Readspeaker Menü

Prof. Dr. Rudi Schmidt

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Soziologie
Carl-Zeiß-Straße 2
07743 Jena
  • Tel.:
  • E-Mail:
  • Raum:
  • Sprechzeiten:
RS

Arbeitsgebiete

Empirische Studien zur Bewusstseinsforschung, zur Angestelltensoziologie, zu den industriellen Beziehungen, zur Rationalisierungsforschuung, Managementsoziologie und zur Transformationsforschung


Vita

1939 in Berlin geboren

1952 - 1959
Besuch des naturwissenschaftlichen Zweiges des Friedrich-Ebert-Gymnasium Berlin-Wilmersdorf

1959 - 1965
Studium der Politikwissenschaft, Philosophie, Germanistik und Geschichte an der FU Berlin und Bonn

1966
Staatsexamen in Deutscher Literatur und Geschichte

1966 - 1969
Studium der Soziologie

1975
Promotion zum Dr. rer. pol. 1990 Habilitation im Fach Soziologie

1969 - 1970
Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Soziologie der FU Berlin

1969 - 1972
Dozent für Soziologie an der Hochschule für Bildende Künste Berlin

1971 - 1992
Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter am Sozialwissenschaftlichen Forschungszentrum der Universität Erlangen/Nürnberg

1991 - 1992
Gastprofessor am Wissenschaftszentrum Nordrhein - Westfalen/Institut für Arbeit und Technik

1992 - 2004
Professor für Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie an der Friedrich- Schiller-Universität Jena

Forschungsaufenthalte:
1997: University of Baton Rouge / Louisiana /USA
2000: L' Universitè Lumière II / GLYSI Lyon / Frankreich

Mitgliedschaften und Funktionen:

seit 1985 Leiter des Instituts für praxisorientierte Sozialforschung und Beratung e.V. Erlangen (IPRAS) und Jena (seit 1992)

seit 1986 Vertrauensdozent der Hans-Böckler-Stiftung, Gutachter verschiedener Forschungsförderungseinrichtungen

1991 - 1993 Sprecher der Sektion Industriesoziologie in der "Deutschen Gesellschaft für Soziologie"

1991 - 1996 Mitglied der "Kommission zur Untersuchung des sozialen und politischen Wandels in den neuen Bundesländern" (KSPW) und Sprecher der Arbeitsgruppe "Arbeit und Industrie"

1994 - 1999 Sprecher des Graduiertenkollegs "Konflikt und Konsens im Transformationsprozess mittel- und osteuropäischer Gesellschaften" in Jena

2000 - 2003 Sprecher des SFB 580 "Gesellschaftliche Entwicklung nach dem Systemumbruch. Diskontinuität, Tradition und Strukturbildung" Jena/Halle

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Soziologie und der German Industrial Relations Association in der IIRA

Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der 'Prokla',  Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaft

Lehre

In diesem Semester werden keine Lehrveranstaltungen angeboten.

Lehrveranstaltungen in vergangenen Semestern

Die Finanzmarktkrise und das Regulationsproblem (Seminar) WS 09/10
Taylorimus und Fordismus und ihre Bedeutung für die gesellschaftsstrukturelle Theoriebildung in der Industriesoziologie (Hauptseminar) WS 08/09

Publikationen

aktuellere Publikationen chronologisch:

Die Tariferosion und die Folgen. In: Wirtschaftsdienst. Zs. f. Wirtschaftspolitik. 88 Jg. 2008, H.1, S. 24-27

1968 West und 1989 Ost. Von den Mythen jüngster deutscher Umbrüche. Was bleibt den Nachgeborenen? In: Berliner Debatte Initial 19.Jg. 2008, H. 5, S. 3-13

Der Streik der Lokführergewerkschaft GDL. Anfang vom Ende des deutschen Systems der industriellen Beziehungen? In: PROKLA 151. 38. Jg. 2008, S. 323-342 - mit J. Hoffmann

(eds.): Change in SMEs. Towards a New European Capitalism? Houndmills/Basingstoke: Palgrave/MacMillan 2008, pp. 303 - mit K. Bluhm

Social Relationships in German SMEs. An East-West Comparison. In: Bluhm/Schmidt (2008) pp.274-289

Belegschaft als Objekt: Unternehmerische Integrationsstrategien in interessentheoretischer Perspektive. In: R. Benthin/U.Brinkmann (Hg.): Unternehmenskultur und Mitbestimmung. Betriebliche Integration zwischen Konsens und Konflikt. Frankfurt/Main: Campus, 2008, S.73-95

Nachruf auf Jürgen Hoffmann, In: Prokla, 40. Jg. 2009, Nr. 157, S.511-516

De- und Reindustrialisierung Sachsen-Anhalts. In: Internationale Bauausstellung Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010. Weniger ist Zukunft, 19 Städte - 19 Themen. Hrsg. v. Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung in der Stiftung Bauhaus Dessau. Berlin: Jovis 2010, S. 272-294

Von der griechischen zur europäischen Krise. In: Prokla Nr. 159, 40. Jg., 2010, S. 277-300 mit K. Müller

Schlusswort zur Konferenz "20 Jahre Deutsche Einheit" am 11. und 12.März 2010 in Halle. In: 20 Jahre Deutsche Einheit - Von der Transformation zur europäischen Integration. Tagungsband. Halle 2010, IWH-Sonderheft 3/2010, S. 457-461

Der Einfluss der Soziologie auf die Studentenbewegung der 60er Jahre und vice versa. In: Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verh. d. 34. Kongresses der Dt. Gesellschaft f. Soziologie in Jena 2008. Hrsg. v. H.-G. Soeffner. Bd.1 Wiesbaden: VS Verlag, 2010, S.661-682

Buchrezensionen:

Jürgen Hoffmann: Arbeitsbeziehungen im Rheinischen Kapitalismus. Zwischen Modernisierung und Globalisierung. Münster: Westfälisches Dampfboot 2006
In: KZfSS 61. Jg. H.3, 2009: 495-498

Wolfgang Kraushaar; Karin Wieland; Jan-Philipp Reemtsma: Rudi Dutschke Andreas Baader und die RAF. Hamburg: Hamburger Edition ISBN: 3-936096-54-6. 142 Seiten.
und
Wolfgang Kraushaar: Die Bombe im jüdischen Gemeindehaus. Hamburg: Hamburger Edition 2005. ISBN: 3-936096-53-8. 300 Seiten.
In: KZfSS, H.1 2007, S. 165-168

Chronologisches Verzeichnis der Veröffentlichungenpdf_logo




Schriftenverzeichnis nach Themen

Bewusstseinsforschung
Angestelltensoziologie

Arbeitszeit

Industrielle Beziehungen/ Gewerkschaftssoziologie

Produktionsmodernisierung und Rationalisierungsforschung

Transformationsforschung

Managementsoziologie

Globalisierung/ Finanzialisierung

Andere Themen



Bewusstseinsforschung

Arbeitsbericht 2 des Teilprojekts XIX (SFB 22) 'Gesellschaftliches und politisches Bewußtsein von Arbeitern'. Nürnberg 1972. (Forschungsbericht. Als Manuskript gedruckt.) Mit H. Jaeger, H. Kühne.

Zum gesellschaftlichen und politischen Bewußtsein von Arbeitern. Zwischenbericht eines empirischen Forschungsprojekts. In: Soziale Welt. Jg. XXVII (1976) H. 2, S. 232-258. Mit W. Kudera, W. Mangold, K. Ruff.

Gesellschaftliches und politisches Bewußtsein von Arbeitern. Abschlußbericht. Nürnberg 1976. (Forschungsbericht. Als Manuskript gedruckt.). Mit W. Kudera, W. Mangold, K. Ruff, Th. Wentzke.

Gesellschaftliches und politisches Bewußtsein von Arbeitern. Eine empirische Untersuchung. Frankfurt/M. (EVA) 1979. Mit W. Kudera, W. Mangold, K. Ruff, Th. Wentzke.

Soziale Lage und Bewußtsein von Arbeitern. In: Einführung in die Arbeits- und Industriesoziologie. Hrsg. v. Litteck u.a., Frankfurt/New York. (Campus) 1982, S. 269-283. Mit W. Kudera, K. Ruff.

Arrangement auf Widerruf - Konfliktpotential und Verzichtbereitschaft von Arbeitern. In: Sonderheft 'Industriesoziologie' der KZfSS hrsg. v. G. Schmidt u.a. Köln 1982, S. 250-263. Mit W. Kudera, K. Ruff.

Blue collar - white collar: grey collar? Zum sozialen Habitus von Arbeitern und Angestellten in der Industrie. In: Soziale Welt, Jg. 34 (1983) S. 201-227. Mit W. Kudera, K. Ruff.

Methodologische Probleme bei der Konstruktion einer Sozialcharaktertypologie von Angestellten. In R. Schmiede (Hg.): Arbeit und Subjektivität, Bonn (Informationszentrum Sozialwissenschaften) 1988, S.142-155. (= Sozialwiss. Tagungsberichte Bd. 1.)

Bewußtsein und Sozialcharakter von Angestellten. Eine empirische Untersuchung. (Forschungsbericht) Erlangen 1991. Mit Th. Wentzke.

Angestelltensoziologie

Auswirkungen von Rationalisierungen auf die betriebliche Situation von Angestellten. Erste Ergebnisse einer Befragung von Betriebsräten aus der bayerischen Metallindustrie. Nürnberg 1977. (Forschungsbericht. Als Manuskript gedruckt). Mit W. Kudera, K. Ruff, Th. Wentzke.

Betriebliche Rationalisierung und Angestellte. Eine Umfrage unter Betriebsräten der Bayerischen Metallindustrie. Köln (Bund) 1979.. Mit W. Kudera, K. Ruff, Th. Wentzke.

Zur Interessenorientierung und Interessendurchsetzung von Angestellten. In: J. Matthes (Hg.): Sozialer Wandel in Westeuropa. Verh. d. 19. dt. Soziologentages in Berlin. Frankfurt/New York (Campus) 1979, S. 341-353. Mit W. Kudera, K. Ruff.

Auswirkungen von Rationalisierungsmaßnahmen auf die betriebliche Situation von kaufmännischen Angestellten. In: Rationalisierung der Büroarbeit und kaufmännische Berufsausbildung. Hrsg. von Boehm u.a., Frankfurt/New York. (Campus) 1981, S. 135-144. Mit W. Kudera, K. Ruff.

Blue collar - white collar: grey collar? Zum sozialen Habitus von Arbeitern und Angestellten in der Industrie. In: Soziale Welt, Jg. 34 (1983) S. 201-227. Mit W. Kudera, K. Ruff.

Die Leistungsorientierung als Konkurrenzstrategie von Angestellten, in: F. Steinkühler/S. Bleicher (Hg.): Zwischen Aufstieg und Rationalisierung, Hamburg 1988, S. 159-182.

Methodologische Probleme bei der Konstruktion einer Sozialcharaktertypologie von Angestellten. In R. Schmiede (Hg.): Arbeit und Subjektivität, Bonn (Informationszentrum Sozialwissenschaften) 1988, S.142-155. (= Sozialwiss. Tagungsberichte Bd. 1.

Zur Sozialstruktur der Angestellten in Bayern. Statistische Analyse und Kommentar. Erlangen 1989 (= IPRAS Schriftenreihe zur Angestelltenforschung, H. 1). Mit H. Gergs, H. Tombrink.

Bewußtsein und Sozialcharakter von Angestellten. Eine empirische Untersuchung. (Forschungsbericht) Erlangen 1991. Mit Th. Wentzke.

Angestellte und Leistung. In: S. Bleicher/E.Fehrmann (Hg.): Autonomie und Organisation. Die neuen ArbeitnehmerInnen. Hamburg: VSA, 1992, S. 143-154.

'Verwestlichung' betrieblicher Interessenvertretungsstrukturen ? Eine Analyse der Arbeits- und Berufssituation, der Interessenorientierung und des Organisationsverhaltens von Angestellten in der ostdeutschen Bauindustrie. Forschungsbericht. Jena 1994. Mit A.Stöhr.

Interessenhandeln von Angestellten in der ostdeutschen Bauindustrie. Zwischen Betriebsbindung und Individualisierung. In: Schmidt/Lutz (Hg.): Chancen und Risiken der industriellen Restrukturierung in Ostdeutschland. Berlin 1995, S. 299 - 333. Mit A.Stöhr.

Leistungsverdichtung - Ursachen und Folgen. In: DGB (Hg.): Angestellte zwischen Leistungsbereitschaft und Leistungsdruck. Düsseldorf 1995, S. 4-13.

Verwestlichung betrieblicher Interessenvertretungsstrukturen? Zum Wandel der Interessenorientierung von Angestellten in der ostdeutschen Bauindustrie. In: Friedrich-Schiller-Universität (Hg.): Forschungsmagazin WS 94/95. Jena 1995. S.26-29.

Arbeitszeit

Schwierige Verständigung. Der Modell- und Interessenstreit um die Arbeitszeitverkürzung. In: Nürnberger Zeitung vom 31.12.83.

Die betriebliche Umsetzung des Manteltarifvertrages zur 38 1/2-Stunden-Woche in der Metallindustrie der Region Nürnberg/Fürth/Erlangen. Erlangen, Dez. 1985. (Forschungsbericht. Als Manuskript gedruckt.). Mit R. Trinczek.

Das Kräfteverhältnis von Kapital und Arbeit verschiebt sich. In: Frankfurter Rundschau 14.1.1986, S.10 (Dokumentation). (Gekürzte Fassung von 4.). Mit R. Trinczek.

Erfahrungen und Perspektiven gewerkschaftlicher Arbeitszeitpolitik. In: Prokla 1986, H. 64, S.85-105. Mit R. Trinczek.

Die betriebliche Gestaltung tariflicher Arbeitszeitnormen in der Metallindustrie. In: WSI-Mitteilungen 1986, H. 10, S. 641-652. Mit R. Trinczek.

Alte Normen und neue Formeln. In: I. Kurz/Scherf/G. Breil: Wem gehört die Zeit? Ein Lesebuch zum 6-Stunden-Tag. Hamburg, (VSA) 1987 S. 105-110.

Betriebliche Erfahrungen mit Systemen gleitender Arbeitszeit und die tarifpolitischen Konsequenzen. Erlangen, Mai 1987. (Forschungsbericht. Als Manuskript gedruckt). Mit A. Bosch, J. Soyez, B. Volk, E. Werner-Hager.

Verbetrieblichung - viele Risiken, wenig Chancen. Erfahrungen aus der Umsetzung der 38,5-Stunden-Woche. In: E. Hildebrandt/E. Schmidt/H. J. Sperling (Hg.): Zweidrittelgesellschaft - Eindrittelgewerkschaft. Kritisches Gewerkschaftsjahrbuch 1988/89, Berlin Rotbuch 1988, S. 54-72. Mit R. Trinczek.

Zwischenbericht des Forschungsprojekts über "Die betriebliche Umsetzung des Manteltarifvertrags zur Einführung der 37 1/2-Stunden-Woche in der Metallindustrie der Region Nürnberg/Fürth/Erlangen. In: WSI-Mitteilungen 1988, H. 9, S. 561-562. Mit P. Ellguth, R. Trinczek.

Does the 38,5-Hour Week Collective Agreement Change the West German System of Codetermination? In: Lammers, C., Szell, G.: International Handbook of Participation in Organizations. Bd. 1, Oxford (University Press) 1989, S.285-300. Mit R. Trinczek.

Trends betrieblicher Arbeitszeitgestaltung in der Metallindustrie. In: WSI-Mitteilungen Jg. 43 (1990) S. 170-180. Mit P. Ellguth, R. Trinczek.

Der Siebenstundentag bahnt sich in Bayerns Metallbetrieben an. In: Frankfurter Rundschau 11.4.1990 (gekürzte Fassung von 11). Mit P. Ellguth, R. Trinczek.

Arbeitszeit - wie lange und wann? Die Stolpersteine beider Tarifparteien auf dem schwierigen Weg zur 35-Stunden-Woche. In: Nürnberger Zeitung 7.4.1990.

Betriebliche Einflußmöglichkeiten auf Arbeitszeit und Flexibilisierung. In: W. Lecher, U. Wendeling-Schröder/WSI (Hrsg.), Betriebliche Interessenvertretungsstrukturen in Europa -Bundesrepublik Deutschland und Frankreich, Düsseldorf 1990, (=WSI-Arbeitsmaterialien Nr. 25)

Neue Möglichkeiten zur Arbeitszeitdifferenzierung in der betrieblichen Praxis. In: G. Trautwein-Kalms (Hrsg.), KontrastProgramm Mensch - Maschine. Arbeiten in der High-Tech-Welt. Köln 1992, Bund Verlag, S. 190-202. Mit M. Promberger.

Über die Notwendigkeit und die Probleme einer tarifvertraglichen Rahmengestaltung von Gleitzeitvereinbarungen. In: WSI-Mitteilungen 1987, H. 12, S. 735-745.

Standardized and Differentiated Working Hours in the Context of an Increasing Deregulation of Working Conditions. The West German Experience. In: J. Buber Agassi, S. Heycock (Hg.), The Redesign of Working Time: Promise or Threat? Berlin (edition sigma). 1989, S. 129-136. Mit R. Trinczek.

Industrielle Beziehungen/ Gewerkschaftssoziologie

Die Geschichtsmythologen der 'anderen' Arbeiterbewegung. In: Internat. wiss. Korrespondenz z. Gesch. d. dt. Arbeiterbewegung. Jg. XI (1975), H. 2, S. 178-199.

Gefahr der Verbetrieblichung. In: express 1986, Nr. 5, S. 18f. (Auszüge aus 3.). Mit R. Trinczek.

Erfahrungen und Perspektiven gewerkschaftlicher Arbeitszeitpolitik. In: Prokla 1986, H. 64, S.85-105. Mit R. Trinczek.

Die betriebliche Gestaltung tariflicher Arbeitszeitnormen in der Metallindustrie. In: WSI-Mitteilungen 1986, H. 10, S. 641-652. Mit R. Trinczek.

Die Gemeinwirtschaft hat ihre Heimat verloren. In: express 1987, Nr. 1, S. 4 f.

Über die Notwendigkeit und die Probleme einer tarifvertraglichen Rahmengestaltung von Gleitzeitvereinbarungen. In: WSI-Mitteilungen 1987, H. 12, S. 735-745.

Verbetrieblichung - viele Risiken, wenig Chancen. Erfahrungen aus der Umsetzung der 38,5-Stunden-Woche. In: E. Hildebrandt/E. Schmidt/H. J. Sperling (Hg.): Zweidrittelgesellschaft - Eindrittelgewerkschaft. Kritisches Gewerkschaftsjahrbuch 1988/89, Berlin Rotbuch 1988, S. 54-72. Mit R. Trinczek.

Zwischenbericht des Forschungsprojekts über "Die betriebliche Umsetzung des Manteltarifvertrags zur Einführung der 37 1/2-Stunden-Woche in der Metallindustrie der Region Nürnberg/Fürth/Erlangen. In: WSI-Mitteilungen 1988, H. 9, S. 561-562. Mit P. Ellguth, R. Trinczek.

'Verbetrieblichung' und innerbetriebliche Austauschbeziehungen. In: G. Aichholzer/G. Schienstock (Hg.): Arbeitsbeziehungen im technischen Wandel, Berlin (edition sigma) 1989, S. 135-146. Mit R. Trinczek.

Does the 38,5-Hour Week Collective Agreement Change the West German System of Codetermination? In: Lammers, C., Szell, G.: International Handbook of Participation in Organizations. Bd. 1, Oxford (University Press) 1989, S.285-300. Mit R. Trinczek.

Die Zukunft der gewerkschaftlichen Betriebsarbeit. In: H. Dabrowski, O. Jacobi, E. Teschner, E. Schudlich (Hg.): Gewerkschaftliche Tarif- und Betriebspolitik im Strukturwandel. Band 2 des Forschungsprojekts Rahmentarifpolitik im Strukturwandel. Düsseldorf/Frankfurt 1989, S. 133-155. (= Graue Reihe der Hans-Böckler-Stiftung, Neue Folge 10).

Standardized and Differentiated Working Hours in the Context of an Increasing Deregulation of Working Conditions. The West German Experience. In: J. Buber Agassi, S. Heycock (Hg.), The Redesign of Working Time: Promise or Threat? Berlin (edition sigma). 1989, S. 129-136. Mit R. Trinczek.

Trends betrieblicher Arbeitszeitgestaltung in der Metallindustrie. In: WSI-Mitteilungen Jg. 43 (1990) S. 170-180. Mit P. Ellguth, R. Trinczek.

Duales System: Tarifliche und betriebliche Interessenvertretung. In: W. Müller-Jentsch (Hrsg.), Konfliktpartnerschaft. Akteure und Institutionen der industriellen Beziehungen. München und Mering (Rainer Hampp Verlag) 1991, S.167-199. Mit R. Trinczek.

Kriterien und Praxis der organisatorischen Abgrenzung zwischen den DGB-Gewerkschaften. Gutachten für den Bundesvorstand des DGB. Erlangen 1991 (= IPRAS-Schriftenreihe 'Industrielle Beziehungen`, H.1). Mit M. Eckardt, H. Gergs, R. Trinczek.

Die Claims der Einzelgewerkschaften sind umstritten. In: WSI-Mitteilungen 1992, Jg. 45, H. 3, S. 149-158. Mit H. Gergs, R. Trinczek.

Die Organisationskrise des DGB: Nur ein krisenhaftes Verhältnis seiner Mitglieder? In: Gewerkschaftliche Monatshefte 1992, H. 1, S. 44-53. Mit R. Trinczek.

Fusion und Konfusion. Gründe und Hintergründe für die Reorganisation des DGB. In: Th. Leif u.a. (Hg.): Reform des DGB. Herausforderungen, Aufbruchspläne und Modernisierungskonzepte. Köln 1993. S. 66-88. Mit R. Trinczek.

Die verhinderte Niederlage. Der Streik in der bayerischen Metallindustrie von 1954. Lehrstück eines sozialen Konflikts. Köln: Bund Verlag 1995.

Innerbetriebliche Interaktionsmuster. Eine Typologie der Austauschbeziehungen zwischen Management und Betriebsrat. Vervielf. Forschungsbericht. Erlangen 1995. Mit A. Bosch, P. Ellguth und R. Trinczek.

Die Institutionalisierung innerbetrieblicher Austauschbeziehungen in der ostdeutschen Metallindustrie. In: L. Clausen (Hg.): Gesellschaften im Umbruch. Verh. des 27. Kongresses der Dt. Ges. f. Soziologie in Halle 1995. Frankfurt/New York: Campus 1996, S. 891-900.

(Hrsg.): Industrielle Beziehungen. Institutionalisierung und Praxis unter Krisenbedingungen.Opladen: Leske + Budrich (= Beiträge zu den Berichten der KSPW Bd. 1.3) 1996. Mit J. Bergmann.

Innerbetriebliche Interaktionsmuster in Ostdeutschland. Eine Typologie der Austauschbeziehungen zwischen Management und Betriebsrat. DFG-bschlußbericht. Berlin/Erlangen/Jena 1996 (Hektogr. Forschungsbericht). Mit I. Artus, R. Liebold, K. Lohr, E. Schmidt, U. Strowald.

Ostdeutsche Tariflandschaften. In: Die Mitbestimmung. H.11/1996, S.34-36. Mit I. Artus.

Industrielle Beziehungen und innerbetriebliche Konsolidierungsstrategien. In: D. Beer u.a. (Hg.): Der ostdeutsche Arbeitsmarkt in Gesamtdeutschland: Angleichung oder Auseinanderdriften ? Opladen 1997 (= Schriftenr. der KSPW: Transformationsprozesse. Bd.21) S.135-148. Mit K. Lohr.

The Transformation of industrial Relations in Eastern Germany. In: R.Hoffmann et al. (eds.): The German Model of Industrial Relations between Adaptation and Erosion. Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung 1998 (= Graue Reihe - Neue Folge 45) p. 61-74.

Brüchige Tarifrealität. Tarifgestaltungspraxis in ostdeutschen Betrieben der Metall-, Bau- und Chemieindustrie. Forschungsbericht. Verv. Ms. Jena 1998. Mit I. Artus, G.Sterkel.

Mitbestimmung in Ostdeutschland. Expertise für das Projekt 'Mitbestimmung und neue Unternehmenskulturen' der Bertelsmann-Stiftung und der Hans-Böckler-Stiftung. Gütersloh 1998. Unter Mitarbeit von I. Artus.

Mitbestimmung Ost. In: Mitbestimmung. H. 10, 1998, S. 45-47. Mit I. Artus.

Betriebliches Interessenhandeln. Bd.1. Zur politischen Kultur der Austauschbeziehungen zwischen Management und Betriebsrat in der westdeutschen Industrie. Opladen: Leske und Budrich 1999. Mit A. Bosch, P. Ellguth, R.Trinczek.

Der Betriebsrat als Akteur der industriellen Beziehungen. In: W. Müller-Jentsch (Hg.): Konfliktpartnerschaft. München und Mehring: Hampp 1999 (3. überarb. Aufl.) S. 103 - 128

Erosion der Tarifsetzungsmacht. In: J. Abel/H. J. Sperling (Hg.): Umbrüche und Kontinuitäten. Perspektiven nationaler und internationaler Arbeitsbeziehungen. Walther Müller-Jentsch zum 65. Geburtstag. München und Mehrung: Hampp 2001, S. 201-220

Betriebliches Interessenhandeln. Bd.2. Zur politischen Kultur der Austauschbeziehungen zwischen Management und Betriebsrat in der ostdeutschen Industrie. Opladen: Leske und Budrich. 2001. Mit I. Artus, R. Liebold, K. Lohr, E. Schmidt, U. Strohwald

Diesseits und jenseits des Tarifvertrages. Die Gestaltung der Lohn- und Arbeitsbedingungen in der ostdeutschen Metall- und Elektroindustrie. 2. Auflage Berlin/Jena 2002 (= Arbeitsheft der Otto-Brenner-Stiftung Nr. 30) mit R. Hinke und S.Röbenack

The Rebuilding of Industrial Relations in Eastern Germany. In: W. Müller-Jentsch/H. Weitbrecht (eds.): The Changing Contours of German Industrial Relations. München/Mehring: Hampp 2003, p. 81-102

Prekarisierung des kollektiven Tarifsystems am Beispiel der ostdeutschen Metallindustrie. In: Industrielle Beziehungen. 10. Jg. 2003, S.220-249. Mit S. Röbenack und R. Hinke

Der gescheiterte Streik in der ostdeutschen Metallindustrie. In: PROKLA 132, 33 Jg. 2003, S.493-509

Der Betrieb als Leidensgemeinschaft. Auch 15 Jahre nach der Wende ticken Ost-und West-Betriebsräte unterschiedlich. In: Mitbestimmung. H. 4/2006, S. 30-32

Was leistet und wohin steuert das deutsche Tarifsystem? In: R. Bispinck (Hg.): Wohin treibt das Tarifsystem? Hamburg: VSA 2007, S. 29-46

Die Tariferosion und die Folgen. In: Wirtschaftsdienst. Zs. f. Wirtschaftspolitik. 88 Jg. 2008, H.1, S. 24-27

Der Streik der Lokführergewerkschaft GDL. Anfang vom Ende des deutschen Systems der industriellen Beziehungen? In: PROKLA 151. 38. Jg. 2008, S. 323-342 - mit J. Hoffmann

Social Relationships in German SMEs. An East-West Comparison. In: Bluhm/Schmidt (2008) pp.274-289

Belegschaft als Objekt: Unternehmerische Integrationsstrategien in interessentheoretischer Perspektive. In: R. Benthin/U.Brinkmann (Hg.): Unternehmenskultur und Mitbestimmung. Betriebliche Integration zwischen Konsens und Konflikt. Frankfurt/Main: Campus, 2008, S.73-95

Nachruf auf Jürgen Hoffmann, In: Prokla, 40. Jg. 2009, Nr. 157, S.511-516

Produktionsmodernisierung und Rationalisierungsforschung

Auswirkungen von Rationalisierungen auf die betriebliche Situation von Angestellten. Erste Ergebnisse einer Befragung von Betriebsräten aus der bayerischen Metallindustrie. Nürnberg 1977. (Forschungsbericht. Als Manuskript gedruckt.). Mit W. Kudera, K. Ruff, Th. Wentzke.

Betriebliche Rationalisierung und Angestellte. Eine Umfrage unter Betriebsräten der Bayerischen Metallindustrie. Köln (Bund) 1979.. Mit W. Kudera, K. Ruff, Th. Wentzke.

Auswirkungen von Rationalisierungsmaßnahmen auf die betriebliche Situation von kaufmännischen Angestellten. In: Rationalisierung der Büroarbeit und kaufmännische Berufsausbildung. Hrsg. von Boehm u.a., Frankfurt/New York. (Campus) 1981, S. 135-144. Mit W. Kudera, K. Ruff.

Optimistisch aber ratlos. Ein Bericht über das '1. Berliner Symposion zur Zukunft der Industriegesellschaft' am 22./23.11.1984. In: Nürnberger Zeitung vom 15.12.1984.

Anmerkungen zum Konzept einer industriellen 'Modernisierung als gesellschaftlichem Projekt'. Koreferat zum Vortrag von Horst Kern und Michael Schumann: "Industriearbeit im Umbruch - Versuch einer Voraussage", geh. auf dem 22. dt. Soziologentag in Dortmund, 9.-12.10.1984. In: B. Lutz (Hg.): Verhandlungen des 22. Dt. Soziologentages... Frankfurt/New York 1985, S. 404-410.

Zu den arbeitspolitischen Chancen und Grenzen neuer Produktionskonzepte. (Umgearbeitete Fassung des Korreferats zu Kern und Schumanns Vortrag auf dem 22. Dt. Soziologentag) In: WSI-Mitteilungen 1985 H. 3, S. 146-150.

Rückkehr des Facharbeiters. Die Fabrikhalle der Zukunft wird doch nicht menschenleer sein. In: Nürnberger Zeitung v. 5.12.87

Die ökonomischen Implikationen der industriellen Flexibilisierungsstrategien und die arbeitspolitische Relativierung der 'Neuen Produktionskonzepte'. In: Thomas Malsch/Rüdiger Seltz (Hg.): Die neuen Produktionskonzepte auf dem Prüfstand, Berlin 1987, (2. durchgesehene Aufl. 1988), S. 245-268.

Trends betrieblicher Produktionsmodernisierung. Chancen und Risiken für Industriearbeit. Expertenberichte aus sieben Branchen. Bd. 1, Opladen (Westdeutscher Verlag) 1989. Mit L. Pries, R. Trinczek (Hg.).

Entwicklungspfade von Industriearbeit. Chancen und Risiken betrieblicher Produktionsmodernisierung. Bd.2, Opladen (Westdeutscher Verlag) 1990. Mit L. Pries, R. Trinczek (Hg.).

Soziale Bedingungen betrieblichen Wandels - die Analyse von Produktionsmodernisierung unter akteursspezifischer Perspektive. In: B. Bievert, K. Monse (Hg.), Wandel durch Technik? Institution, Organisation, Alltag. Opladen (Westdeutscher Verlag) 1990, S.141-161.

New Production Concepts. In: G. Szell (Hrsg.),Concise Encyclopedia of Participation and Co-Management.Berlin/NewYork (de Gruyter) 1991,S. 565-571.Mit R. Trinczek.

Expertise über die aktuelle Situation der Bauelemente-Fertigung am Nürnberger Standort der Alcatel-SEL. Typoskript. Erlangen 1992.

Von der Schwierigkeit des Empirikers, zwischen Phänomenen die Strukturen zu erkennen. Replik auf die Rezension von H. Voelzkow und V. Eichener im Jahrbuch für Arbeit und Technik 1991. In: Fricke, W. (Hg.): Jahrbuch für Arbeit und Technik 1992. Bonn: Dietz, S. 335-343. Mit R. Trinczek.

Organisatorische und soziale Bedingungen betrieblichen Wandels. In: S. Peters (Hg.): Lernen im Arbeitsprozeß durch neue Qualifizierungs- und Beteiligungsstrategien. Opladen 1994, S. 15-19.

Chancen und Risiken der industriellen Restrukturierung in Ostdeutschland. Berlin: Akademie Verlag 1995. Mit B.Lutz (Hg.).

Forschungsdefizite im Bereich industrieller Arbeit. In: D. Dathe (Hg.): Wege aus der Krise der Arbeitsgesellschaft. Beiträge und Ergebnisse der 4. Tagung 'Sozialunion in Deutschland', veranstaltet von der Hans-Böckler-Stiftung und dem Sozialwissenschaftlichen Forschungszentrum Berlin-Brandenburg. Berlin 1995, S. 73-79.

Die virtuelle Fabrik: Arbeitsgestaltung in der industriellen Fertigung bei Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien - Erfahrungen und Visionen aus Sicht der Wissenschaft oder: Der Verlust der Produktionsgewißheit und die schwierige Suche nach einem neuen Erfolgsmodell. In: Arbeitspolitische Möglichkeiten und Folgen der Informations- und Kommunikationstechnologien. Dokumentation eines Fachgesprächs am 11./12.10.94 in Gelsenkirchen. Hrsg. v. B. Lange u.a. (=ISDN-Forschungskommission des Landes Nordrhein-Westfalen. Materialien und Berichte Nr. 21) IAT Gelsenkirchen 1995, S. 81-95.

Die Bedeutung der sozialen Beziehungen für die ostdeutsche Produktionsmodernisierung . In: Berliner Journal für Soziologie. H.4/1995, S. 455-462.

Restrukturierung und Modernisierung der industriellen Produktion. In: B.Lutz u.a. (Hg.): Arbeit, Arbeitsmarkt, Betriebe. Opladen: Leske + Budrich 1996, S.227-256 (=Berichte der KSPW Bd.1)

(Hrsg.): Reorganisation und Modernisierung der industriellen Produktion. Opladen: Leske + Budrich1996 (=Beiträge zu den Berichten der KSPW Bd. 1.4)

Rationalization and Social Differentiation at East German Industrial Workplaces. In: International Journal of Political Economy. Vol. 25 No. 4 Winter 1995-96 (1997) p. 91-107.

Das perfekte Unternehmen und der unvollkommene Mensch. Essay über James P. Womack/Daniel T. Jones: Auf dem Weg zum perfekten Unternehmen (lean thinking). Frankfurt a.M./New York 1997. In Soziologische Revue Jg. 20 (1997) S.400-406.

Nichttechnische Innovationsprobleme bei der ostdeutschen Produktionsmodernisierung. In: M. Fritsch u.a. (Hg.): Innovationen in Ostdeutschland. Potentiale und Probleme. Heidelberg 1998 (= Schriftenr. des Fraunhofer-Instituts f. Systemtechnik u. Innovationsforschung (ISI) 34) S.71-84.

Der schwierige Weg der wirtschaftlichen Erneuerung. Entwicklung und Zukunft der industriellen Arbeit in den neuen Bundesländern. In: Universität Jena/Fakultät für Sozial- und Verhaltenwissenschaften. Antrittsvorlesungen 28.2.95-3.11.97 Jena 1999, S. 123 - 149

Hightech schafft wenig Arbeit. In: VDI Nachrichten Nr. 3, Jan. 2000.

Restrukturierung und Modernisierung der ostdeutschen Industrie. In: H. Bertram / R. Kollmorgen (Hg.): Die Transformation Ostdeutschlands. Berichte zum sozialen und politischen Wandel in den neuen Bundesländern. Opladen: Leske und Budrich. 2001, S.163-194

Kooperationen und Unterstützungsnetzwerke im Internationalisierungsprozess von europäischen kleinen und mittleren Betrieben. H. Hirsch-Kreinsen/ M. Wannöffel (Hg.): Netzwerke kleiner Unternehmen. Praktiken und Besonderheiten internationaler Zusammenarbeit. Berlin: edition sigma 2003, S.89-110. Mit K. Bluhm und B. Teufel

(Hg.): Aufbau Ost - Innovation durch Kooperation und Fachkräfteentwicklung. Strategien zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit ostdeutscher KMU. Projektbericht und Workshopdokumentation. Jena 2006 (= Jenaer Beiträge zur Soziologie H. 16)- mit M. Behr

Transformationsforschung

Der Verlust der kollektiven Identität in der DDR. In: Nürnberger Zeitung v. 21.4.90.

Die Einheit muß erst noch errungen werden. - Die Kosten der Einheit. In: Nürnberger Zeitung v. 6.10.90.

(Hrsg.): Zwischenbilanz. Analysen zum Transformationsprozeß der ostdeutschen Industrie. Berlin: Akademie Verlag 1993.

'Verwestlichung' betrieblicher Interessenvertretungsstrukturen ? Eine Analyse der Arbeits- und Berufssituation, der Interessenorientierung und des Organisationsverhaltens von Angestellten in der ostdeutschen Bauindustrie. Forschungsbericht. Jena 1994. Mit A.Stöhr.

Chancen und Risiken der industriellen Restrukturierung in Ostdeutschland. Berlin: Akademie Verlag 1995. Mit B.Lutz (Hg.).

Management in Ostdeutschland. In: Schmidt/Lutz (Hg.): Chancen und Risiken ... S.217-243. Mit M. Pohlmann.

Interessenhandeln von Angestellten in der ostdeutschen Bauindustrie. Zwischen Betriebsbindung und Individualisierung. In: Schmidt/Lutz (Hg.): Chancen und Risiken ... S. 299 - 333. Mit A.Stöhr.

Verwestlichung betrieblicher Interessenvertretungsstrukturen? Zum Wandel der Interessenorientierung von Angestellten in der ostdeutschen Bauindustrie. In: Friedrich-Schiller-Universität (Hg.): Forschungsmagazin WS 94/95. Jena 1995. S.26-29.

Die Institutionalisierung innerbetrieblicher Austauschbeziehungen in der ostdeutschen Metallindustrie. In: L. Clausen (Hg.): Gesellschaften im Umbruch. Verh. des 27. Kongresses der Dt. Ges. f. Soziologie in Halle 1995. Frankfurt/New York: Campus 1996, S. 891-900.

Arbeit, Arbeitsmarkt und Betriebe. (= Berichte der KSPW Bd.1) Opladen: Leske + Budrich 1996. Mit B. Lutz, H. Nickel, A. Sorge (Hg.).

(Hrsg.): Reorganisation und Modernisierung der industriellen Produktion. Opladen: Leske + Budrich (=Beiträge zu den Berichten der KSPW Bd. 1.4) 1996.

Innerbetriebliche Interaktionsmuster in Ostdeutschland. Eine Typologie der Austauschbeziehungen zwischen Management und Betriebsrat. DFG-Abschlußbericht. Berlin/Erlangen/Jena 1996 (Hektogr. Forschungsbericht). Mit I. Artus, R. Liebold, K. Lohr, E. Schmidt, U. Strowald.

Ostdeutsche Tariflandschaften. In: Die Mitbestimmung. H.11/1996, S.34-36. Mit I. Artus.

Industrielle Beziehungen und innerbetriebliche Konsolidierungsstrategien. In: D. Beer u.a. (Hg.): Der ostdeutsche Arbeitsmarkt in Gesamtdeutschland: Angleichung oder Auseinanderdriften ? Opladen 1997 (= Schriftenr. der KSPW: Transformationsprozesse. Bd.21) S.135-148. Mit K. Lohr.

Viele ostdeutsche Betriebe leiden noch heute unter Phantomschmerzen. Aus einer Studie der Universität Jena zur Entwicklung der industriellen Arbeit in den neuen Bundesländern. In: Frankfurter Rundschau v. 11.4.97, Dokumentation, S. 18. Mit v.a.

Rationalization and Social Differentiation at East German Industrial Workplaces. In: International Journal of Political Economy. Vol. 25 No. 4 Winter 1995-96 (1997) p. 91-107.

Nichttechnische Innovationsprobleme bei der ostdeutschen Produktionsmodernisierung. In: M. Fritsch u.a. (Hg.): Innovationen in Ostdeutschland. Potentiale und Probleme. Heidelberg 1998 (= Schriftenr. des Fraunhofer-Instituts f. Systemtechnik u. Innovationsforschung (ISI) 34) S.71-84.

The Transformation of industrial Relations in Eastern Germany. In: R.Hoffmann et al. (eds.): The German Model of Industrial Relations between Adaptation and Erosion. Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung 1998 (= Graue Reihe - Neue Folge 45) p. 61-74.

Brüchige Tarifrealität. Tarifgestaltungspraxis in ostdeutschen Betrieben der Metall-, Bau- und Chemieindustrie. Forschungsbericht. Verv. Ms. Jena 1998. Mit I. Artus, G.Sterkel.

Mitbestimmung in Ostdeutschland. Expertise für das Projekt 'Mitbestimmung und neue Unternehmenskulturen' der Bertelsmann-Stiftung und der Hans-Böckler-Stiftung. Gütersloh 1998. Unter Mitarbeit von I. Artus.

Führungskräfte in der ostdeutschen Industrie. Eine soziologische Analyse ihrer Orientierungsmuster und Handlungsrationalitäten. Forschungsbericht. Verv. Ms. Jena 1998. Mit H. Gergs, K.-P. Meinerz, M. Pohlmann, I.Wrede.

Der schwierige Weg der wirtschaftlichen Erneuerung. Entwicklung und Zukunft der industriellen Arbeit in den neuen Bundesländern. In: Universität Jena/Fakultät für Sozial- und Verhaltenwissenschaften. Antrittsvorlesungen 28.2.95-3.11.97 Jena 1999, S. 123 - 149

Betriebliches Interessenhandeln. Bd.2. Zur politischen Kultur der Austauschbeziehungen zwischen Management und Betriebsrat in der ostdeutschen Industrie. Opladen: Leske und Budrich. 2001. Mit I. Artus, R. Liebold, K. Lohr, E. Schmidt, U. Strohwald

Restrukturierung und Modernisierung der ostdeutschen Industrie. In: H. Bertram / R. Kollmorgen (Hg.): Die Transformation Ostdeutschlands. Berichte zum sozialen und politischen Wandel in den neuen Bundesländern. Opladen: Leske und Budrich. 2001, S.163-194

The Rebuilding of Industrial Relations in Eastern Germany. In: W. Müller-Jentsch/H. Weitbrecht (eds.): The Changing Contours of German Industrial Relations. München/Mehring: Hampp 2003, p. 81-102

Das Jenaer Graduiertenkolleg (Konflikt und Konsens im Transformationsprozess mittel- und osteuropäischer Gesellschaften). In: M. Brussig/ F. Ettrich/R.Kollmorgen (Hg.) Konflikt und Konsens: Transformationsprozesse in Ostdeutschland. Opladen: Leske und Burdrich 2003, S.309-318

(Hg.) Systemumbruch und Generationswechsel. Jena 2003 (= Mitteilungen des SFB 580, Heft 9)

Zum Generationsbegriff im Rahmenkonzept des SFB 580. Eine Einführung. In: R. Schmidt (Hg.) Systemumbruch und Generationswechsel … S. 5-8

Die Deindustrialisierung Ostdeutschlands und ihre Folgen. In: P. Oswalt (Hg.): Schrumpfende Städte. Bd.1 Internationale Untersuchung. Ostfildern-Ruit: Hatje Cantz 2004, S.58-64

(Hg) Aufbau Ost - Betriebliche und überbetriebliche Erfolgsfaktoren im verarbeitenden Gewerbe Ostdeutschlands. Projektbericht und Workshopdokumentation. Jena 2005 (= Jenaer Beiträge zur Soziologie Heft 16) mit Michael Behr

Die zwei Welten ostdeutscher Manager. In: H. Best/M.Hofmann (eds): Historical Social Research/ Historische Sozialforschung. Sonderh. Unternehmer und Manager im Sozialismus. 30 (2005) No.2, S. 231-237

(Hg.): Aufbau Ost - Innovation durch Kooperation und Fachkräfteentwicklung. Strategien zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit ostdeutscher KMU. Projektbericht und Workshopdokumentation. Jena 2006 (= Jenaer Beiträge zur Soziologie H. 16)- mit M. Behr

Der Betrieb als Leidensgemeinschaft. Auch 15 Jahre nach der Wende ticken Ost-und West-Betriebsräte unterschiedlich. In: Mitbestimmung. H. 4/2006, S. 30-32

Peripherer Kapitalismus- Der Fall Ostdeutschland. In: T. Birne/S. Goltz/C. Mennicke (Hg.): Wildes Kapital/Wild Capital, Reflexionen zur postsozialistischen Stadt/Reflections on Post-Socialist Cities. Nürnberg 2006, S. 134-140

1968 West und 1989 Ost - Von den Mythen jüngster deutscher Umbrüche. Was bleibt den Nachgeborenen? In: T. Bürgerl (Hg.): Generationen in den Umbrüchen postkommunistischer Gesellschafen. Erfahrungstransfers und Differenzen vor dem Generationenwechsel in Russland und Ostdeutschland. SFB-580-Mitteilungen, H. 20, Jena 2006, S. 185-195

Eastern Germany's Incorporation into the Federal Republic. In: D. Lane and M. Myant (eds.): Varieties of Capitalism in Post-Communist Countries. Basingstoke: Palgrave Machmillan 2006, p. 90-104

1968 West und 1989 Ost. Von den Mythen jüngster deutscher Umbrüche. Was bleibt den Nachgeborenen? In: Berliner Debatte Initial 19.Jg. 2008, H. 5, S. 3-13

(eds.): Change in SMEs. Towards a New European Capitalism? Houndmills/Basingstoke: Palgrave/MacMillan 2008, pp. 303 - mit K. Bluhm

De- und Reindustrialisierung Sachsen-Anhalts. In: Internationale Bauausstellung Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010. Weniger ist Zukunft, 19 Städte - 19 Themen. Hrsg. v. Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung in der Stiftung Bauhaus Dessau. Berlin: Jovis 2010, S. 272-294

Schlusswort zur Konferenz "20 Jahre Deutsche Einheit" am 11. und 12.März 2010 in Halle. In: 20 Jahre Deutsche Einheit - Von der Transformation zur europäischen Integration. Tagungsband. Halle 2010, IWH-Sonderheft 3/2010, S. 457-461

Managementsoziologie

Management in Ostdeutschland. In: Schmidt/Lutz (Hg.): Chancen und Risiken ... S.217-243. Mit M. Pohlmann.

Management in Ostdeutschland und die Gestaltung des wirtschaftlichen und sozialen Wandels. In: B.Lutz u.a.(Hg.): Arbeit, S. 191-226. Mit M. Pohlmann.

Führungskräfte in der ostdeutschen Industrie. Eine soziologische Analyse ihrer Orientierungsmuster und Handlungsrationalitäten. Forschungsbericht. Verv. Ms. Jena 1998. Mit H. Gergs, K.-P. Meinerz, M. Pohlmann, I.Wrede.

Generationswechsel im Management ost- und westdeutscher Unternehmen. Kommt es zu einer Amerikanisierung des deutschen Managementmodells ? In: KZfSS 54 Jg.2002, H. 3, S. 553-578. Mit H. J. Gergs

(Hg.); Managementsoziologie. Themen, Desiderate, Perspektiven. München und Mehring: Hampp 2002 (= R. Soziologie des Managements und der industriellen Modernisierung Bd.1) mit H.J. Gergs und M. Pohlmann

(Hg. Managementkulturen im Umbruch. Jena 2003 (= Mitteilungen des SFB 580, Heft 10). Mit B. Martens , M. Michailow

Management in Transition. Zum Projektdesign. In: Martens u.a.(Hg.): Managementkulturen im Umbruch ….S. 7-12

Die zwei Welten ostdeutscher Manager. In: H. Best/M.Hofmann (eds): Historical Social Research/ Historische Sozialforschung. Sonderh. Unternehmer und Manager im Sozialismus. 30 (2005) No.2, S. 231-237

Globalisierung/ Finanzialisierung

Zur politischen Semantik von 'Globalisierung'. In: H.Hirsch-Kreinsen/H. Wolf (Hg.): Arbeit, Gesellschaft, Kritik. Orientierungen wider den Zeitgeist. Berlin 1998, S.135 - 149.

Convergence of Divergences. The Changing Legal Frameworks, Free Market Ideology und Corporate Reorganisation in German Enterprises. In: S. Munshi/B. P. Abraham (eds.): Good Governance, Democratic Societies and Globalisation. London: Sage (2004) p. 342 - 359

(Hg.) Reorganisation unter Marktzwang. Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen nach Basel II. Jena 2005 (= Jenaer Beiträge zur Soziologie. Heft 15)

Von der griechischen zur europäischen Krise. In: Prokla Nr. 159, 40. Jg., 2010, S. 277-300 mit K. Müller

Andere Themen

'Spätkapitalismus' versus 'Industriegesellschaft' oder Theorie und Praxis (Bericht vom 16. deutschen Soziologentag in Frankfurt 1968). In: Berliner Lehrerzeitung vom 15.5.1968. S. 4ff.

Die Integration der 'Kritischen Universität' in die Freie Universität. Rundfunkmanuskript, gesendet am 28.1.1969 im SFB.

Centralization. In: G. Szell (Hrsg.), Concise Encyclopedia of Participation and Co-Management. Berlin/New York (de Gruyter) 1991, S.99-102.

Obsolete Nation - transitorischer Staat. In: O. Rammstedt, G. Schmidt (Hrsg.),BRD-ADE. Frankfurt/M.: Suhrkamp 1992, S. 181-203.

"Für den Sieg der Weltrevolution" Agit-Prop der APO. In: G. Diesner/R. Gries (Hg.): Propaganda in Deutschland. Zur Geschichte der politischen Massenbeeinflussung im 20. Jahrhundert. Darmstadt 1996, S. 255-265.

Die Stellung der Linken zur deutschen Wiedervereinigung. In: Song-U Chon u.a.(Hg.): Sozialer Wandel in Korea und Deutschland nach dem Ende des Kalten Krieges. Verhandl. d. 2. Deutsch-Koreanischen Soziologenkonferenz (= Schriftenr. des Sozialwissenschaftl. Forschungszentrums der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg H. 3) Nürnberg 1996, S.67-78.

Zentralisierung und Konzentration im Prozess der Metropolenbildung am Beispiel Berlins. In: D. Hassenpflug (Hg.): Die europäische Stadt - Mythos und Wirklichkeit. Münster: Lit Verlag 2000 (2. Aufl. 2002), S. 177 - 196

1968 - ubiquitäre Chiffre im politischen Deutungspuzzle. In: J. John/D.van Laak/J.von Puttkamer (Hg.): Zeit-Geschichten. Miniaturen in Lutz Niethammers Manier. Essen: Klartext 2005 S. 237-248

Der Einfluss der Soziologie auf die Studentenbewegung der 60er Jahre und vice versa. In: Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verh. d. 34. Kongresses der Dt. Gesellschaft f. Soziologie in Jena 2008. Hrsg. v. H.-G. Soeffner. Bd.1 Wiesbaden: VS Verlag, 2010, S.661-682