Readspeaker Menü

Lehramt Sozialkunde


Der Lehramtsstudiengang "Sozialkunde an Gymnasien" sowie "Sozialkunde an Regelschulen" an der Friedrich-Schiller-Universität Jena verknüpft Module der drei Teilfächer Politikwissenschaft, Soziologie und Wirtschaftswissenschaften mit politikdidaktischen Studienbausteinen, um zukünftige Lehrer in die Lage zu versetzen, aktuelle politische Probleme unter politikwissenschaftlicher, soziologischer und ökonomischer Perspektive analysieren und politikdidaktisch aufbereiten zu können. Die politikwissenschaftlichen Module bilden den Kern des Studiums, den Module der Soziologie und Wirtschaftswissenschaften ergänzen. Die inhaltliche Ausgestaltung der Studiengänge sowie die genauen Studienordnungen sind von dem Zeitpunkt der Immatrikulation abhängig.



Lehramtstudiengänge nach dem Jenaer Modell der Lehrerbildung seit dem Wintersemester 2007/2008

Studiumsaufbau

Lehramt Sozialkunde, Gymnasium

Strukturell gliedert sich das Studium im Fach Sozialkunde (Lehramt an Gymnasien) in ein in der Regel viersemestriges Grundstudium, eine konzentrierte Praxisphase im 5. oder 6. Semester und einen fünfsemestrigen Hauptstudiumsabschnitt, der mit 4 Staatsprüfungsmodulen und (ggf.) der Erstellung der Examensarbeit (Wissenschaftliche Hausarbeit) abschließt.

Lehramt Sozialkunde, Regelschule

Strukturell gliedert sich das Studium im Fach Sozialkunde (Lehramt an Regelschulen) in ein in der Regel viersemestriges Grundstudium, eine konzentrierte Praxisphase im 5. oder 6. Semester und einen viersemestrigen Hauptstudiumsabschnitt, der mit 4 Staatsprüfungsmodulen und (ggf.) der Erstellung der Examensarbeit (Wissenschaftliche Hausarbeit) abschließt.

Alle weiteren Informationen (Studien- und Prüfungsordnung, Modulkatalog, Musterstudienplan, Sprachanforderungen usw.) entnehmen Sie hier einer Seite der Politikwissenschaften.

 

Ab WS 13/14 wird das Modul BASOZ 0.2 nur noch eingeschränkt angeboten, um einen Modulabschluss zu gewährleisten:

Alle diejenigen, die vor dem WiSe 13/14 bereits eine Modulprüfung in BASOZ 0.2 abgelegt, jedoch das Modul noch nicht abgeschlossen haben, sollten folgende Veranstaltungen zum Modulabschluss besuchen:

Alternativ zur Vorlesung Mikrosoziologie: im SoSe 15 wird letztmalig eine Vorlesung aus dem Bereich Interaktion, Sozialisation, Kultur im Modul BASOZ 2.3 angeboten, die als VL Mikrosoziologie anerkannt wird.

Alternativ zur Vorlesung Makrosoziologie: im WS 15/16 VL Sozialstruktur und Gesellschaftsentwicklung (Veranstaltung 114334 bei Prof. Dr. Hofmann). Eine Prüfungsanmeldung ist über Friedolin möglich.

Alternativ zur Vorlesung Soziologische Theorie: im SoSe 16 VL Soziologische Theorie

Für alle diejenigen, die vor dem WiSe 13/14 noch keine Modulprüfung in BASOZ 0.2 abgelegt haben, wird das Modul durch BASOZ 11 ersetzt. Siehe Studienablaufplan Soziologie Lehramtpdf_logo


Information zu den Vorbereitungsmodulen Lehramt Sozialkunde, Soziologie - mündliche Prüfung

Da Sie nur wenige Soziologie-Veranstaltungen belegen, ist es sinnvoll, mit der/dem Lehrenden der besuchten Veranstaltung auch die mündliche Prüfung im Staatsexamen über ein Thema des Seminars im Vertiefungsmodul (BASOZ 2.1 bis 2.4 bzw. BASOZ 21/22 oder BASOZ 43-44) zu machen.  Formal erwerben Sie durch die Teilnahme an einer Veranstaltung das Recht darauf, von den jeweils Lehrenden geprüft zu werden. Sollten diese nicht mehr am Jenaer Institut sein, so wenden Sie sich an den Modulverantwortlichen.


Mündliche Prüfung für die 1. Staatsprüfung für Sozialkundelehrer (gilt für Lehramt Jenaer Modell)

Die Prüfungen werden mit den jeweiligen Prüfern in Form von Konsultationen (in der Sprechstunde) selbst vereinbart. Bitte berücksichtigen Sie in Friedolin dazu die Information zum Modul LASOZ 0.3.

Die Liste der bestellten Prüfer*innen können Sie hier einsehen

https://www.uni-jena.de/unijenamedia/Downloads/einrichtungen/dez1/lpa/Pr%C3%BCfer/Sozialkunde-p-85906.pdf


Themen für die 1. Staatsprüfung für Sozialkundelehrer (Gilt nur für Lehramt altes Modell mit Prüfungsleistung Klausur.)


Zur Klärung Ihres Klausurthemas wenden Sie sich bitte, ggf. in Rücksprache mit dem Landesprüfungsamt, im angepeilten Arbeitsbereich direkt an die der o.g. Prüfendenliste für das Lehramt zu entnehmenden prüfungsberechtigte Person.