Readspeaker Menü

Dr. Axel Salheiser

(Jenaer Zentrum für empirische Sozial- und Kulturforschung e.V.)

Friedrich-Schiller-Universität Jena
KomRex - Zentrum für Rechtsextremismusforschung, Demokratiebildung und gesellschaftliche Integration
Humboldtstr. 11
D-07743 Jena

Büroadresse: Humboldtstr. 11, Raum 2.07, 07743 Jena

Tel: (+49) 03641/930955




    Arbeitsgebiete und Forschungsinteressen

    Sozialstrukturanalyse

    Methoden der empirischen Sozialforschung

    Rechtsextremismus und "Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit"

    Historische Sozialforschung

    Elitenforschung

    Politische Soziologie

    DDR-Geschichte



    Vita

    geb. 1976 in Gera, aufgewachsen in Seelingstädt (heute Landkreis Greiz)

    Abitur 1995 in Werdau, 1995-1997 Wehrdienst in Regensburg (StFmRgt 4)

    1997 - 2002
    Studium der Soziologie, Psychologie und Amerikanistischen Literaturwissenschaft in Jena, daneben studentische Hilfskraft in drei unterschiedlichen Drittmittelprojekten am Institut für Soziologie

    2002 - 2012
    wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich 580 "Gesellschaftliche Entwicklungen nach dem Systemumbruch", TP A1 (Leitung: Prof. Dr. Heinrich Best)

    2008
    Dissertation über Rekrutierung und Karrieren von DDR-Wirtschaftskadern (Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, FSU Jena).

    2012 - 2017
    wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der FSU

    2012 -
    Mitarbeiter im Projekt THÜRINGEN-MONITOR am KomRex - Zentrum für Rechtsextremismusforschung, Demokratiebildung und gesellschaftliche Integration


    Forschungsprojekte

    2012-2017
    Thüringen-Monitor (Jährliche Bevölkerungsbefragung zur politischen Kultur im Freistaat Thüringen; Leitung: Prof. Dr. Heinrich Best)

    2017
    -
    "Topografie des Rechtsextremismus in Thüringen"

    2017
    -
    "Situationsanalyse der strukturellen Kontexte für LSBTTIQ* in Thüringen" (Kooperationsprojekt mit Dr. Janine Dieckmann (IDZ Jena) und Prof. Dr. Andrea Nachtigall (EAH Jena))

    2017
    "Asyl, Migration und populistischer Ethnozentrismus in Thüringen"

    2014-2015
    "Rechtsextremismus und Rechtspopulismus in Mitteldeutschland"

    2002-2012
    "Führungsgruppen und gesellschaftliche Differenzierungsprozesse in der DDR." Teilprojekt A1 des SFB 580 (Leitung: Prof. Dr. Heinrich Best)

    Publikationen

    Monographien                  

    (2009): Parteitreu, plangemäß, professionell? Rekrutierungsmuster und Karriereverläufe von DDR-Industriekadern. Wiesbaden: VS Verlag. (zugleich: Dissertation, Friedrich-Schiller-Universität Jena, 2008)

    Herausgeberschaften

    (2009): Heinrich Best / Ronald Gebauer / Axel Salheiser (eds.): Elites and Social Change - The Socialist and Post-Socialist Experience. Hamburg: Kraemer Publishers.

    (2010): Dietmar Remy / Axel Salheiser (eds.): Integration or Exclusion. Former National Socialists in the GDR. Historical Social Research, Focus Issue, vol. 35, no. 3.

    (2012): Best, Heinrich / Ronald Gebauer / Axel Salheiser (eds.): Political and Functional Elites in Post-Socialist Transformation: Central and East Europe since 1989/90, Historical Social Research, Special Issue, vol. 37, no. 2.

    Co-Autorenschaften

    (2012): Heinrich Best / Axel Salheiser: Thüringen International: Weltoffenheit, Zuwanderung und Akzeptanz. Ergebnisse des Thüringen-Monitors 2012. Erfurt.

    (2013): Heinrich Best / Daniel Dwars / Axel Salheiser / Katja Salomo: "Wie leben wir? Wie wollen wir leben?" - Zufriedenheit, Werte und gesellschaftliche Orientierungen der Thüringer Bevölkerung. Ergebnisse des Thüringen-Monitors 2013. Erfurt.

    (2014): Heinrich Best / Steffen Niehoff / Axel Salheiser / Katja Salomo: Die Thüringer als Europäer. Ergebnisse des Thüringen-Monitors 2014. Erfurt.

    (2015): Heinrich Best / Steffen Niehoff / Axel Salheiser / Katja Salomo: Thüringen im 25. Jahr der deutschen Einheit. Ergebnisse des Thüringen-Monitors 2015. Erfurt.

    (2016): Matthias Quent / Franziska Schmidtke / Axel Salheiser: Gefährdungen der demokratischen Kultur in Thüringen 2015. Expertise zur Überarbeitung des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit (TLfDTW) im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport. Kompetenzzentrum Rechtsextremismus, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Januar 2016.

    (2016): Heinrich Best / Steffen Niehoff / Axel Salheiser / Lars Vogel: Gemischte Gefühle: Thüringen nach der "Flüchtlingskrise". Thüringen im 25. Jahr der deutschen Einheit. Ergebnisse des Thüringen-Monitors 2016. Erfurt.

    (2017) Ronald Gebauer / Axel Salheiser / Lars Vogel: Ostdeutsche Eliten. Träume, Wirklichkeiten und Perspektiven: Elitensoziologische Bestandsaufnahme. Expertise für die Deutsche Gesellschaft e.V., Friedrich-Schiller-Universität Jena, April 2017.

    (2017 / im Erscheinen): Heinrich Best / Steffen Niehoff / Axel Salheiser / Lars Vogel: Thüringens ambivalente Mitte: Soziale Lagen und politische Einstellungen. Ergebnisse des Thüringen-Monitors 2017. Erfurt.

    Einzelbeiträge

    (2003): "Du und deine Elite!" - Leitungskader im Elektroniksektor der DDR-Industrie zwischen fachlicher Qualifikation und politischer Loyalität. In: Heinrich Best / Stefan Hornbostel (Hrsg.): Funktionseliten der DDR: Theoretische Kontroversen und empirische Befunde, Sonderheft 1/2 der Historical Social Research, Jg. 28, Nr. 103/104, S. 187-215.

    (2003): Der Sekretäre-Datensatz: Konzeption, Aufbau und Auswertung. In: Heinrich Best / Heinz Mestrup (Hrsg.): Die Ersten und Zweiten Sekretäre der SED. Machtstrukturen und Herrschaftspraxis in den thüringischen Bezirken der DDR Weimar / Jena: Hain, S. 477-485 (unter Mitarbeit von Sandra Bernhardt).

    (2004): Der Datenspeicher "Gesellschaftliches Arbeitsvermögen" (DS GAV): Prozess-produzierte Daten als Quelle für die quantitative historische Sozialforschung und eine Soziologie des DDR-Sozialismus. In: Historical Social Research, Jg. 29, Nr. 110, S. 196-219 (zusammen mit Dietmar Remy und Ronald Gebauer).

    (2005): Die ökonomische Elite der DDR im Datenbestand des Teilprojektes A1 des SFB 580: Leitungspersonal der volkseigenen Industrie im Zentralen Kaderdatenspeicher. In: Heinrich Best / Michael Hofmann (Hrsg): Unternehmer und Manager im Sozialismus. Sonderheft der Historical Social Research, Jg. 30, Nr. 112, S. 73-95.

    (2006): Professionalisierung und politische Angepasstheit. Eine empirische Untersuchung vor dem Hintergrund differenzierungstheoretischer Fragestellungen. In: Heinrich Best/Dietmar Remy: Die geplante Gesellschaft. Analysen personenbezogener Massendatenspeicher der DDR, SFB-Mitteilungen, H. 18, S. 77-98.

    (2006): Der Datenspeicher Gesellschaftliches Arbeitsvermögen des Staatssekretariats für Arbeit und Löhne. In: Heinrich Best/Dietmar Remy: Die geplante Gesellschaft. Analysen personenbezogener Massendatenspeicher der DDR, SFB-Mitteilungen, H. 18, S. 117-128.

    (2006): Shadows of the Past: National Socialist Backgrounds of the GDR's Functional Elites. In: German Studies Review, Vol. XXIX, No. 3, October 2006, S. 589-602 (zusammen mit Heinrich Best).

    (2007): Das akademische Personal und Leitungspersonal der Friedrich-Schiller-Universität Jena in den achtziger Jahren. Eine soziologische Untersuchung auf Grundlage des Zentralen Kaderdatenspeichers des Ministerrates der DDR. In: Uwe Hoßfeld / Tobias Kaiser / Heinz Mestrup (Hrsg.): Studien zur Geschichte der Friedrich-Schiller-Universität Jena in der SBZ/DDR 1945-1990. 2 Teilbände, Köln und Weimar: Böhlau, Band 1, S. 428-444.

    (2007): Die NVA - eine Arbeiter- und Angestelltenarmee? Empirische Befunde zur Rekrutierung von Offizieren in der DDR. In: Historical Social Research, Jg. 32, H. 121, S. 299-318 (zusammen mit Ronald Gebauer und Dietmar Remy).

    (2008): Die Sozialstruktur der DDR im Kontext institutionellen und generationalen Wandels. Vortrag innerhalb der Ad-Hoc-Gruppe 53 "Akteure und sozialer Wandel. Zum Verhältnis von generativem Wandel und Strukturbruch" des Sonderforschungsbereichs 580 anlässlich des Soziologentags in Kassel am 12. Oktober 2006. In: Karl-Siegbert Rehberg (Hrsg.): Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. Frankfurt am Main: Campus, Textbeitrag auf der beigelegten CD-ROM (zusammen mit Ronald Gebauer).

    (2009): Directors of Combines in Centrally Led Industries of the GDR. In: Heinrich Best / Ronald Gebauer / Axel Salheiser (eds.): Elites and Social Change - The Socialist and Post-Socialist Experience. Hamburg: Kraemer Publishers, S. 25-36.

    (2009): Handling Ideological Bias and Shifting Validity of Longitudinal Data: The Case of Process-Generated Data on GDR Elites. In: Nina Baur (ed.): Linking Theory and Data. Process-Generated and Longitudinal Data for Analyzing Long-Term Social Processes. Historical Social Research, special issue, Vol. 34, No. 1/2009, S. 197-210.

    (2010): Social Inequality, Mobility, and the Illegitimate Inheritance of Status: Recruitment and Career Patterns of GDR Business Elites. In: Dietmar Remy / Axel Salheiser (2010 / eds.): Integration or Exclusion. Former National Socialists in the GDR. Historical Social Research, Focus issue, vol. 35, no. 3, pp. 117-133.

    (2010): Integration or Exclusion. Former National Socialists in the GDR. In: Dietmar Remy / Axel Salheiser (eds.): Integration or Exclusion. Former National Socialists in the GDR. Historical Social Research, Focus issue, vol. 35, no. 3, pp. 9-21 (zusammen mit Dietmar Remy).

    (2012): Elite (Dis-)Continuities in Central and East Europe since 1989/1990. In: Best, Heinrich / Ronald Gebauer / Axel Salheiser (eds.): Political and Functional Elites in Post-Socialist Transformation: Central and East Europe since 1989/90, Historical Social Research, Special Issue, vol. 37, no. 2 (zusammen mit Heinrich Best, Ronald Gebauer und Dietmar Remy).

    (2012): Socialist and Postsocialist Functional Elites in East Germany. In: Best, Heinrich / Ronald Gebauer / Axel Salheiser (eds.): Political and Functional Elites in Post-Socialist Transformation: Central and East Europe since 1989/90, Historical Social Research, Special Issue, vol. 37, no. 2.

    (2012): Die DDR-Gesellschaft als Ungleichheitsordnung: Soziale Differenzierung und illegitime Statuszuweisung. In: Heinrich Best / Everhard Holtmann (Hrsg.): Aufbruch der entsicherten Gesellschaft. Deutschland nach der Wiedervereinigung. Frankfurt a. M.: Campus, S. 63-84 (zusammen mit Heinrich Best, Ronald Gebauer und Dietmar Remy).

    (2014): Demokratie mit doppelter Diktaturvergangenheit. Überlegungen und Befunde zur Ausprägung eines typisch ostdeutschen Rechtsextremismus. In: Elmar Brähler / Wolf Wagner (Hrsg.): Kein Ende mit der Wende? Perspektiven aus Ost und West. Gießen: Psychosozial-Verlag, S. 149-167 (zusammen mit Heinrich Best und Katja Salomo).

    (2014): Dokumentenanalyse. In: Nina Baur / Jörg Blasius (Hrsg.): Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung. Wiesbaden: Springer VS, S. 813-827.

    (2014): Links-Rechts-Selbstpositionierung und Assoziation von Bedeutungsinhalten der eigenen Position durch die Befragten. In: Heinrich Best / Katja Salomo: Güte und Reichweite der Messung des Rechtsextremismus im Thüringen-Monitor 2000 bis 2014.  Expertise für die Thüringer Staatskanzlei. Erfurt, S. 48-55.

    (2015): Homophobie im Kontext gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und rechtsextremer Einstellungen in Thüringen. Vortrag anlässlich der Veranstaltung "Queeres Leben in Thüringen: Zwischen (Un-)Sichtbarkeit, Akzeptanz und Ablehnung?" im Rahmen des IDAHOT* 2015 in Jena, 21.05.2015 (Manuskript).

    (2015): "Rechtsextremismus und Rechtspopulismus in Mitteldeutschland": Analysen und Desiderate für die empirische Forschung. Projektbericht. Jena: Jenaer Zentrum für empirische Sozial- und Kulturforschung e.V., April 2015 (Manuskript).

    (2017): Weltoffen oder fremdenfeindlich? Die Einstellungen der Thüringer Bevölkerung gegenüber Asyl, Migration und Minderheiten. In: Wissen schafft Demokratie. Schriftenreihe des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ), Jena, Heft 1, April 2017, S.60-71.

    (2017): Das Kadernomenklatursystem und die Rekrutierung des Leitungspersonals in der DDR-Wirtschaft. In: Jürgen Schneider: Die Ursachen für den Zusammenbruch der Sowjetunion und der der DDR (1945-1990). Wirtschafts- und Sozialgeschichte. BWSG, Band 131. Zweiter Teil: 1945-1990. Stuttgart: Franz Steiner Verlag, S. 431-440.

    Publizistische / journalistische Beiträge

    (2015): Wieso ich eine Online-Petition an Birgit Kelle gestartet habe. Gastbeitrag in der Huffington Post, 07.07.2015, http://www.huffingtonpost.de/axel-salheiser/onlinepetition-birgitkelle-changeorg_b_7734764.html

    (2016): "Sexualerziehung ist Elternrecht" oder: Niemand kann zur Akzeptanz gezwungen werden. Gastbeitrag in der Huffington Post, 24.02.2016, http://www.huffingtonpost.de/axel-salheiser/sexualerziehung-elternrecht_b_9289732.html

    (2016): "Gender-Ideologie": Zur Verwendung eines Kampfbegriffes. Gastbeitrag in der Huffington Post, 16.01.2016, http://www.huffingtonpost.de/axel-salheiser/genderideologie-kampfbegriff_b_8976970.html

    (2017): "Political Correctness" oder: Jeder sollte das Recht haben...? Gastbeitrag in der Huffington Post, 09.06.2017, http://www.huffingtonpost.de/axel-salheiser/political-correctness-ode_b_16908604.html