, hrsg. von der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 2. überarbeitete und erweiterte Neuauflage, Wiesbaden: Springer VS 2014 [mit Alexandra Schauer].

Leben im Ruhestand. Zur Neuverhandlung des Alters in der Aktivgesellschaft, Bielefeld: transcript 2014 [mit Tina Denninger, Stefan Lessenich und Anna Richter].

Perspektiven der Gesellschaftskritik heute (Heftschwerpunkt), Prokla 167, 42 (2), 2012.

"...daß die offizielle Soziologie versagt hat" Zur Soziologie im Nationalsozialismus, der Geschichte ihrer Aufarbeitung und der Rolle der DGS, hrsg. von der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Essen: DGS 2010 [mit Alexandra Schauer].

Diskursanalyse meets Gouvernementalitätsforschung. Perspektiven auf das Verhältnis von Subjekt, Sprache, Macht und Wissen, Frankfurt/New York: Campus 2010 [mit Johannes Angermüller].

Die jungen Alten. Analysen zu einer neuen Sozialfigur, Frankfurt/New York: Campus 2009 [mit Stephan Lessenich].

Party Politics and Social Welfare: Comparing Christian and Social Democracy in Austria, Germany and the Netherlands, Cheltenham/Northhampton: Edward Elgar 2008 [mit Martin Seeleib-Kaiser und Martin Roggenkamp].

Die Ordnung des Konsenses. Krisenmanagement durch Soziale Pakte am Beispiel Irlands und der Niederlande, Berlin: edition sigma 2006.


Zeitschriften

Referierte Zeitschriften

"Vom Leben in der Zeit. Theoretische Perspektiven auf die Analyse von Lebensalter und die gesellschaftliche Norm der Alterslosigkeit", in:Zeitschrift für theoretische Soziologie 4(2),2015, S.208-235

"The appraisal of difference. Critical Gerontology and the active-ageing-paradigm", in: Journal of Aging Studies 31, 2014, S. 93-103.

"The many meanings of active ageing. Confronting public discourse with older people's stories", in: Recherches Sociologiques et Anthropologiques, thematic issue "The production of ageing and its relations to contemporary norms", 44 (1), 2013, S. 97-115 [mit Stephan Lessenich, Tina Denninger und Anna Richter].

"Gibt es ein Leben nach der Arbeit? Zur diskursiven Konstruktion und sozialen Akzeptanz des 'aktiven Alters', in: WSI-Mitteilungen, 66 (5), 2013, S. 321-328 [mit Stephan Lessenich, Tina Denninger und Anna Richter].

"Was die Welt zusammenhält. Das Dispositiv als Assoziation und performative Handlungsmacht", in: Zeitschrift für Diskursforschung, 1 (1), 2013, S. 44-66.

"Die Kategorie Geschlecht in der Konstruktion subjektiver Alterslosigkeit", in: ZSE - Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 32 (2), 2012, S. 154-171 [mit Stefanie Graefe].

"Altsein ist später. Alter(n)snormen und Selbstkonzepte in der zweiten Lebenshälfte", in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 44 (5), 2011, S. 299-305 [mit Stefanie Graefe und Stephan Lessenich].

"Active, productive and healthy aging in Germany and the United States. Some insights and critical remarks from a comparative perspective", in: The Journal. AARP International, Winter 2011, S. 72-75 [executive summary; full paper: www.aarpinternational.org/Aging_in_Germany_and_US, with Maren E. Turner].

"Das Alter: adressiert, aktiviert, diskriminiert. Theoretische Schlaglichter auf die Neuverhandlung einer Lebensphase", in: Berliner Journal für Soziologie, 19 (4), 2009, S. 601-625.

"From peripherality and conflict to consensus based success? Applying a Foucauldian perspective on power and discourse to the Irish model of Social Partnership", in: Irish Journal of Sociology, 17 (1), 2009, S. 75-94.

"Best practice under construction. Ein 'discursive turn' in der vergleichenden Wohlfahrtsstaatsforschung?", in: Zeitschrift für Sozialreform, 54 (4), 2008, S. 363-389.

"Die Ordnung des Konsenses. Das niederländische Poldermodell 'revisited'", in: Berliner Journal für Soziologie, 17 (2), 2007, S. 211-230.

"The Poldermodel and its order of consensus. A Foucauldian perspective on power and discourse in the process of consensus creation", in: Acta Politica, 41 (4), 2006, S. 408-429.

"What do parties want? An analysis of programmatic social policy aims in Austria, Germany and the Netherlands", in: European Journal of Social Security 7 (2), 2005, S. 115-137 [mit Martin Seeleib-Kaiser und Martin Roggenkamp].



Nicht referierte Zeitschriften

"Zur politischen Ökonomie des Helfens. Flüchtlingspolitik und Engagement im flexiblen Kapitalismus", in: Prokla 183, 46 (2), 2016, S. 205-227 [mit Elène Misbach].

"Rebellisches Engagement ist gefragt", in: Blätter für deutsche und internationale Politik, 62 (2), 2016, S. 37-40 [mit Emma Dowling und Tine Haubner].

"In guter Gesellschaft? Vom Wandel an den Rändern des Sozialen", in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Nr. 13-14/2013, S. 14-20.

"Poststrukturalismus. Gesellschaft. Kritik. Über Potenziale, Probleme und Perspektiven", in: Prokla 167, 42 (2), 2012, S. 185-210.

"Vom Schattendasein zum Bodenschatz? Zur aktivgesellschaftlichen Entdeckung des Posterwerbslebens", in: Widersprüche, 32 (117), 2010, S. 33-48.

"Die DGS und der Nationalsozialismus", in: Soziologie, 39 (4), 2010, S. 411-424 [mit Alexandra Schauer].

"Die Potenziale des Alters und die Soziologie", in: Mittelweg 36, 19 (5), 2010, S. 8-14 [mit Stephan Lessenich].

"Die Aufwertung des Alters. Eine gesellschaftliche Farce", in: Mittelweg 36, 19 (5), 2010, S. 15-33 [mit Stephan Lessenich, Tina Denninger und Anna Richter].

"Gegenstrategien als (neue) Systemressource des Kapitalismus? Zur Problematisierung einer populären Zeitdiagnose", in: Prokla 157, 39 (4), 2009, S. 663-680.

"Ambivalenzen der (De-)Aktivierung: Altwerden im flexiblen Kapitalismus", in: WSI-Mitteilungen, 62 (10), 2009, S. 540-546 [mit Stephan Lessenich].

"Unsichere Zeiten. Die paradoxale 'Wiederkehr' der Unsicherheit", in: Mittelweg 36, 17 (5), 2008, S. 13-45 [mit Stephan Lessenich].

"Kompetent, aktiv, produktiv? Die Entdeckung der Alten in der Aktivgesellschaft", in: Prokla 146, 36 (1), 2007, S. 93-112.

"Krise und Zukunft des Sozialstaats: Probleme und Problemdiagnose", in: Soziologische Revue, H. 4, Oktober 2006, S. 397-411 [mit Stephan Lessenich].

"Im Konsens aus der Krise? Die Rolle von Gewerkschaften in 'Erfolgspartnerschaften'", in: Prokla 130, 33 (1), 2003, S. 119-139.


Buchbeiträge

"Gesellschaftliche Normierung und subjektiver Eigensinn. Methodologische Überlegungen und methodische Schritte zur Verbindung von Dispositiv und Biographie", in:Tina Spieß & Elisabeth Tuider(Hg.), Biographie und Diskurs. Methodisches Vorgehen und methodologische Verbindungen von Biographie- und Diskursforschung, Wiesbaden: Springer VS 2015.

"Doing Age? Diversität und Alter(n) im flexiblen Kapitalismus. Zur Norm der Alterslosigkeit und ihren Kehrseiten", in: Karim Fereidooni & Antonietta P. Zeoli (Hg.), Managing Diversity. Die diversitätsbewusste Ausrichtung des Bildungs- und Kulturwesens, der Wirtschaft und Verwaltung, Wiesbaden: Springer VS, S. 67-86.

"The decline of ,late freedom'? Work, retirement and acivation - comparative insights from Germany and the USA", in: Simone Scherger (Hg.), Paid  work beyond pension age. Comparative perspectives, Houndmills, Basinstoke: Palmgrave Macmillan 2015, S.278-297.

"Die neuen Aktivbürger von nebenan? Die wohlfahrtsstaatliche Vergesellschaftung des höheren Lebensalters und die Entdeckung des Sozialraums", in: Anne van Rießen, Christian Bleck & Reinhold Knopp (Hg.), Sozialer Raum und Alter(n), Wiesbaden: Springer VS 2015, S. 31-52.

"Discourse and beyond? Zum Verhältnis von Sprache, Materialität und Praxis", in: Johannes Angermüller et al. (Hg.): Diskursforschung. Ein interdisziplinäres Handbuch, Band 1: Theorien, Methodologien und Kontroversen, Bielefeld: transcript 2014, S. 347-363 [mit Antje Langer, Felicitas Macgilchrist, Daniel Wrana und Alexander Ziem].

"Zur method(olog)ischen Systematisierung der sozialwissenschaftlichen Diskursforschung. Herausforderung, Gratwanderung, Kontroverse". Eine Debatte mit Robert Feustel, Reiner Keller, Dominik Schrage, Juliette Wedl und Daniel Wrana. Konzept, Moderation und Regie: Silke van Dyk, in: Johannes Angermüller et al. (Hg.): Diskursforschung. Ein interdisziplinäres Handbuch, Band 1: Theorien, Methodologien und Kontroversen, Bielefeld: transcript 2014, S. 482-506.

"Zur Neuverhandlung der Lebensphase Alter. Methodologische und methodische Überlegungen aus dispositivanalytischer Perspektive", in: Andrea von Hülsen-Esch/Miriam Seidler/Christian Tagshold (Hg.): Methoden der Alter(n)sforschung. Disziplinäre Positionen und transdisziplinäre Perspektiven, Bielefeld: transcript 2013, S. 35-51 [mit Anna Richter, Tina Denninger und Stephan Lessenich].

"Vom verdienten Ruhestand zum Alterskraftunternehmer? Bilder des Alter(n)s im gesellschaftlichen Wandel nach dem Systemumbruch", in: Heinrich Best/Everhard Holtmann (Hg.): Aufbruch der entsicherten Gesellschaft: Deutschland nach der Wiedervereinigung, Frankfurt/New York: Campus 2012, S. 369-387 [mit Tina Denninger, Stephan Lessenich und Anna Richter].

"Kritik in der Krise. Zum Kritikhype im Gefolge der Finanzmarktkrise", in: Ingrid Kurz-Scherf/Alexandra Scheele (Hg.): Macht oder ökonomisches Gesetz? Zum Zusammenhang von Krise und Geschlecht, Münster: Westfälisches Dampfboot 2012, S. 290-310.

"Prävention ohne Ende? Eine soziologische Bestandsaufnahme neuer Alter(n)spolitiken", in: Silke Schicktanz/Mark Schweda (Hg.): Pro-Age oder Anti-Aging? Altern im Fokus der modernen Medizin, Frankfurt/New York: Campus 2012, S. 69-86 [mit Stefanie Graefe].

"Vom doppelten Versagen einer Disziplin. Die Stilllegung der DGS, die Entwicklung der Soziologie im Nationalsozialismus und die Geschichte der Aufarbeitung", in: Hans-Georg Soeffner (Hg.): Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008, Wiesbaden: VS Verlag 2010, S. 917-944 [mit Alexandra Schauer].

"Die Regierung des Alter(n)s. Analysen im Spannungsfeld von Diskurs, Dispositiv und Disposition", in: Johannes Angermüller/Silke van Dyk (Hg.): Diskursanalyse meets Gouvernementalitätsforschung. Perspektiven auf das Verhältnis von Subjekt, Sprache, Macht und Wissen, Frankfurt/New York: Campus 2010, S. 207-236 [mit Tina Denninger, Stephan Lessenich und Anna Richter].

"Diskursanalyse meets Gouvernementalitätsforschung. Zur Einführung", in: Johannes Angermüller/Silke van Dyk (Hg.): Diskursanalyse meets Gouvernementalitätsforschung. Perspektiven auf das Verhältnis von Subjekt, Sprache, Macht und Wissen, Frankfurt/New York: Campus 2010, S. 7-21 [mit Johannes Angermüller].

"Verknüpfte Welt oder Foucault meets Latour. Das Dispositiv als Assoziation", in: Robert Feustel/Max Schochow (Hg.): Zwischen Sprachspiel und Methode. Perspektiven der Diskursanalyse, Bielefeld: transcript 2010, S. 169-196.

"Fit ohne Ende - gesund ins Grab? Kritische Anmerkungen zur Trias Alter, Gesundheit, Prävention", in: Jahrbuch für kritische Medizin 46, 2010, S. 96-121 [mit Stefanie Graefe].

"Grenzüberschreitung als Norm? Zur 'Vereinnahmung' von Gegenstrategien im Kapitalismus und den Konsequenzen für eine Soziologie des Widerständigen", in: Karina Becker et al. (Hg.): Grenzverschiebungen des Kapitalismus. Umkämpfte Räume und Orte des Widerstands, Frankfurt/New York: Campus 2010, S. 33-54.

"'Junge Alte' im Spannungsfeld von liberaler Aktivierung, ageism und anti-ageing-Strategien", in: Silke van Dyk/Stephan Lessenich (Hg.): Die jungen Alten. Analysen einer neuen Sozialfigur, Frankfurt/New York: Campus 2009, S. 316-339.

"'Junge Alte': vom Aufstieg und Wandel einer Sozialfigur", in: Silke van Dyk/Stephan Lessenich (Hg.): Die jungen Alten. Analysen einer neuen Sozialfigur, Frankfurt/New York: Campus 2009, S. 11-48 [mit Stephan Lessenich].

"Die 'jungen Alten' zwischen Aktivität und Widerstand", in: Silke van Dyk/Stephan Lessenich (Hg.): Die jungen Alten. Analysen einer neuen Sozialfigur, Frankfurt/New York: Campus 2009, S. 405-408 [mit Stephan Lessenich].

"Kontinuitäten und Brüche, Abgründe und Ambivalenzen. Die Soziologie im Nationalsozialismus im Lichte des Jenaer Soziologentreffens 1934", in: Silke van Dyk, Stephan Lessenich (Hg.), Jena und die deutsche Soziologie. Der Soziologentag 1922 und das Soziologentreffen 1934 in der Retrospektive, Frankfurt/New York: Campus 2008, S. 99-120 [mit Alexandra Schauer].

"Einigkeit aus Notwendigkeit? Diskurs und Macht in sozialpartnerschaftlichen Kooperationen", in: Jörg Meyer et al. (Hg.), Reflexive Repräsentationen. Diskurs, Macht und Praxis der Globalisierung, Münster: LIT-Verlag 2004, S. 155-169.


Rezensionen

Rezension zu: Reiner Keller/Werner Schneider/Willy Viehöfer (Hg.): Diskurs - Macht - Subjekt. Theorie und Empirie von Subjektivierung in der Diskursforschung, Wiesbaden: Springer/VS 2012, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 65 (2), 2013, S. 368-370.

Rezension vom 20.10.2009 zu: Ludwig Amrhein: Drehbücher des Alter(n)s, Wiesbaden 2008: VS Verlag für Sozialwissenschaften, in: socialnet Rezensionen unter http://www.socialnet.de/rezensionen/7175.php


Varia

"Projektförmige Polis und akademische Prekarität im universitären Feudalsystem. Zwei Diagnosen und eine Fünf-Jahres-Perspektive", erschienen in zwei Teilen im SozBlog der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Juni 2016,  http://soziologie.de/blog/2016/06/projektfoermige-polis-und-refeudalisierung/#more-4374 [mit Tilman Reitz].

"Soziale Ungleichheit und Unsicherheit", Basisbeitrag des gleichnamigen Schwerpunktheftes PraxisPolitik (Materialien zur Unterrichtsgestaltung), Februar 2016, Heft 1, S. 4-8.

Kritische Einlassung zum Thema "Engagiert für die Komune von morgen" (Abschlussdiskussion) anlässlich des 6. Symposiums "Potenziale des Alters" der Körber-Stiftung, 20. November 2015 in Hamburg.

"Selbstbestimmtes Arbeiten hat hohen Stellenwert". Interview zur Studie "Leben im Ruhestand" in der Berliner Zeitung, 5. August 2015.

Gast in der Sendung Redezeit (NDR Info) zum Thema "Die fitten Alten - Wunschbild oder Wirklichkeit?", 30. Juli 2015.

Gast in der Sendung #Beckmann (NDR Info) zum Thema "Die fitten Alten - Wunschbild oder Wirklichkeit?"' 30. Juli 2015.

"Was heißt Kritik in Bezug auf Gesundheit und Medizin heute?" Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Uwe Bittlingmayer, Prof. Dr. Daphne Hahn, Dr. Hagen Kühn und Dr. Tomas Steffens, Moderation: Prof. Dr. Regina Brunnett und Dr. Uwe Lenhard, Diskussion anlässlich des 20. Kongress "Armut und Gesundheit", 5.-6. März 2015, Technische Universität Berlin.

"Ruhestand ohne Ruhe?" Podiumsdiskussion mit Loring Sittler (Generali Zukunftsfonds) und Petra Feind-Zehr (Autorin und Psychotherapeutin), 28. Januar 2015, KörberForum, Hamburg.

"Fit, gesund und voll verfügbar. Das neue Bild des alten Rentners oder: Wie der verdiente Ruhestand in Misskredit geriet", Interview in ver.di publik, Ausgabe 06/2014 [gemeinsam mit Stephan Lessenich].

"Aktive Rentner: Kaffeefahrt war gestern", Interview für die Sendung "Aus Kultur- und Sozialwissenschaften", Deutschlandfunk, 24. April 2014.

"Keine Angst vor den Alten", Interview in der Frankfurter Rundschau vom 2. Mai 2012.

Geladene Sachverständige zur Öffentlichen Anhörung "Sechster Altenbericht der Bundesregierung" am 5. März 2012 im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Schritliche Stellungnahme unter http://www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/a13/anhoerungen/sechster_altenbericht/stellungnahmen/index.html.

Gast in der Sendung "Fakt ist" (MDR) zum Thema "Überfordert die Gesellschaft die Alten oder überfordern die Alten die Gesellschaft?" 9. Januar 2012, Dresden.

"Dissidenz als Schrittmacher des Kapitalismus? Anmerkungen zu einer populären Zeitdiagnose", in: prager frühling. Magazin für Freiheit und Sozialismus, Nr. 09, Februar 2011, S. 36-37.

"Die graue Ressource. Die Schattenseiten der neuen Altersaktivierung", in: Freitag, Nr. 3 vom 20. Januar 2011 [mit Stephan Lessenich].

Gast in der Sendung "Lebenszeit" (Deutschlandfunk) zum Thema "Furcht vor dem Altwerden. Der Anti-Aging-Boom in Deutschland, 9. Dezember 2011, Köln.

Vorträge (Auswahl)

Aktiviert und engagiert? Die Inwertsetzung der Ressource Gemeinschaft in Zeiten wohlfahrtsstaatlicher Transformation, Keynote anlässlich der Abschlusstagung des kooperativen Promotionskollegs "Leben im transformierten Sozialstaat - Perspektiven aus Sozialpolitik und sozialer Arbeit", 14.-15. April, Technische Hochschule Köln.

Von "unnützen Normalen" (Donzelot) und aktivierten Bürger_innen. Diskurstheoretische Perspektiven auf die Mitte in Zeiten flexibilisierter Randzonen des Sozialen, Vortrag anlässlich des Workshops "Mittelschichten und Wohlfahrtsstaat", 6.-7. April 2016, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

Projektförmige Polis und akademische Prekarität, Vortrag anlässlich der Tagung "Soziologie als Beruf. Wissenschaftliche Praxis in der soziologischen Reflexion", Tagung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 25.-26. Februar 2016, Wissenschaftszentrum Berlin [mit Tilman Reitz].

Selbst ist der Mensch? Altern, Prävention und Selbstsorge im aktivierenden Sozialstaat, Keynote anlässlich der Tagung "Gesund ist das nicht! Altersarmut als Realität und Zukunftstrend" der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V., 22. Februar 2016 in Hannover.

Aktivierung und Diskriminierung. Das höhere Lebensalter in Zeiten des demografischen Wandels, Keynote anlässlich der Tagung "Kompetenzen vernetzen. Tagung des Förderschwerpunktes Betriebliches Kompetenzmanagement im Wandel", 18./19. Februar 2016, Universität Hildesheim.

Zur Politischen Ökonomie des Helfens: Flüchtlingspolitik und die Ausbeutung von Engagement im flexiblen Kapitalismus, Vortrag anlässlich der Fokuswoche "alice solidarisch", 18.-22. Januar 2016, Alice Salomon Hochschule, Berlin.

Die soziale Frage in der (Post-)Wachstumsgesellschaft, Vortrag anlässlich der Vortragsreihe "Wachstum. Debatten zu einem umstrittenen Begriff", eine Kooperation der Technischen Univerität Dresden , der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen und des Staatsschauspiels Dresden, 11. November 2015, Staatsschauspiel Kleines Haus, Dresden.

Am Ende mit der Wohlfahrt? Sozialpolitik im flexiblen Kapitalismus, Vortrag anlässlich der Veranstaltungsreihe "Sozialstaat, Sozialpolitik und Soziale Arbeit" des Arbeitskreises Kritik der Pädagogik, 5. November 2015, Martin-Luther Universität  Halle-Wittenberge.

Soziale Pflichten statt sozialer Rechte? Prävention und Selbstsorge im aktivierenden Sozialstaat, Vortrag anlässlich der Interdiziplinären Konferenz "Soziale Rechte und gesellschaftliche Wirklichkeiten", 3.-4. September 2015, Universität Kassel.

Von neuen ,Sachzwängen' und der Wiederentdeckung des Gemeinsinns. Demokratie- und sozialstaatstheoretische Überlegungen zur Postwachstumsdebatte, Abschlussvorlesung im Rahmen des Habilitationsverfahrens, 2. Juli 2015,  Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Die Regierung des Alterns in der Aktivgesellschaft. Über gesellschaftliche Ordnungen und ihre (alltags-)praktische Aneignung, Vortrag anlässlich der internationalen Tagung "Altern in Beziehungen. Ordnungen, Praktiken, Materialitäten", 26.-28. Februar 2015, Universität Hamburg.

Kritische Handlungsmacht und das Politische in Zeiten der Post-Politik, Keynote anlässlich der Jahrestagung des Forums Kritische Politische Bildung, 5.-6. Februar 2015 an der Fachhochschule Köln.

Leben im Ruhestand. Zur Neuverhandlung des Alters in der Aktivgesellschaft, Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe "Chancen und Perspektiven für ein neues Leben im Alter", Universität des 3. Lebensalters an der Goethe-Universität Frankfurt/Main, 19. Januar 2015.

Zum Verhältnis von Diskurs, Dispositiv, Subjekt und Biografie, Keynote anlässlich der DoktorandInnen-Tagung "Poststrukturalistische Diskursanalyse - von der Methodologie zur Forschungspraxis", 16.-17. Januar 2015 an der Universität Düsseldorf.

Grenzmarkierungen und neue Spaltungslinien. Flexible Normalisierung und radikale Ausgrenzung im spätmodernen Kapitalismus, Vortrag anlässlich des Habilitationskolloquiums an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, 29. Oktober 2014.

Post-Kritik? Wie die Mahnung vor Vereinnahmung und eine Ontologie des Möglichen die soziologische Kritik ausbremsen, Vortrag anlässlich der Adhoc-Gruppe "Wege aus der soziologischen Post-Kritik: Kritik und Emanzipation" im Rahmen des 37. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 6.-10. Oktober 2014 an der Universität Trier.

Solidarische Postwachstumsökonomie revisited - Kommentierung des Buches "Postwachstum" von Matthias Schmelzer und Alexis Passadakis, Input anlässlich des Workshops "Entwürfe der Postwachstumsgesellschaft", veranstaltet von der Themengruppe "Wachstum und Kapitalismuskritik" des Kollegs Postwachstumsgesellschaften, 1.-2. Oktober 2014 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Active Ageing in East and West Germany. Life-Course Influences in a Formerly Divided Country, Vortrag anlässlich des XVIII ISA World Congress of Sociology, 13-19 July 2014, Yokohama, Japan.

Ageism in Times of Population Aging. Rising Awareness and New Forms of Discrimination, Vortrag anlässlich des XVIII ISA World Congress of Sociology, 13-19 July 2014, Yokohama, Japan.

"Selbst ist der Mensch?" Zivilgesellschaftliches Engagement im aktivierenden Sozialstaat - eine Kritik, Vortrag anlässlich der Tagung "Zivilgesellschaftliches Engagement zwischen Inklusion und Exklusion" am Institut für Soziologie der Universität Salzburg, 28. Mai 2014, Salzburg.

From Essentialism to Social Constructionism? The Revaluation and Othering of the Third Age, Vortrag im Rahmen des Symposiums "Theorizing Age - Insights from Postcolonial Studies?" anlässlich der 8th International Conference on Cultural Gerontology "Meaning and Culture(s): Exploring the Life Course", 10.-12. April 2014,  National University of Ireland, Galway.

Vita activa contra Produktives Alter. Junge Alte über das gelingende Leben im Ruhestand, Vortrag anlässlich der Frühjahrstagung der Sektion Alter(n) und Gesellschaft der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Techniken und Technologien für ein gelingendes Leben im Alter. Lebenschancen und Lebensperspektiven", 04.-05. April 2014, Fachhochschule Nordwestschweiz, Olten (Schweiz).

Dekonstruktion und "Doing Gesellschaftstheorie", Vortrag anlässlich der Tagung "Doing Gesellschaftstheorie?", 13.-14. Februar 2013 an der Universität Konstanz.

Alter(n) zwischen später Freiheit und sozialem Zwang, Streitgespräch mit Prof. Dr. Dieter Birnbacher (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) anlässlich der Eröffnung der interdisziplinären Ringvorlesung "Widersprüche des Alter(n)s", 07. November 2013, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Fit ohne Ende - gesund ins Grab? Alter(n) in der Aktivgesellschaft, Vortrag anlässlich der Tagung "Nordic Walking oder am Stock gehen? Perspektiven auf Altern und Altsein erweitern!", veranstaltet von der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen, 29. Mai 2013, Hannover.

Zur Neuverhandlung des Alters im Spannungsfeld von Individuum und Gesellschaft. Präsentation eines dispositivanalytischen Forschungsprogramms, Vortrag anlässlich der Ringvorlesung "Forschungspojekte und Forschungsmethoden der Sozialen Arbeit", 28. Mai 2013, Fachhochschule Düsseldorf.

Die Gesellschaft und ihre aktivierten Alten, Vortrag und anschließende Diskussion (mit Prof. Dr. Thomas Moebius; Franz Müntefering (MdB); Dr. Annette Niederfranke (Staatssekretärin Bundesministerium für Arbeit und Soziales); Dr. Ulrich Peter (Gewerkschaft für Kirche und Diakonie) anlässlich der Veranstaltung "Aktiviert und immer älter im Beruf" im Rahmen des 34. Deutschen Evangelischen Kirchentages, 1.-5. Mai 2013 in Hamburg.

The discourse on old age activation, Vortrag anlässlich des internationalen Symposiums "Paid work beyond retirement age in international perspective", 11.-12. April 2013 am Hanse-Wissenschaftskolleg, Delmenhorst.

Gesund ins Grab? Kritische Anmerkungen zur Trias Alter, Gesundheit und Prävention, Vortrag anlässlich des Workshops "Stirb spät und gesund! Prävention im Spannungsfeld von Normierung und Ermöglichung" im Rahmen des 18. Kongress Armut und Gesundheit, 06.-07. März 2013, Technische Universität Berlin.

Alter(n) im Spannungsfeld von gesellschaftlicher Normierung und subjektivem Eigensinn. Methodologische Überlegungen zum Verhältnis von Diskurs und Biographie, Vortrag anlässlich der Jahrestagung der Sektion Biographieforschung in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie zum Thema "Biographie und Diskurs", 17.-18. Januar 2013, Universität Kassel [mit Anna Richter].

Vom wohlverdienten Ruhestand zum "Alterskraftunternehmer"? Wie aus lebendigen Menschen aktive Alte werden, Vortrag anlässlich der Veranstaltung "Die ökonomische Neuentdeckung des demografischen Wandels und der Lebensphase Alter" der Sektion Alter(n) und Gesellschaft anlässlich des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Vielfalt und Zusammenhalt" ander Ruhr-Universität Bochum, 1.-5. Oktober 2012 [mit Tina Denninger].

Critique in crisis. Theoretical perspectives on omnipresence and weakness of critique following the financial market crisis, Paper presented at the International Social Theory Conference "Crisis & Critique", 6.-8. September 2012, University of Athens, Athen, Griechenland.

Die Entdeckung der Alten in der Aktivgesellschaft, Fachimpuls anlässlich der Fachtagung "Altenarbeit im Gemeinwesen" des Diakonie Bundesverbandes, 5. Juni 2012, Berlin.

Von der Schwierigkeit heute gut zu altern, Eröffnungsreferat anlässlich der Schweizer Nationalen Fachtagung zum Europäischen Jahr des aktiven Alterns und der Solidarität zwischen den Generationen 2012, 26. April 2012, Bern.

Active, Productive and Healthy Aging in Germany and the United States: Some Insights and Critical Remarks from a Comparative Perspective, Paper presented at "Aging and Society: An Interdisciplinary Conference", 8.-9. November 2011, University of California, Berkeley, USA.

The active-ageing-paradigm as a challenge to Critical Gerontology, Paper presented at the 7th International Symposium on Cultural Gerontology "Theorizing Age: Challenging the Disciplines", 6.-9. Oktober 2011, Maastricht University, The Netherlands.

The re-negotation of old age in turbulent times. Theoretical considerations and empirical results on active ageing in East an West Germany, Paper presented at the 10th Conference of the European Sociological Association "Social Relations in turbulent times", 7.-10. September 2011,Geneva, Schweiz.

Fit, aktiv und prokuktiv? Geschlechtsspezifische Perspektiven auf das Alter im Spannungsfeld von liberaler Aktivierung, Anti-Aging und Ageism, Vortrag anlässlich eines interdisziplinären Workshops zum Dialog von Geschlechter- und Alternsforschung zum Thema "Fürsorgearbeiten und Geschlechterverhältnisse im demografischen Wandel", 27./28. Januar 2011, Fachbereich Sozialwesen der Universität Kassel.

Zur Vereinnahmung von Gegenstrategien im Kapitalismus, Vortrag anlässlich der 4. Marburger Arbeitsgespräche zum Thema "(Männer)Macht oder ökonomisches Gesetz? Zur (Un-)Möglichkeit von Alternativen in der Krise, nach der Krise, vor der Krise, 21./22. Januar 2011, Philipps-Universität Marburg.

Aktiv, produktiv, fit, erfolgreich? Das Alter im Spannungsfeld von Anti-Aging und Positive-Aging, Vortrag anlässlich der Tagung "Anti-Aging? Zufriedenes Altern?" der Evangelischen Akademie Tutzing, 01.-03.10.2010 in Heilsbronn.

Können, dürfen, müssen: Das Alter zwischen Nutzung und Anerkennung, Vortrag anlässlich des Exzellenz-Symposiums der Sektion III der DGGG "Aktiv im Alter - um jeden Preis?", 10. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie, 15.-17.09.2010 in Berlin [mit Stephan Lessenich].

Adressiert, aktiviert, diskriminiert. Altwerden im flexiblen Kapitalismus, Vortrag anlässlich der Tagung "Kultur und Ökonomie. Nachrichten aus den Innenwelten des Kapitalismus", 28.-30. Mai 2010 an der TU Darmstadt.

Demographic Change and Active Aging in Germany: Challenges and Policy Implications, Vortrag im Rahmen der "Positive Aging Brown Bag Lectures" hosted by AARP's Office of International Affairs and AARP's Office of Academic Affairs, 25.03.2010, Washington DC, USA.

Aging in Germany and the US - Comparative Insights, Einlassung im Rahmen der "Global Aging Peer Group" at "Aging in America" - Annual Conference of the National Council on Aging and The American Society on Aging, 15.-19.03.2010, Chicago, USA.

Rebellion for profit - wird Abweichung zur Norm?, Vortrag anlässlich der Tagung "ÜberLeben in den Creative Industries. Zwischen Lust und Last des Informellen", Internationale Tagung der Rosa-Luxemburg-Stiftung, 13./14.11.2009, Berlin.

Fit ohne Ende? Anmerkungen zur Trias Alter, Gesundheit und Prävention im Lichte aktueller sozialstaatlicher Debatten, Vortrag anlässlich der Tagung "Medikalisierung des Alterns - Gernontologisierung der Medizin? Bedeutung und Wandel des Alterns im Horizont der modernen Medizin", 29.-31. Oktober 2009, Göttingen.

Vom Versagen einer Disziplin. Soziologie im Übergang von der Weimarer Republik zum Nationalsozialismus, Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Soziologie im Nationalsozialismus" an der Universität Leipzig, 28.10.2009 [mit Alexandra Schauer].

Subjektivität und Widerständigkeit im Spätkapitalismus, Vortrag anlässlich der Konferenz "Bringing Capitalism back in. Arbeitssoziologie und Kapitalismustheorie", 7./8. Oktober 2009, Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Aktives und produktives Alter(n). Zur Neuerhandlung einer Lebensphase im Spannungsfeld von liberaler Aktivierung, Altersdiskriminierung und Anti-Ageing, Vortrag anlässlich der Jahrestagung der Sektion für verhaltens- und sozialwissenschaftliche Gerontologie der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie, 24./25. September 2009, Dortmund.

Comparative Welfare State Research under Construction, Paper presented at the International ESPAnet Conference 2008, 18.-20. September, University of Helsinki, Finnland.

Diversity and normalization: The (self-)management of ageing in times of individualized life courses, Paper presented at the Symposium "Demographic ageing and social policy" at the First ISA World Forum, RC 11 "Sociology of Ageing", 5.-8. September 2008, Barcelona.

Vom verdienten Ruhestand zum aktiven Alter(n)? Der Ruf nach eigenverantwortlicher Aktivität in der Nacherwerbsphase, Paper presented at the Workshop "Eigenverantwortung und Solidarität" veranstaltet von der Friedrich-Ebert-Stiftung und des Netzwerkes Kritische Wissenschaft, 19./20. Juni 2008, Berlin.

Europe with crinkles: Aging Populations and the consequences for policy-making in Germany, Paper presented on the International Conference "Challenges for the Welfare State. Polish and German Reform Policies in Comparison", 18.-19. April 2008, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder).

Am Ende mit der Wohlfahrt? Eine sozialstaatstheoretische Einordnung der aktuellen Transformationsprozesse, Paper presented on the Symposium "Kulturen der Post-Wohlfahrtsstaatlichkeit. Sozialpädagogische Interventionen angesichts der Transformation wohlfahrtsstaatlicher Arrangements", 21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, 16.-19. März 2008, Technische Universität Dresden.

Die Ordnung des Konsenses. Gouvernementalitätstheoretische Perspektiven auf das niederländische Poldermodel, Paper presented on the Workshop "Strukturwandel von Herrschaft. Felder - Diskurse - Institutionen", 23.-24.November 2007, Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Die Ordnung des Wahren. Zur Naturalisierung der Marktdoktrin im niederländischen Poldermodell
, Paper presented on the 33. Kongress der deutschen Gesellschaft für Soziologie "Die Natur der Gesellschaft", 9.-13. September 2006, Universität Kassel, Deutschland.

Konsens als natürliche Ordnung? Diskurs und Macht in sozialpartnerschaftlichen Kooperationen, Paper presented on the 33. Kongress der deutschen Gesellschaft für Soziologie "Die Natur der Gesellschaft", 9.-13. September 2006, Universität Kassel, Deutschland.

Government in the name of truth. A Foucauldian perspective on consensus-based welfare state reform in the Netherlands, Paper presented on the international ESPAnet Conference, 2006, 21-23 September, University of Bremen, Germany.

Irish Social Partnership and its order of consensus. A Foucauldian perspective on power and discourse in the process of consensus creation, Paper presented on the 33rd Annual Conference, Sociological Association of Ireland, 5-7 May 2006, Sligo Institute of Technology, Ireland.

What do parties want? An analysis of programmatic social policy aims in Austria, Germany, and the Netherlands, Paper presented on the international ESPAnet Conference 2004, September 9-11, University of Oxford, England [mit M. Seeleib-Kaiser & M. Roggenkamp].

Im Konsens aus der Krise? Zur sozialen Konstruktion von sozio-ökonomischen Notwendigkeiten in Sozialpartnerschaften, Paper presented on the International Conference Transforma # 1 "Reflexive Repräsentationen: Diskurs, Macht und Praxis im globalen Kapitalismus", 4.-6. Juli 2003, Universität Magdeburg, Deutschland.

Tagungskonzeption und -organisation

Theorising Age - Insights from Postcolonial Studies? Symposium anlässlich der Konferenz "Meaning and Culture(s): Exploring the Life Course", National University of Ireland, Galway, 10.-12. April 201 [Konzeption und Organsiation des Symposiums mit Thomas Küpper].

Diskursanalyse meets Gouvernementalitätsforschung. Methodisch-methodologische Perspektiven zum Verhältnis von Subjekt, Sprache, Macht und Wissen. Tagung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, 12./13.06.2009 [mit Johannes Angermüller].