Readspeaker Menü

Prof. Dr. Christoph Köhler



Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Soziologie
Carl-Zeiß-Straße 2
07743 Jena

  • Tel.:
  • E-Mail:
  • Raum:


ChristophKoehlerNeuklein











Arbeitsgebiete

Forschungsschwerpunkt ist die Struktur und Dynamik des Arbeitsmarktes: Entwicklungstendenzen von Beschäftigungsstabilität und Beschäftigungsrisiken in Ost- und Westdeutschland, Betriebliche Beschäftigungssysteme und Arbeitsmarktsegmentation im internationalen Vergleich, Arbeitsmarktflexibilität, Beschäftigungsrisiken und soziale Sicherheit (Flexicurity)


Vita

Geboren 1950 in Berlin

Studium der Soziologie, Wirtschafts- und Politikwissenschaften an der Johann-Wolfgang Goethe Universität Frankfurt/Main sowie der University of Chicago und der WSU Detroit.

Promotion über Arbeitsmarktstrukturen in der deutschen und USamerikanischen Automobilindustrie.

1979 - 1992
Wissenschaftler am Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung (ISF) in München (Schwerpunkt Arbeits- und Organisationsforschung), Mitglied der Sonderforschungsbereiche  101 und 333 (Entwicklungsperspektiven von Arbeit) an der LMU München.

1992 - 1994
Gastforscher am Institut für sozioökonomische Studien (ESECA) an der Universität Málaga in Spanien. Habilitation.

seit 1995
Professor am Institut für Soziologie der Friedrich Schiller Universität Jena (Schwerpunkt Arbeitsmarkt und Soziale Ungleichheit).

2000-2012
Mehrere Auslandsaufenthalte in Spanien und den USA, u.a. als Gastforscher am Institute of European Studies der University of California, Berkeley USA.

2006-2012
Vorstand des Sonderforschungsbereichs 580 (Gesellschaftliche Entwicklungen nach Systemumbruch).

2004-2007 und 2012-2015
Direktor des Instituts für Soziologie

Lehre

Lehrschwerpunkte

Lehrschwerpunkt ist die Arbeitsmarkt-, Bildungs- und Sozialstrukturanalyse:

Arbeitsmarkt und soziale Ungleichheit

Struktur und Dynamik des Ausbildungssystems

Flexibilität und Sicherheit im internationalen Vergleich

Publikationen

Eine komplette Publikationsliste finden Sie hier ...

Krause, A./ Köhler, Chr.: Arbeit als Ware - Zur Theorie flexibler Beschäftigungssysteme (2012). transcript Verlag, Bielefeld.

Köhler, Chr./ Krause, A. (2009): Betriebliche Beschäftigungspolitik und Arbeitsmarktsegmentation. In: Fritz Böhle, Günter Voß, Günther Wachtler (Hrsg.): Handbuch Arbeitssoziologie. VS-Verlag, Wiesbaden.


Köhler, Chr./ Krause, A./ Blazejewski, F. u.a. (2009): Arbeitskraftunternehmer oder Proletarier? Hintergründe und Motive für diskontinuierliche Erwerbsverläufe. SFB-580, Working Paper Nr. 10.

Struck, O./ Köhler, Chr. (Hrsg.): Beschleunigt - aktiviert - zukunftsfähig? Arbeit und Leben im Kapitalismus. Sonderheft der WSI Mitteilungen, H. 10, 2009.

Köhler, C.; Grotheer, M.; Krause, A.; Krause, I.; Schröder, T.; Struck, O. (2008)(Hg.): Offene und geschlossene Beschäftigungssysteme. Determinanten, Risiken und Nebenwirkungen. VS-Verlag, Wiesbaden.

Lutz, B.; Köhler, C.; Grünert, H.; Struck, O. (2007): The German model of labour market segmentation - tendencies of change. In: Économies et sociétés, N°6/2007: 1057-1087.

Köhler, Chr.; Loudovici K.; Struck, O. (2007): Generalisierung von Beschäftigungsrisiken oder anhaltende Arbeitsmarktsegmentation? In: Berliner Journal für Soziologie 17, H. 3: 387-406

Stephan Gesine; Struck, Olaf; Köhler, Christoph u.a.: Arbeit und Gerechtigkeit. Zur Akzeptanz von Lohn- und Beschäftigungsanpassung. Erscheint im VS Verlag Wiesbaden 2006.

Köhler, Christoph / Struck, Olaf / Junge, Kyra / Schröder , Tim (Eds.): Trends in employment stability and labour market segmentation. Current debates and findings in Eastern and Western Europe. SFB 580, Jena 2006.

Struck, Olaf / Köhler, Christoph (Hg.): Beschäftigungsstabilität im Wandel? Empirische und theoretische Befunde. Rainer Hampp Verlag, München, Mering, 2. Aufl. 2005.

Köhler, Ch.; Struck, O. (Hg.): Betriebliche Beschäftigungssysteme und Beschäftigungsstabilität in West- und Ostdeutschland. SFB 580 - Mitteilungen, Heft 14. Jena, Halle 2004 (www.sfb580.uni-jena.de, Projekt B2).